(Blog)aktionen

{SuB am Samstag #3} Zeigt her eure Stapel!

2. März 2014

Hallöööchen,

sub_samstagschien bei euch die Sonne auch so schön ins Zimmer hinein? Einfach herrliches Wetterchen, so mag ich das. Viel besser als das trübe Grau gestern, obwohl das Klackern von Regentropfen an der Scheibe durchaus schön sein kann. Aber mein Gemüt sehnt sich gerade richtig nach Wärme, Sonne, Frühling, bunten Farben. Apropos Frühlingserwachen und bunte Farben. In der Bloggerwelt habe ich heute so ein paar Aktionen entdeckt, die ich klasse finde und auf das ich euch gerne aufmerksam machen möchte. Neugierig? Dann lest schnell weiter!

News in der Blogcommunity

Petzi hat ihrem Blog ein frisches Frühlingskleid angezogen, werft mal einen Blick auf ihren Buchblog »die Liebe zu den Büchern«! Ich lese unheimlich gerne in ihren vielfältigen Rezensionen und werfe auch immer wieder gerne einen Blick in den Kochblog ‚Mit Geschmack‚, den sie zusammen mit anderen Bloggern ins Leben gerufen hat.

blogathonBei Laura Kneidl | The Mortal Bookshelf startete heute der erste Blog-a-thon: Den ganzen Tag, oder wie lange man eben möchte, sollen Blogartikel geschrieben werden. Vielleicht schlummert bei euch auch noch der eine oder andere Artikel im Dashboard? Oder ihr habt eine Menge Rezensionen aufs virtuelle Papier zu bringen? Dann nichts wie mitgemacht, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gibt auch ein Facebookevent zum Blog-a-thon.

visitenkarten

Die Karten sind daaa ♥

Nicole von »Cinema in my Head« hat sich eine tolle Aktion für alle Rezensenten ausgedacht: Unter dem Motto Rezistar im Cinema wird die beste Rezension 2014 ins Rennen geschickt und sowohl die Juroren als auch die Sieger dürfen sich über einen Buchpreis freuen. Ist das nicht eine klasse Idee? Husch, ab ins literarische Kino und anmelden!

Auch bei mir gibt es ein paar Neuigkeiten. Zum einen habe ich derzeit so richtig, richtig viel Freude am Bloggen. Das habt ihr vielleicht auch schon gemerkt, denn im Moment erscheint im zweitägigen Rhythmus ein neuer Artikel. Das hat schon etwas von einem Ironblogger. Ich habe eine lange Pause hinter mir, viele neue Ideen im Kopf und freue mich einfach darüber, gute Momente zu haben. Ich freue mich wahnsinnig auf die Buchmesse, zähle schon die Tage, blättere durch das Programm und fiebere den zahlreichen Begegnungen entgegen. Der RandomHouse Verlag veranstaltet ein Bloggertreffen, zu dem ich mich angemeldet habe. Die Buchtweetgemeinde und Ironblogger treffen sich ebenfalls und auch mit Bloggerfreundinnen, die ich bereits letztes Jahr treffen konnte, werde ich wieder einen Kaffee trinken, plauschen, Bäume umarmen und vieles mehr. Neue Visitenkarten gibt es auch, die Messe kann kommen!

Habt ihr noch weitere tolle Aktionen von Bloggern entdeckt? Berichtet mir davon in der Kommentarfunktion, ich bin gespannt.

Nun aber zurück in die Büchernische, mit Vollgas in Richtung meines Stapel ungelesener Bücher – oder sollte ich sagen, das Türmchen ungelesener Bücher? Nina vom bunten Buchblog Frau Hauptsachebunt hat diese Aktion ins Leben gerufen und ich beteilige mich nun zum dritten Mal. Meine Artikel SuB am Samstag #1 und SuB am Samstag #2 dürft ihr natürlich auch jederzeit gerne durchstöbern, vielleicht findet ihr ja noch etwas für eure aktuelle Leselaune. Auch heute habe ich wieder drei Bücher aus meinem Stapel hervorgeholt und möchte sie euch zeigen. Mich interessiert eure Meinung zu diesen Büchern, habt ihr sie schon gelesen? Was denkt ihr darüber, sollte ich sie auch unbedingt lesen und warum? Los geht’s.

sub-samstag-03

#1 Anthony McCarten »Superhero«

Aus dem Diogenes Verlag stammt das erste Buch, welches ich aus meinem SuB gefischt habe: Anthony McCartens »Superhero« wurde auch schon verfilmt und die DVD »Am Ende eines viel zu kurzen Tages« wartet ebenfalls noch auf mich. Allerdings möchte ich wirklich erst das Buch lesen, bevor ich mir die cineastische Umsetzung zu Gemüte führe. Der Trailer sieht aber schon mal klasse aus und ich liebe Andy Serkis! Der Mann ist ein begnadeter Schauspieler mit einem solch markanten Gesicht. Klasse! Apropos Anthony McCarten: sein Roman »Ganz normale Helden«, ebenfalls bei Diogenes erschienen, steht auch noch weit oben auf der Wunschliste im März erscheint übrigens das neueste Werk des Autors »Funny girl«

9783257237337Donald Delpe ist 14, voller unerfüllter Sehnsucht, Comiczeichner. Er möchte nur eines wissen: Wie geht Liebe? Doch er hat wenig Zeit – er ist schwerkrank. Was ihm bleibt, ist ein Leben im schnellen Vorlauf. Das schafft aber nur ein Superheld. Donald hat sogar einen erfunden – MiracleMan. Aber kann MiracleMan ihm helfen, oder braucht Donald ganz andere Helden? Willkommen in Donald Delpes Welt … Er ist vierzehn. Magerer Junge, Schultern so dürr wie Kleiderbügel. Schräger Vogel. Keine Augenbrauen, keine Haare. Gesicht wie eine Pellkartoffel. Stapft mit Schuhen Größe 46 durch Nord-London. Strickmütze tief in die Stirn gezogen, Stöpsel in den Ohren, iPod voll aufgedreht. Keine Chance bei den Mädchen. Und dazu nervige Eltern, ein bescheuerter älterer Bruder. Und das Allerschlimmste: Er hat Krebs, und es sieht nicht gut aus. Es wäre eine richtige Scheiß-Welt, wäre da nicht … MIRACLEMAN, der von Donald erfundene Superheld, unverwundbar, unbesiegbar, dessen Abenteuer er in seine Kladde zeichnet. […] Auszug aus der Inhaltsangabe © Diogenes

#2 Judith Lennox »An einem Tag im Winter«

Ich habe letzte Woche eine Serie für mich entdeckt, die im gleichen zeitlichen Rahmen wie das zweite Buch spielt, welches îch euch aus meinem SuB zeigen möchte: Judith Lennox ist Autorin dieses Romans aus dem Pendo Verlag, welcher vor zwei Jahren unter dem deutschen Titel »Am einem Tag im Winter« erschien. Das Coverfoto ist so herrlich einladend, findet ihr nicht auch? Ein englischer Gesellschaftsroman – eigentlich genau das Richtige während der Wartezeit auf die neue Staffel von Downton Abbey (das ich schmerzlich vermisse im Moment, ich liebe diese Serie!). Worum es hier geht, verrät der Klappentext:

produkt-8055Im Cambridgeshire der frühen 1950er-Jahre tritt die junge Chemikerin Ellen Kingsley ihre erste Stelle an. Nach dem dubiosen Tod eines Kollegen fällt ihr Verdacht auf ihren ebenso charismatischen wie undurchsichtigen Vorgesetzten Marcus Pharoah. Ellen wird prompt entlassen, der junge Detective John Riley in seinen Ermittlungen gestoppt. Ellen geht nach London und trifft ihre flatterhafte Schulkameradin India wieder. Beide Frauen suchen nach ihrem Platz im Leben – India verbringt Jahre in Neuengland, Ellen beginnt an der Uni Karriere zu machen. Doch es dauert, bis sie sich ihre Gefühle für John eingestehen kann. Und als ihre Freundin India ausgerechnet dem Werben Marcus Pharoahs nachgibt, werden endlich auch die Schatten gelüftet, die viel zu lange schon auf ihm und seiner Familie lasten. © Piper Verlag

Habt ihr schon einmal ein Buch von Judith Lennox gelesen? »Der einzige Brief« steht auch noch bei mir im Romanregal.

#3 K. L. Going »Evies Garten«

Das dritte und letzte Buch für diese Woche ist ein Kinderbuch, das laaange auf meiner Wunschliste stand. Die liebe Karin von Buchgefieder hat dazu auch eine tolle Rezension geschrieben. Ich hatte dieses Buchschätzchen irgendwann einmal auf Lovelybooks.de entdeckt und war sofort Feuer & Flamme für Cover und Inhaltsbeschreibung: »Evies Garten« aus der Feder von K. L. Going, erschienen 2012 im Baumhaus Verlag, erzählt die Geschichte von Trauer & Hoffnung.

9-6-2-5-4-0-978-3-8339-0135-5-Going-Evies-Garten-orgSeit die zehnjährige Evie ihre Mutter verloren hat, kommt ihr die ganze Welt kalt, grau und leblos vor. Der Umzug in eine neblige Kleinstadt mitten im Nirgendwo macht das alles nicht besser. In diesem seltsamen Ort liegt die neue Apfelplantage von Evies Vater, auf der nur alte, knorrige Bäume stehen, die nicht mehr blühen. Doch dann findet Evie einen Freund – Alex, der behauptet, ein Geist zu sein. Ist das wirklich möglich? Und gibt es einen Grund, warum die Stadt so kalt und grau ist? Evie und Alex entdecken das Geheimnis des Nebels und der leblosen Bäume … © Bastei Lübbe

Bücher rund um dieses Thema findet man öfter bei mir im Bücherregal. »Vier Beutel Asche« von Boris Koch, »Tote Mädchen lügen nicht« von Jay Asher, »Für Akkie!« von Jacques Vriens und natürlich John Greens »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« beschäftigen sich mit dem Tod, Liebe, Hoffnung. Kennt ihr noch mehr Bücher dieser Art? Ich freue mich auf eure Buchtipps!

Na, ist etwas Interessantes dabei, das ich unbedingt dieses Jahr noch lesen muss?

So meine Lieben, ich werde noch ein wenig DVD gucken, »Der Junge im gestreiften Pyjama« nach der Romanvorlage von John Boyne steht auf dem Plan. Es ist schon recht spät und ich wollte eigentlich schon lange fertig sein mit diesem Artikel. Aber es kam etwas dazwischen und so landet er eben erst jetzt in der Nische. Ich wünsche euch eine gute Nacht, erholsamen Schlaf und morgen einen wundervollen, sonnigen Sonntag!

Anmerkung: Eigentlich ist das ja schon wieder so ein »SuB am Sams.. ähm Sonntag«-Artikelchen :-)

Liebe Lesegrüße

sandra_signed

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply {SuB am Samstag #5} Zeigt eher eure Stapel! | Büchernische 7. Juni 2014 at 16:01

    […] zum 5. Mal mit. Die Idee dahinter ist, SuB-Leichen endlich vom Staub zu befreien. Wer weiß, welche Buchschätze da so in unseren Regalen schlummern. Seid allerdings gewarnt, das eine oder andere Buch könnte […]

  • Reply WortGestalt 3. März 2014 at 21:14

    Hey Sandra!

    Bin heute zum ersten Mal auf deinem Blog und frag mich, warum eigentlich nicht schon früher mal entdeckt?! ;) Gut gefällt’s mir hier, sehr schönes Design!!

    Zum SuB am Samstag: Anthony McCartens „Superhero“ habe ich im Januar gelesen, wollte das Buch gerne vorm Film lesen :), der liegt nämlich auch schon im Regal. Tja, also das Buch ist sicher lesenswert, aber mich persönlich hat es jetzt nicht so umgehauen. Wäre aber auf andere Meinungen neugierig, vielleicht war ich einfach nicht in der richtigen Stimmung oder ich bin tatsächlich ein kalter Fisch, aber mich hat das nicht so richtig erreicht. Der Psychologe Dr. King war aber ne geniale Figur, der einzige Pluspunkt an dem Buch! Und ich bin mega neugierig, wie die Filmumsetzung gelungen ist!

    Liebe Grüße, Philly

    http://wortgestalt-buchblog.blogspot.com

    • Reply Sandra 4. März 2014 at 00:30

      Liebe Philly,

      herzlich willkommen in der Büchernische ♥ danke für das liebe Kompliment; freut mich sehr, dass es dir gefällt!

      Ich bin auch recht neugierig auf den Autor, weil ich noch gar kein Buch bisher von ihm gelesen habe. Mal sehen, wie das Buch mir zusagt.

      Dein Blog ist übrigens auch ein richtiger Hingucker, gefällt mir das klare Design und die Statementlogos!

      Liebe Grüße von Ironbuchblogger zu Ironbuchblogger ;-)
      Sandra

  • Reply Petzi 2. März 2014 at 00:19

    Liebe Sandra,

    zuerst tausend Dank für deine Erwähnung. Ich freue mich sehr darüber und bin immer noch ganz glücklich über das Design. :-*

    Zu deinen vorgestellten Büchern kann ich dir aber leider nichts sagen, da ich keines kenne. „An einem Tag im Winter“ werde ich mir aber auf jeden Fall näher anschauen, da es sehr interessant klingt.

    Ich wünsch dir eine gute Nacht und einen wunderschönen Sonntag. :-)
    Deine Petzi

    • Reply Sandra 2. März 2014 at 00:55

      Liebe Petzi,

      nicht dafür :-) ich habe das gern gemacht und es hat großen Spaß gemacht! Die Farbkombination ist einfach toll gewählt von dir ♥

      Lennox sprach mich einfach an, mal gucken. Vielleicht lesen wir es ja noch beide 2014?

      Gute-Nacht-Grüße
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: