(Blog)aktionen

{Welttag des Buches 2015} Über den unwiderstehlichen Zauber von Büchern

23. April 2015

Happy Worldbookday, liebe Buchfreunde!

Bevor ich mit euch ein wenig über meine Beziehung zu Büchern plaudere, möchte ich dem heutigen Geburtstagskind Karla einen sonnigen, virtuellen Geburtstagsgruß senden. Ich bin sicher, du verbringst deinen Tag an einem schönen Ort und feierst deine eigene zauberschöne Leseparty. ;)

Logo Welttag des Buches23. April. Dieser Tag steht jedes Jahr für die Liebe zum Buch und geschriebenen Worten. Der Moment, in dem ich zum ersten Mal das Zellophan vom Buch löse, den Buchdeckel aufklappe und die feine Struktur des Papiers unter meinen Fingerspitzen fühle – in diesem Moment betrete ich eine ganz eigene Welt. Während der Geruch von Druckerschwärze in meine Nase steigt, tauche ich tief zwischen die Seiten ein. Buchstaben fliegen vor meinem inneren Auge vorbei und verknüpfen sich in meinem Kopfkino zu fantasievollen und farbenfrohen Wortwelten. Das habe ich letzten Endes vor allem meinen Eltern zu verdanken, die mich schon früh mit Lesestoff von Astrid Lindgren, Erich Kästner und Co. eingedeckt haben. Wer etwas mehr zu meinen ersten literarischen Erinnerungen lesen möchte, darf sich gern meinen Artikel zum Muttertag 2015 durchlesen.

Welttag des Buches – eine Tradition

Welttag des Buches - Buchgeschenk

Ich schenk‘ dir eine Geschichte!

1995 wurde der 23. April von der UNESCO offiziell als Feiertag zu Ehren des Buches, der Kultur des geschriebenen Wortes und nicht zu vergessen die Rechte der Autoren erklärt. Auch in der DDR wurde der sogenannte Tag des freien Buches am 10. Mai zelebriert. Seit mehreren Jahren hat es sich der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen zur Aufgabe gemacht, Kindern mit kostenlosen Buchgutscheinen Lesefreude zu vermitteln. Dieses Jahr feiert dieser besondere Tag für alle Bibliophile sein 20jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund wurde die Aktion »Herzbuch« ins Leben gerufen. »Was war dein Lieblingsbuch der letzten 20 Jahre und warum?« – diese Frage kann man mit einem Selfie von sich und seinem Lieblingsbuch beantworten und dabei mit Glück noch einen der 20 Bücherschecks im Wert von 100€ gewinnen. Auch die Schulaktion »Ich schenk dir ein Buch« wird dieses Jahr wieder über 750.000 Schüler mit Lesestoff versorgen.

Meine Erlebnisse mit »Blogger schenken Lesefreude«

Ich erinnere mich gerne an das erste Mal, als ich bei »Blogger schenken Lesefreude« teilgenommen habe. Anfang März 2013 entdeckte ich die Aktion von Christine und Dagmar ganz zufällig im Netz. Innerhalb kurz Zeit meldeten sich hunderte Blogs an, um am Welttag des Buches Lesefreude zu verschenken. Ich wusste schon nach kurzer Zeit, dass ich mein Lieblingsbuch »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« von John Green verschenken möchte. Meine Idee kam ganz gut an, denn der Lostopf füllte sich rasch, erfreulicherweise hielten sich auch die Spamkommentare in Grenzen. Ein Jahr später war ich wieder mit von der Partie und verloste drei Bücher aus meinem Bücherregal. Es machte großen Spaß, das Feedback zu meinen Fragen zu lesen; die meisten gaben sich wirklich viel Mühe, ausführlich zu antworten. Leider gab es auch das eine oder andere schwarze Schaf, das mit mehreren Emailadressen bei gleicher IP versuchte, seinem Glück ein wenig nachzuhelfen. Ein Phänomen, das nicht nur bei dieser Gewinnspielaktion zu beobachten war, jedoch bei der Größenordnung der Verlosungen vermehrt zu Tage trat.

Warum ich dieses Jahr nicht mitmache?

Blogger schenken Lesefreude LogoDieses Jahr allerdings habe ich mich nach langem Überlegen gegen eine Buchverlosung auf dem Blog entschieden. »Blogger schenken Lesefreude« – dieses Motto hat in den letzten Jahren aus meiner Sicht etwas von seiner eigentlichen Bedeutung eingebüßt. Es fühlt sich mehr und mehr wie eine Massenveranstaltung an, bei der man sich eine Liste schnappt, um anschließend von Blog A über B bis Z zu springen, fix einen Kommentar zu hinterlassen und schnell weiter zu hetzen. Bei der Größenordnung der Teilnehmerzahl bleibt nicht besonders viel Zeit, um auf dem Blog zu verweilen und das Gesicht dahinter kennen zu lernen.

Dennoch bin ich nach wie vor der Meinung, dass »Blogger schenken Lesefreude« eine wunderbare Idee ist. Ihre beiden Initiatorinnen haben es geschafft, die Aufmerksamkeit für das Medium Buch um ein Vielfaches zu steigern, Blogger besser zu vernetzen und für strahlende Gesichter unter den glücklichen Gewinnern zu sorgen. Außerdem bewegt man sich auch gern mal außerhalb seiner eigenen Bloggersphäre und stöbert auf Travel-, Food- oder Modeblogs. Ich habe seit den beiden Aktionen mehrere Blogs für mich entdeckt, auf denen ich auch nach dem Welttag des Buches gern lese. Auch die Presse weiß das mittlerweile zu würdigen und widmet Christine sogar einen aktuellen Beitrag über die Bloggeraktion und Socialreading im Allgemeinen. Lob, wem Lob gebührt. Danke euch beiden für diese schöne Idee. Nächstes Jahr bin ich vielleicht wieder dabei ;)

Lesen in der Kindheit: Keine Selbstverständlichkeit.

Wie Mareike schon schrieb, ist es nicht heute längst nicht mehr selbstverständlich, dass Kindern vorgelesen wird oder überhaupt in Erwägung gezogen wird, Kinderbüchern in die heimischen Regale zu stellen. Ich kenne aber auch genug Erwachsene, die überhaupt keinen Bezug zu Büchern haben. Ich könnte mir ein Leben ohne Bücher gar nicht vorstellen und finde es darum so wichtig, meine Liebe zum Buch mit der Welt um mich herum zu teilen. Ich freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn meine Tochter aus der Schule kommt und meint, „Mama, ich war in der Bibliothek und habe ein paar Bücher ausgeliehen!

Julias aktuelle Lieblingsbücher sind Mangas und dystopische Jugendbücher. Als letztes hat sie Margit Ruiles »Deleted: Traue niemandem« gelesen und war sehr begeistert (ich übrigens auch). Als nächstes stehen der erste Band der »Die Tribute von Panem«, die Divergentreihe sowie die Amortrilogie auf dem Leseplan. Auch Graphicnovels mag sie ganz gern; wie praktisch, dass der erste Band von Alisik schon im Regal steht.

Die Bestimmung 1 Tribute von Panem Band 1 Delirium band 1 Alisik Band 1

Habt ihr spannende Buchtipps für meine Tochter? Sie freut sich auf eure Kommentare :)

Lesefreude im Familienkreis

Lesestoff im Kinderzimmer

…wenn Tochter aus der Bibliothek kommt ♥

Dieses Jahr möcht ich den Welttag des Buches auf eine andere Weise feiern. Meine beiden Kinder lesen ebenso gerne wie ich, deswegen werden wir nach neuen Büchern stöbern. Gäbe es eine Bücherzelle hier bei uns in der Stadt, würde ich ein paar Bücher dort hineinstellen. Die nächste ist etwa 30km entfernt, doch da unser Auto im Moment leider nicht fahrtüchtig ist und mir eine Bahnbummelreise bei der aktuellen Streiklage nicht in Frage kommt, verschieben wir das auf einen anderen Zeitpunkt. :)

Aktionen zum Welttag des Buches

Doch auch wenn es hier in der Nische dieses Jahr nichts zu gewinnen gibt, so freue ich mich dennoch, wenn ihr hier vorbei schaut und ein bisschen stöbern geht. Online wie offline wird dieser Tag mit zahlreichen kreativen Aktionen zelebriert. Die Buchhandlung Schmitz junior beispielsweise verpackt Bücher in schönes Geschenkpapier, lediglich mit dem Thema des Buches und einer Altersempfehlung beschriftet und verteilt so ein Päckchen Leseüberraschung. Es gibt zwar nicht auf jedem Blog eine Verlosung, dafür aber schöne, lesenswerte Artikel. Jessi von Primeballerinas Books zum Beispiel schreibt über ihre Lieblingsbücher der letzten vier Jahre – eine richtig tolle Idee, die zum intensiven Stöbern einlädt. Achtung, SuB-Aufbaugefahr! *zwinker* Maike & Mareike von Herzpotential wollen den Zauber dieses Tages unter den Menschen verbreiten und verschenken z.B. Bilderbuchliebe im Kindergarten. Mara von Buzzaldrins Bücher fragt sich, ob wir wirklich einen Tag brauchen, um unsere Liebe zur Literatur zu feiern und verlost statt Büchern ein bibliophiles Freudenpaket.

Die Lesecommunity Lovelybooks veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ihre Aktion »Autoren schenken Lesefreude«. Zahlreiche Autoren verlosen bis zum 1. Mai Bücher aus den Genres Krimi & Thriller, Belletristik, Fantasy, historischer Roman, Kinder- und Jugendbuch sowie Sachbuch, darunter z.B. Britta Sabbag, E.L. Greiff, Ina Raki, Vanessa Walder, Alexandra Pilz, Caren Benedikt, Kati Naumann, Veit Etzold und Jennifer Benkau.

Autoren schenken Lesefreude

Wer gerne auf Twitter unterwegs ist und dafür sorgen möchte, dass unsere Liebe zum Buch heute Abend in den Twittertrends landet, der schließe sich einfach der fabelhaften Aktion der Mayerschen Buchhandlung an, die ab 19 Uhr einen literarischen Flashmob zum Welttag des Buches veranstaltet. Kräftig mithelfen! :)

Twitterflashmob

Egal auf welche Weise ihr den heutigen Feiertag der Bibliophilie feiert: Ich wünsche euch von Herzen einen schönen Tag, genießt ihn am besten mit einem Buch, verschenkt Lesefreude an Menschen, die bisher vielleicht noch nie ein Buch in der Hand hatten. Steckt sie mit dem unwiderstehlichen Lesevirus an. Lesen ist ganz und gar nicht langweilig, es ist bunt, fröhlich, tiefgründig und fantasievoll. Lest mehr Bücher

Alles Liebe für euch!

sandra_signed

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Clover81 24. April 2015 at 12:00

    Obwohl ich an einigen Gewinnspielen teilgenommen habe, ist dieser Beitrag für mich fast mehr wert als ein Preis. Bücher kann ich mir auch selbst kaufen, aber solche Beiträge über die Liebe zum Buch, die bekommt man nicht im Laden. Und ich lese sie zu gern, weil ich dann fühle, dass ich mit meiner innigen Liebe zu erzählten Geschichten in geschriebener Form nicht allein bin.
    Danke dafür. Und danke auch für die Links zu ähnlichen Beiträgen. Denen bin ich einfach mal gefolgt.
    Vielleicht ist das schon fast eine bessere Art, das Buch zu feiern? Sich einfach mal mit anderen Buchliebhabern über das beste Hobby der Welt auszutauschen.

    • Reply Sandra 13. Januar 2016 at 21:50

      Hi :)

      danke für die Blumen, das ist ein ganz besonderes Feedback, über das ich mich sehr freue. Die Buchliebe verbindet so viele Menschen, das ist wirklich großartig und jede Förderung wert. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass meine Kinder oft zu einem Buch greifen. Im Zeitalter des Handys schon beinahe ungewöhnlich, jedenfalls wenn ich mir das Verhalten der Kids in ihrer Klasse ansehe. Wir gönnen uns öfter gezielt Medienpausen, tut gut :)

      Liebe Grüße & einen schönen Welttag des Buches ♥
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: