(Blog)aktionen

{SuB am Samstag #4} Zeigt her eure Stapel!

8. März 2014

Zum zweiten Mal…

sub_samstag…heute Abend begrüße ich euch in der Büchernische, dieses Mal zu einer neuen Runde »SuB am Samstag«. Worum es hier geht, habt ihr vielleicht schon bei Nina @FrauHauptsachebunt gelesen. Nein? Dann erkläre ich es kurz. Nina hat eine Aktion ins Leben gerufen, die uns erstens eine kleine Entscheidungshilfe beim Lesen liegengebliebener Bücher geben soll und zum zweiten euch wiederum auf Bücher aufmerksam machen soll, die vielleicht schon ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Jeden Samstag stelle ich euch also drei Bücher aus meinem Regal vor, die ich noch nicht gelesen habe und die zum Teil schon wirklich lange eben genau darauf warten. Wenn ihr auch mitmachen wollt, nur zu! Nina freut sich über viele, viele Teilnehmer und mittlerweile sind so einige Blogger mit dabei, was mich sehr freut. Bereit für einen neuen Blick in meinen Buchturm? Okay? Okay. Los geht’s!

Bisherige Artikel: Sub am Samstag #1 | SuB am Samstag #2 | SuB am Samstag #3

#1 Teri Terry »Zersplittert« (Slated-Trilogie #2)

zersplittert

Slated Band #2

»Gelöscht« war eines meiner Lesehighlights im vergangenen Jahr. Ich liebe Dystopien und der Markt bietet für den geneigten Fan wirklich eine Fülle an Büchern. Teri Terrys erster Band der Slated-Trilogie landete 2013 für eine Leserunde mit Lovelybooks in meiner Büchernische und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Der zweite Band, der im Februar ebenfalls im Coppenrath Verlag erschien, war lange vorbestellt und darum schäme ich mich auch ein wenig, dass ich ihn noch nicht gelesen habe. Aber die Zeit war einfach noch nicht da und daher wartet es nun noch auf mich. Worum es im ersten Band geht und wie mir das Buch gefiel, könnt ihr in hier meiner Rezension nachlesen. Der Folgeband bot sich mir mit einem spannenden Klappentext an, den ich hier nun nicht posten werde. Ich bin der Meinung, dass er ziemlich spoilert und wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, wird dann vielleicht eiskalt erwischt und das möchte ich vermeiden. Daher mache ich euch nun mal mit dem Klappentext des ersten Buches den Mund wässrig:

17661744

Slated Band #1

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und begreift allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?  © Coppenrath Verlag

Kennt ihr die ersten Bücher der Slated-Trilogie schon? Wie haben sie euch gefallen? Berichtet mir davon!

#2 Camilla Läckberg »Die Engelmacherin« (Fjällbacka-Reihe #8)

9783471350843_cover

Im letzten Jahr wurde ich bei Blog dein Buch auf Camilla Läckberg aufmerksam. Als „Schwedens Königin des Kriminalromans“ wird sie bezeichnet und der für mich erste Titel der Autorin, »Der Leuchtturmwärter« lag alsbald in meinem Lesesessel. Mir war bewusst, dass ich den siebten Band einer Reihe lesen würde und befürchtete, den Anschluss nicht zu finden, hatte ich ja noch nie ein Buch geschweige denn eines der Vorgängerromane aus der Fjällbacka-Serie gelesen. Doch Kommissar Patrick Hedström und seine Frau eroberten schnell mein Herz und ich tauchte tief in in die Geschichte im malerischen Fischerdorf Fjällbacka. Nun erschien das achte Buch wiederum im Ullstein Buchverlag und ich zögerte nicht lange, bestellte es vor und durfte wenige Tage später über das sehr gelungene Cover streicheln. Bisher blieb es allerdings auch dabei, denn Frauen sollen zwar multitastingfähig sein, doch diese Fähigkeit liegt bei mir derzeit auf Eis. Ergo wartet »Die Engelmacherin« noch auf dem Stapel ungelesener Bücher auf mich. Spannend klingt der Klappentext schon einmal:

Im alten Schulhaus auf der Insel Valö wird ein Mordanschlag auf die junge Ebba Stark verübt. Kommissar Patrik Hedström vernimmt die verstörte Frau, die gerade erst nach Fjällbacka zurückgekehrt war, um den tragischen Tod ihres kleinen Sohnes besser zu verkraften. Schriftstellerin Erica Falck, Patriks Frau, vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Anschlag auf Ebba und der Geschichte ihrer Eltern. Die Elvanders verschwanden Ostern 1974 ohne jede Spur. Sollte dieser ungeklärte Fall der Grund für den Mordversuch gewesen sein?

Klingt wieder höchst spannend und ich hoffe, ich komme bald dazu, in diesem Krimi zu schmökern. Das schreit danach, sich in den roten Lesesessel zu kuscheln, mit Buch und heißem Tee.

Kommen wir zum dritten und letzten SuB-Buch für heute…

#3 Robert Galbraith »Der Ruf des Kuckucks« (Galbraith-Reihe Band #1)

RTEmagicC_galbraith2.jpg

Band #2 erscheint im Winter 2014 bei Blanvalet

Robert Galbraith? Soso, das ist also das neue Pseudonym der erfolgreichen Harry-Potter-Autorin J. K. Rowling. Der Vogel zwitscherte ein wenig zu eilig diese Neuigkeiten durchs Netz, schneller als es der Autorin lieb war. Sie wollte ein Experiment wagen, sehen wie erfolgreich ihre Bücher sein können, ohne dass der so weltweit berühmte Name über dem Titel steht. Doch das Geheimnis blieb nicht lange verborgen und so wanderte »The Cuckoo’s Calling«, bei uns im Blanvalet Verlag mit dem Titel »Der Ruf des Kuckucks« erschienen, innerhalb weniger Tage höchst zahlreich über die Verkaufstheken. Und so blieb das Buch auch mir nicht verborgen, wobei ich zugeben muss, dass »Ein plötzlicher Todesfall« erschienen bei Carlsen, das ich von einem lieben Freund beliehen bekommen habe *husthust* auch immer noch auf dem Stapel liegt. Der Klappentext macht jedenfalls sehr neugierig, ich bin einfach gespannt, wie die Autorin für Erwachsene schreibt:

043_0510_139199_xxl

Band #1 der Galbraith-Reihe

Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen.
Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr …

Ein fesselnder, einzigartiger Kriminalroman, der die Atmosphäre Londons eindrucksvoll einfängt – von der gedämpften Ruhe in den Straßen Mayfairs zu den versteckten Pubs des East Ends und dem lebhaften Treiben Sohos. „Der Ruf des Kuckucks“ ist das hochgelobte Krimidebüt von J.K. Rowling, geschrieben unter dem Pseudonym Robert Galbraith, in dem sie mit Cormoran Strike einen ungewöhnlichen Ermittler präsentiert. © Blanvalet

Lesen? Liegenlassen? Wie ist eure Meinung zu der Robert Galbraith-Reihe? Achja, Band #2 erscheint ja dieses Jahr im Juni in englischer Originalsprache, die deutsche Ausgabe wird Blanvalet im November oder Dezember diesen Jahres auf den Markt bringen.

Sooo, und nun seid ihr an der Reihe. Interessiert euch eines der Bücher? Würdet ihr sie mir empfehlen oder doch lieber nicht? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare, ich freue mich darauf

Und nun verabschiede ich mich für heute, werde mich noch ein wenig mit »Das Leben ist ein listiger Kater« von Marie-Sabine Roger aus dem Hoffmann & Campe Verlag in die Leseecke verkrümeln und ihr dürft euch, wenn ihr wollt, dieses tolle Video ansehen. Ein wahrer Genuss sage ich euch!

Schönen Abend meine Lieben!

sandra_signed

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply {SuB am Samstag #5} Zeigt eher eure Stapel! | Büchernische 7. Juni 2014 at 15:32

    […] vor geraumer Zeit ins Leben gerufen und ich mache nun schon zum 5. Mal mit. Die Idee dahinter ist, SuB-Leichen endlich vom Staub zu befreien. Wer weiß, welche Buchschätze da so in unseren Regalen schlummern. […]

  • Reply ladysmartypants 16. März 2014 at 12:28

    Hey du 🙂

    Als Rowling Fan kann ich dir den Ruf des Kuckucks nur ans Herz legen, denn es ist wirklich ein sehr spannendes Buch mit einer verdammt guten Story. Im Vergleich zum plötzlichen Todesfall ist es viel besser und eindeutig wieder mehr „Rowling“. Ich hab ihn zwar auf englisch gelesen, aber ich denke nicht, dass er in der Übersetzung seinen Charme verliert. Es ist halt ein klassischer Kriminalroman, was man schon mögen sollte.
    Mit ein bisschen Eigenwerbung verweise ich einfach mal auf meine Rezension dazu 😉

    Liebe Grüße
    Smarty

    • Reply Sandra 17. März 2014 at 18:57

      Liebe Smarty,

      die Eigenwerbung ist genehmigt 😉 freue mich, neue Blogs kennenzulernen! Ich muss sagen, dass ich derzeit lieber Krimis lese als Thriller, daher ist das sicherlich genau mein Ding. Auf englisch habe ich bisher noch nicht viel gelesen, fange gerade mit Harry Potter an, um meinen Wortschatz mal wieder aufzupolieren.

      Liebe Buchmesseblues-Grüße
      Sandra

    • Reply ladysmartypants 17. März 2014 at 20:04

      Hallo 🙂

      Da bin ich froh ;D
      Ganz bestimmt, denn Rowling hat sich offensichtlich genau mit dem Aufbau eines Krimis auseinandergesetzt und es wirklich brillant umgesetzt.
      Das kenn ich und ich muss sagen, Harry Potter eignet sich wirklich hervorragend dafür. Vor allem, wenn man die deutsche Fassung praktisch auswendig kennt 😉

      Liebe Grüße

  • Reply Nanni 12. März 2014 at 10:14

    Hallo,

    ich lese eigentlich nicht so gerne Krimis, aber Camilla Läckberg schreibt richtig toll. Da greife ich auch ab und an gerne zu.
    J.K.Rowling tut mir ja irgendwie immer ein bisschen Leid, denn jeder erwartet von ihr, dass sie Bücher von der Qualität (oder Art oder wie auch immer) Harry Potters schreibt. Ob es überhaupt möglich ist jemals wieder so einen Erfolg auszudenken …?

    LG Nanni

  • Reply Textverliebt. 10. März 2014 at 19:36

    Tatsächlich bin ich heute einmal resistent bei deinen Neuvorstellungen, obwohl du sie immer so schön präsentierst. 🙂 Ich glaube, mich würde nur „Der Ruf des Kuckucks“ interessieren, allerdings eher aus Neugierde, ob J.K. Rowling vielleicht doch irgendwo das Wort „Muggle“ unterjubelt! *gnihihi* Aber da kannst du ja jetzt auch berichten. 🙂

    Fühl dich ganz fest gedrückt!
    Katha 🙂

  • Reply Petra 9. März 2014 at 04:22

    Hallo:-) Ich habe „Der Ruf des Kuckucks“ gestern beendet und fand es ganz gut. Meine Rezi folgt in Kürze. Es ist gut, aber es hat mich nicht vom Hocker gehauen. Liebe Grüße Petra
    http://www.papierundtintenwelten.blogspot.de/

    • Reply Sandra 9. März 2014 at 12:02

      Liebe Petra,

      gut zu wissen, dann werde ich mal bei dir vorbeisehen 🙂

      Liebe Sonntagsgrüße
      Sandra

  • Reply Petzi 8. März 2014 at 23:30

    Hallo liebe Sandra,

    zu den Büchern kann ich dir leider gar nichts sagen. Ersteres ist wahrscheinlich nicht unbedingt etwas für mich. Von Camilla Läckberg habe ich noch nie was gelesen (sollte ich?) und letzteres liegt auch noch auf meinem SuB.

    Aber ich wünsche dir trotzdem ganz viel Lesespaß, egal für welches du dich entscheidest.

    Liebste Grüße
    Petzi

    • Reply Sandra 10. März 2014 at 08:57

      Liebe Petzi,

      wenn du Dystopien und Jugendbücher eher nicht so gerne liest, dann ist das eher weniger etwas für dich, das ist wahr 🙂

      Camilla Läckberg fand ich ganz gut, war aber auch mein erster Krimi seit einer halben Ewigkeit. Vielleicht einfach mal testen? Meine Rezension zu »Der Leuchtturmwärter« findest du {hier}.

      Umarmende Grüße
      Sandra ♥

    Ich freue mich auf euer Feedback 🙂

    %d Bloggern gefällt das:

    Diese Seite wird nur noch passiv betrieben. Es werden keine neuen Inhalte hinzugefügt. Viel Spaß beim lesen :)