(Blog)aktionen

{Verlagsvorstellung} Wenn der Mond aufgeht | Bloomoon

26. Januar 2013

Guten Morgen, liebe Leser!

Wenn der Mond aufgeht, dann meine ich damit nicht nur den hell angeleuchteten Erdtrabanten, den mein Sohn heute Abend freudestrahlend und aufgeregt betrachtet hat, sondern ich meine Bloomoon.


bloomoon ist das neue Imprint für Jugendliteratur aus dem Hause arsEdition für Preteens ab zehn Jahren sowie für Junge Erwachsene. Ob einfühlsame ‚Coming of Age‘-Geschichte oder Liebesroman mit Social Media-Bezug, Humoriges aus dem Jungenalltag oder mitreißender Thriller mit Gänsehaut-Effekt – bloomoon ist bewusst vielfältig. Unsere Autoren beschreiben die Dinge aus ihrer jeweils eigenen Perspektive und öffnen dem Leser damit Türen zu anderen Erfahrungswelten. Durch welche er geht, ist ihm selbst überlassen – er kann sich mit unseren Büchern wegträumen in entlegene und skurrile Welten oder hierbleiben, ganz nah dran an der Wirklichkeit. Denn sowohl atemberaubende Biografien, fesselnde Thriller, leise Töne oder lautes Herzklopfen haben im neuen Imprint von arsEdition Platz.

Mehr Informationen und tolle Aktionen findet ihr auf www.bloomoon-verlag.de und www.facebook.com/bloomoonVerlag!

Aus dem aktuellen bloomoon-Verlagsprogramm wünsche ich mir aus allen Februar-Titeln, dass „Auracle“ demnächst bei Blogg dein Buch präsentiert wird.


Der neue Verlagszweig, welcher sich auf junge Literatur spezialisiert, schöpft für seine Namensgebung aus der Astrologie und steht für etwas Besonderes, etwas Einzigartiges. Ein Begriff, der wie ich finde auch für arsEdition selbst zutrifft. Wer mich kennt, weiß wie gerne ich Bücher aus diesem Verlag lese, weil sich sowohl bei der Auswahl der Geschichten als auch beim dazugehörigen Design sehr viel Mühe gegeben wird. Das erwarte ich somit auch vom neuen Imprint und denke, dass diese Erwartungen erneut erfüllt werden. Gelungen finde ich auch den gewählten Verlagsnamen, die beiden oo als Symbol für Unendlichkeit = ∞, unendlich gut lesen. Clever gemacht!

Ich erfuhr bereits Anfang des Jahres von Bloomoon und auch der dazugehörigen Facebookseite – welche ich euch übrigens wärmstens empfehlen kann – und habe mich sehr gefreut, auch altbekannte Reihen wie die Magic Diaries wiederzusehen, die aus dem Mutterverlag übernommen wurden. Mysteriöse Geschichten und außer körperliche Erfahrungen in Form von Astralreisen sind ein spannendes Thema und begegneten mir bisher noch nicht oft in Büchern…

Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe


Gina Rosati | Auracle
Bloomoon | Februar 2013 | ab
Hardcover, 368 Seiten | 978-3-7607-8907-1 | 16,99€
Auflage mittlerweile vergriffen


Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist. Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt – und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz. (© Klappentext Bloomoon 2013)

Das hört sich doch sehr spannend an, oder? Was würdet ihr euch aus dem Verlagsprogramm aussuchen? Neben »Auracle« liebäugele ich auch mit Gerd Ruebenstrunks neuem Buch »Assassino«, denn sein »Der letzte Zauberlehrling« gefiel mir schon unheimlich gut. Eine Story rund um Archäologie mitten in exotischer Kulisse klingt ziemlich nach einem Buch, das mich packen könnte. Es erscheint im März bei Bloomoon

Ich freue mich schon auf das kommende Programm, ihr auch?

Liebe Grüße

sandra_signed

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply ColourfulMind 1. März 2013 at 14:11

    Auracle möchte ich auch unbedingt noch lesen. Hab schon ein paar mal von dem Verlag gehört, aber bisher noch nichts aus dem Programm gelesen. Aber sie scheinen ein paar gute Bücher dabei zu haben. Dance of Shadows z.b. steht auch schon lange auf meiner Wunschliste. 🙂

    • Reply Buechernische 1. März 2013 at 20:14

      Huhu liebe Julia!

      Das hört sich spannend an, gell? Ich bin auch gespannt auf dieses und viele weitere Bücher des Verlags. Dance of Shadows klingt ein wenig wie dieser Film, wie hieß er gleich.. Black Swan! Genau 🙂

      Liebe Grüße
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback 🙂

    %d Bloggern gefällt das:

    Diese Seite wird nur noch passiv betrieben. Es werden keine neuen Inhalte hinzugefügt. Viel Spaß beim lesen :)