Verlagsvorschau

{Verlagsvorstellung} Frischer Wind mit dem Magellan Verlag!

25. Mai 2014

Happy Sunday meine Lieben!

Sunday trift es auf den Punkt, denn heute ist ein herrlich sonniger Tag. Badewetter, ein paar Wattewölkchen am Himmel und ein laues Lüftchen weht. Das perfekte Wetter, um euch von den Neuigkeiten aus der literarischen Welt zu berichten! Bei uns ist derzeit Sommer (endlich), doch die Buchbranche ist jahreszeitlich schon ein Schrittchen weiter. Eine Verlagsvorschau nach der nächsten taucht in den Socialmediakanälen auf. Der Herbst bringt uns nicht nur viele, tolle neue Bücher. Er ist auch Geburtstätte für neue Ideen, Innovation, abseits des Mainstreams. Etwa ein Jahr arbeiteten fleißige Hände hinter den Kulissen, um am 20. Mai in Bamberg mit großartigen Neuigkeiten auf die Bühne der Verlagswelt treten zu können. Einen kräftigen Tusch und ein herzliches Hallo für…

LOGO

Kinderbuch- und Jugendbuchverlage gibt es reichlich. Da stellt sich uns die Frage, brauchen wir einen weiteren Verlag, der sich auf diesen Literaturbereich spezialisiert? Zahlreiche Imprints setzten im Laufe der letzten Monate ihren Fuß auf den Buchmarkt, die Nachfrage ist da, doch das Angebot ist fast nicht mehr überschaubar. Der Magellan Verlag startete vor einigen Wochen eine Aktion, in dessen Verlauf ausgewählte Blogger und Booktuber eine bunte Postkarte im Briefkasten fanden. Das bunte Wal-Logo auf der Vorderseite machte neugierig.  Ein Link führte zu einer Webseite, die nun einen tiefen Einblick in Konzept und Programm der Bamberger Ideenschmiede.

Ich muss ich ganz klar sagen, dass mir allein schon die Covergestaltung unheimlich gut gefällt. Magellan hat sich selbst als Ziel gesetzt, als unabhängiger Verlag alle Altersklassen, vom Bilderbuch blätternden Kleinkind bis zum bereits anspruchsvollere Literatur lesenden jungen Erwachsenen anzusprechen. Ralf Rebscher und sein Team legen Wert auf innovatives Design und einer damit verbundenen Produktion mit möglichst geringer Umweltbelastung. Das »Natürlich Magellan«-Herz ziert jedes Buch und steht für umweltverträgliche, nachhaltige Produktion, wie z.B. Farben auf pflanzlicher Basis und lösungsmittelfreie Klebstoffe. Daumen hoch dafür. Apps oder Ebooks sind nicht vorgesehen. Magellan setzt ganz auf die klassische Schiene und möchte ein breites Feld an Themen bieten. Der Verlag mit dem Wal startet im Juli mit seinen Bilder-, Kinder und Jugendbüchern. Ich habe mir die farbenfrohe und sehr interessante Vorschau für euch etwas genauer angesehen und meine Highlights für euch herausgesucht. Da kommt etwas ganz Großartiges auf uns zu! Aaachtung, Leinen los!


· Bilderbücher für die kleinen Leser ·


Catalina Echeverri – Ein Dinosaurier in meiner Badewanne

dinosaurier02Ein Blick auf das Cover von »Ein Dinosaurier in meiner Badewanne« und wir waren Feuer & Flamme! Diese farbenfrohe, federleichte Illustration strahlt mich aus dem Katalog mit soviel Enthusiasmus an, da kann man gar nicht widerstehen. Dieses niedliche Buch aus der Feder der kolumbianischen Autorin und Grafikdesignerin Catalina Echeverri ist ebenfalls für die kleinen Leser gedacht:

„Amelia hat ein Geheimnis: In ihrer Badewanne wohnt ein Dinosaurier namens Pierre! Mit so einem Dinosaurier ist es nie langweilig. Wenn es regnet, kann man zu Pierres Zaubergeige wunderbar an der Zimmerdecke tanzen. Und wenn die Sonne scheint, geht es mit dem Badewannenboot in ferne Länder. Bloß wenn Mama Haare waschen will oder Papa aufs Klo muss, versteckt sich Pierre. Für einen großen grünen Dino ist das gar nicht so einfach. Aber zum Glück ist Pierre echt gut im Verstecken. Sogar so gut, dass ihn keiner sehen kann – außer Amelia …“

21. Juli 2014 | 32 Seiten | ISBN 978-3734820014 | 13,95€

Nina Müller – Kuschelflosse: Das unheimlich geheime Zauber-Riff

Dieser Titel! Hach! Seht euch das Cover an, ist das nicht schön? Der Look von »Kuschelflosse – Das unheimlich geheime Zauber-Riff« erinnert mich ein wenig an ein Poesiealbum, ob der Inhalt auch so klasse ist? Lassen wir uns doch einfach mal von diesem Bilderbuch von Designerin Nina Müller überraschen, das ab 4 Jahren empfohlen wird:

„Willkommen in Fischhausen! Hier leben Kuschelflosse, das Seebrillchen Sebi, Herr Kofferfisch und die Schwimmerdbeere Emmi. Eines Tages hört Kuschelflosse im Unterwasser-Radio von einem geheimnisvollen Riff. Dort soll eine uralte Zauber-Schildkröte wohnen, die Wünsche erfüllen kann. Ob sie auch Kuschels allerallergrößten Lieblingswunsch erfüllen kann? Zusammen mit seinen Freunden macht Kuschelflosse sich auf die Reise zum Zauber-Riff, nicht ahnend, dass unterwegs der verbotene Stöpsel, die fiese Feuerqualle, ein Flug mit der Aquollo 14 und viele andere spannende Abenteuer auf sie warten …“
.

21. Juli 2014 | 80 Seiten | 978-3734828010 | 12,95€
.
 


· Kinderbücher für’s Kindernischenherz ·


Angelica Banks  -Tuesday und der Zauber des Anfangs

»Tuesday und der Zauber des Anfangs« ist ein Blickfang schlechthin. Das Buch aus der Feder eines Autorenduos aus zwei bekannten australischen Autorinnen, die unter dem Namen Angelica Banks ihr erstes gemeinsames Buch geschrieben haben. Nun erscheint Tuesdays Geschichte auch in Deutschland und ich freue mich darauf, dieses Buch bald lesen zu können! Meine Tochter übrigens auch, genau das richtige für Lesemäuse ab 10 Jahren. Der Klappentext klingt sehr phantasievoll, schaut mal:

„Es ist ein geheimnisvoller silberner Faden, der Tuesday und ihren Hund Baxterr an den Ort entführt, an dem alle Geschichten ihren Anfang nehmen. Hier macht sich Tuesday auf die Suche nach ihrer Mutter, der berühmten Schriftstellerin Serendipity Smith, die spurlos verschwunden ist. Sie durchstreift den schattigen Pfefferminzwald, sie segelt über die schäumenden Wellenkämme der Ruhelosen See und kämpft gegen den abscheulichen Piraten Carsten Mothwood. Nur wo ist ihre Mutter? Und wie soll Tuesday jemals wieder nach Hause finden?“
.

21. Juli 2014 | 240 Seiten | ISBN 978-3734847028 | 14,95€

Uticha Marmon – Als Opapi das Denken vergaß

Das Cover ist doch einfach toll, oder? Angelehnt an den Fotomorphing-Effekt, mit frischen Farben und einem frischen Illustrationsstil gefiel mir Uticha Marmons Kinderbuch »Als Opapi das Denken vergaß« auf den ersten Blick. So fröhlich bunt das Cover ist, so ernst ist doch das Thema zwischen den Buchdeckeln, denn im Buch der Hamburger Autorin geht es um die Alzheimerkrankheit. Das Thema Alzheimer tauchte in meinen bisher gelesenen Büchern selten auf. ich wüsste jetzt spontan kein Buch, das sich mit dem Gedächtnisverlust in dieser Form beschäftigt, erst recht nicht im Kinderbuchbereich. Daher bin ich wirklich gespannt, wie Uticha Marmon an dieses Thema herangeht. Empfohlen wird »Als Opapi das Denken vergaß« ab 8 Jahren.

„Manche Tage fangen an, als wären sie nichts Besonderes. Sie kommen daher wie jeder Tag. Aber wenn man genau aufpasst, ist schon morgens etwas ein bisschen anders, und daran kann man sehen, dass der Tag ganz und gar nicht normal wird. Genau so ein Tag war dieser Mittwoch, als Opapi ankam. Opapi – so nennt Mia ihren Urgroßvater. Und der zieht jetzt zu ihnen. Weil er immer mehr vergisst, sagen Mama und Papa. Aber nun kann Mia ihn ja daran erinnern, wie man sich die Schuhe zumacht und dass man sich die Zähne nicht mit Handcreme putzt. Doch Opapi kommt nicht allein … Wer ist dieser geheimnisvolle Junge, der ein wenig altmodisch wirkt und bei Opapi ein und aus geht, wie es ihm passt?“

21. Juli 2014 | 160 Seiten| ISBN 978-3734840043 | 13,95€

Kathi Appelt – Lang lebe der Zuckerkönig!

Ich finde das Design von »Lang lebe der Zuckerkönig« von Kathi Appelt so goldig! Waschbären! Wie niedlich ist das denn bitte? Auch dieses putzig anzusehende Kinderbuch wird ab 10 Jahren empfohlen und steht nicht nur auf meiner Wunschliste. Auch mein Lesenachwuchs hat schon einen Blick auf das Buch geworfen und ich bin gespannt, ob das eine Lektüre für die Herbstferien werden könnte. Die Story aus dem Sumpf klingt jedenfalls nach einer sehr witzigen und abenteuerlichen Geschichte, die die Nischenkids begeistern könnte:

„In einem Sumpf? Chap Brayburn lebt in einem Sumpf? Richtig gehört. Klingt langweilig? Von wegen. Noch wisst ihr nichts von den gefräßigen Waschbärenbrüdern Bingo und J’miah, die in einer alten Rostlaube Quartier bezogen haben. Oder habt ihr schon mal von der weltberühmten Ringerin Jaeger Stitch gehört, die es mit jedem Alligator aufnimmt? Und was ist mit dem geheimnisvollsten aller Wesen, dem Zuckerkönig? Er ist der legendäre Herrscher über den Sumpf. Nun soll er geweckt werden, denn der Sumpf ist in Gefahr – und schon sind wir mittendrin in dem größten Abenteuer, das Chap, Bingo und J’miah jemals erlebt haben …“

19. September 2014 | 304 Seiten| ISBN 978-3734847011 | 14,95€

Crystal Chan – Bird und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte

Dieses Buch hat ein traumhaft schönes Cover. Bisher gefielen mir alle Cover aus dem neuen Verlag sehr gut, doch dieses hier setzt dem Ganzen wirklich nochmal das I-Tüpfelchen auf. Wunderschönes Design, hervorragende Fontwahl und diese leicht Vintage-angehauchten Farbtöne. Klasse! »Bird und ich un der Sommer, in dem ich fliegen lernte« ist Crystal Chans Debütroman und steht ganz oben auf unserer Magellan-Wunschliste Die Autorin, deren Eltern aus Polen und China stammen, schreibt für Zeitschriften und hat nun ein Buch geschrieben, das nach einer einfühlsamen, emotionalen jungen Lektüre klingt:

„Dass es Dinge gibt, über die man in einer Familie nicht redet, ist ganz natürlich, findet Jewel. Oder vielleicht kommt einem das auch nur so vor, wenn man am selben Tag geboren wurde, an dem der ältere Bruder gestorben ist. Wenn man dann auch noch in einer Multikulti-Familie auf dem Land lebt, kann das Leben manchmal eine ganz schöne Herausforderung sein. An einem Tag im Sommer taucht plötzlich John auf und zum ersten Mal in ihrem Leben hat Jewel einen Freund. Als dann aber Jewels Vertrauen missbraucht wird, lernt sie, dass man über manche Dinge nicht schweigen darf.“

21. Juli 2014 | 304 Seiten | ISBN 978-3734847035 | 14,95€ 


· Jugendbücher ·


Katrin Zispe – Glücksdrachenzeit

»Glücksdrachenzeit« von Katrin Zispe klingt nach einem Roadmovie für junge Leser. Dieses Jugendbuch ab 13 Jahren stammt aus der Feder einer erfahrenen Dramaturgin und Redakteurin, welche mit diesem Roman ihr erstes Buch für Jugendliche geschrieben hat. Das Buch spielt in Frankreich, einem persönlichen Lieblingsland der Autorin und nimmt uns mit auf einen bewegenden Trip rund um zwei Geschwister:

„Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen …“

21. Juli 2014 | 272 Seiten | ISBN 978-3734850042 | 16,95€

Maike Stein – Du oder sie oder beide

Spannung pur verspricht uns der Klappentext von Maike Steins »Du oder sie oder beide«. Die Berliner Schriftstellerin bringt jahrelange Bühnenerfahrung mit, lebt und arbeitet mittlerweile in der Landeshauptstadt als Autorin & Übersetzerin und hat nun mit »Du oder sie oder beide« ein Jugendbuch geschrieben, das mich auf den ersten Blick sofort fasziniert hat. Ein tolles Cover! Ich bin wirklich gespannt, was es mit der Geschichte der Zwillinge Lena und Zoe auf sich hat. Ihr auch? Es klingt mysteriös…

„Wasser hat den Zwillingen Lena und Zoe nie Angst gemacht. Und doch – hier auf Sankt Katharinen, der Internatsinsel im Werrowsee, jagt ihnen der Anblick des Wassers immer wieder eine Gänsehaut über den Rücken. Denn schon bevor sie an der Schule aufgenommen wurden, kannten sie den See und seine unheimliche Atmosphäre aus ihren Träumen. Bilden sie sich das ein? Genauso wie die Parallelen zwischen der Prophezeiung der sagenumwobenen Weißen Frau und ihrer eigenen Familiengeschichte? Während Zoe sich immer mehr in den Deutungen der alten Überlieferung verliert, sucht Lena nach rationalen Gründen für all die seltsamen Ereignisse – und gerät bald in Erklärungsnot.“

19. September 2014 | 400 Seiten | ISBN 978-3734850028 | 16,95€

Christoph Scheuring – Echt

echtIch las den Klappentext und wusste: Das ist ein Buch für mich. Oder für uns, denn »Echt« mit seinem außergewöhnlichen Leinencover und Titel als Aufkleber wird ab 13 Jahren empfohlen, also genau das Richtige für meine Große. Wenn ich die Inhaltsbeschreibung lese, geht mir das schon ans Herz und ich denke, das deutet auf ein sehr vielversprechendes Buch hin, oder was meint ihr? Autor Christoph Scheuring hat viel erlebt, viel gesehen und über vieles geschrieben, für Spiegel, Stern und Zeit. Sein Buch handelt vom Leben, von zwischenmenschlichen Berührungen und vom flüchtigen Augenblick, der doch soviel bedeutet:

„Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden.“

19. September 2014 | 240 Seiten | ISBN 978-3734850011 | 16,95€

Dorit Linke – Jenseits der blauen Grenze

jenseitsStacheldraht, ein blauer Himmel, das Meer, ein Sonnenschirm: »Jenseits der blauen Grenze« hat ein sehr interessantes Cover, voller Gegensätze und mit viel Ausdruckskraft. Der Jugendroman für junge Erwachsene stammt aus der Feder von Dorit Linke, einer in Berlin lebenden Autorin, welche in der DDR aufgewachsen ist. Als die Mauer fiel, war sie 18 Jahre alt und bekam den politischen Umschwung hautnah mit. Ihr erstes Buch spielt in ebenjener Zeit der Wende,  beginnend im Jahr des Mauerfalls. Dieses Buch dürfte nicht nur mich als „Wessi“, sondern auch meinen in der DDR aufgewachsenen Herrn Büchernische interessieren…

„Die DDR im August 1989: Hanna und Andreas sind ins Visier der Staatsmacht geraten und müssen ihre Zukunftspläne von Studium und Wunschberuf aufgeben. Stattdessen sehen sie sich Willkür, Misstrauen und Repressalien ausgesetzt. Ihre einzige Chance auf ein selbstbestimmtes Leben liegt in der Flucht über die Ostsee. Fünfzig Kilometer Wasser trennen sie von der Freiheit – und nur ein dünnes Seil, das ihre Handgelenke verbindet, rettet sie vor der absoluten Einsamkeit …“

21. Juli 2014 | 304 Seiten | ISBN 978-3734856020 | 16,95€

Sabine Giebken – Über uns das Meer

überunsdasmeer02Last but not least möchte ich euch ein weiteres Highlight aus dem jungen Erwachsenenprogramm vorstellen. Sabine Giebken ist eine reiselustige Autorin, ihre Erlebnisse und Begegnungen inspirieren sie. So entstand auch ihr Roman »Über uns das Meer«, ein Buch, dessen Handlung im Element Wasser statt findet, tief unten im Meer. Was ich im Klappentext las, klang sehr spannend:

„Er weckt ihren Ehrgeiz, dieser Apnoetaucher mit dem seltsamen Namen Angel: Mit nur einem Atemzug taucht er in die Tiefe, weiter hinunter als jeder sonst, und Lou geht an ihre Grenzen, um ihn dorthin zu begleiten. Das Risiko reizt sie, ja, aber mehr noch lockt sie das Gefühl der Freiheit, das sie in der Umarmung des Wassers empfindet. Doch Angel sucht noch etwas anderes dort unten. Wie ein Geist folgt ihm seine Vergangenheit ins Meer, und Lou hat Angst, ihn für immer an die Schwärze zu verlieren. Als die Geister Wirklichkeit werden, kommt es weit unter der Meeresoberfläche zur Konfrontation, und plötzlich muss Lou nicht nur um Angel fürchten, sondern auch um ihr eigenes Leben.“

19. September 2014 | 512 Seiten | ISBN 978-3734856013 | 18,95€


Staunende Augen und Bücherherzen!


Dieses Programm ist ein absoluter Knaller, oder? Ich bin wirklich hingerissen von dieser Vielfältigkeit, den sehr ansprechend gestalteten Covern und, als kleines Highlight, werden alle Bücher im Hardcoverformat gedruckt. Da springt doch mein HC-verliebtes Buchherz gleich in die Lüfte. Welch literarische Leckerbissen! Ich bin froh, dass wir nur noch bis Juli warten müssen, dann erscheinen die ersten Bücher aus dem Verlagsprogramm.

Auf welches der Bücher aus dem neuen Verlag freut ihr euch am meisten?

Es gibt natürlich noch mehr zu lesen, hier könnt ihr einen Blick in die blätterbare Vorschau werfen! Viel Spaß! :-)

Ende der vergangenen Woche, als ich mich bereits ein wenig durch die Bücher von Magellan durchgestöbert hatte, ging ein lauter Freudenschrei durch die Socialmediakanäle befreundeter Blogger. Ich berichtete euch doch von diesen hübschen Postkarten, die Magellan vor einigen Wochen versendete. In der letzten Woche trudelte nun paktweise Buchpost mit süßen Aufklebern und allerlei Goodies, darunter eine personalisierte Buchhülle – allein das ist schon absolut fantastisch -, bei den Bloggern ein. Wahnsinn! Das nenne ich mal eine gelungene PR-Aktion!  Ich freue mich für alle, die reich beschenkt wurden und auf ihre Meinungen zu den Büchern des Verlagsneulings! Solche Aktionen sollten viel öfter in der Bloggerwelt gemacht werden, denn sie erfreuen unser buchverliebtes Herz so sehr. Ahoi Magellan! Allseits guten Wind auf dem Weg durch die Buchwelt!

Ich wünsche euch nun einen schönen restlichen Sonntag & einen guten Wochenstart, meine Lieben!

sandra_signed

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply SaCre 9. Juni 2014 at 16:16

    Liebe Sandra,

    ich bin vom Magellan Verlag auch total begeistert. Das CI finde ich sehr gelungen. Die ersten Bücher sehen nicht nur klasse aus, sie klingen auch nach richtig guter Lektüre. Ich bin gespannt, wie der Start für den Verlag anläuft und was in Zukunft noch auf uns wartet. :)

    Was ich noch sagen wollte:
    ich liebe National Geographic auch! :D Ich könnte beinahe den ganzen Tag vor den beiden TV-Sendern hängen und mir die Reportagen anschauen. *hihi*

    Hab noch einen charmanten Montag!
    Herzliche Grüße

    SaCre

  • Reply Kay Noa 8. Juni 2014 at 15:02

    Das finde ich ja mal eine supergelungene Idee, wenn in einem Literaturblog auch Verlage vorgestellt werden. Super. Ich bin froh, diesen liebevoll gestalteten Blog mit Wohlfühlfaktor über den Pfingst-Kommentiermarathon entdeckt zu haben.
    Liebe Grüße, Kay

    • Reply Sandra 9. Juni 2014 at 11:17

      Liebe Kay,

      wow, jetzt bin ich erst einmal sprachlos ♥ vor Freude. Ich war gestern nicht zuhause und lese erst jetzt diesen so wahnsinnig lieben Kommentar. Ich danke dir, ich habe mich so gefreut gerade! :-))

      Ich habe gesehen, du bist Fantasy-Autorin mit eigenem Verlag. Ich habe mich mal ein wenig auf deiner Seite umgesehen. Das sieht ganz interessant aus ;-) ich komme mal bei Gelegenheit wieder vorbei!

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Reply Charlousie 8. Juni 2014 at 01:44

    Ich bin ebenso begeistert wie du!!! ;)

    Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch mit dem Apfel-Cover, auch wenn du es nicht aufgelistet hast! …

    Überhaupt finde ich den neu gesichteten Wal SEHR spannend :)

    Viele Grüße,
    Charlousie

    • Reply Sandra 9. Juni 2014 at 11:36

      Hey liebe Charlousie ♥

      das Apfelcover ist mir auch begegnet, aber das war im Vergleich zu den anderen Büchern auf den ersten Blick kein Neugierigmacher. Ich warte mal ab, was da so für Rezensionen zu kommen. Wir müssen ja nur noch knapp 1,5 Monate warten, bekommen wir hin oder? :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: