Nischenpost

{Nischenpost #44} Über das Glück neuer Bücher

3. Mai 2015

Liebe Nischenfreunde,

ihr kennt das doch sicher auch, oder? Der Postbote klingelt, und drückt mir neben den üblichen Rechnungen auch eine mehr oder weniger schmale Sendung, oder gar zwei in die Hand. Aufgeregt schaue ich auf den Absender, manches erwarte ich schon voller Vorfreude, anderes überrascht mich völlig. Ich renne in einem Affenzahn durch das Treppenhaus nach oben, als ob sechs Stockwerke mal eben nichts wären. Oben angekommen flitze ich direkt ins Arbeitszimmer, um die bibliophile Post zu öffnen. Diese oder ähnliche Szenen konnte man auch in den letzten 10 Tagen beobachten. Mehrere Male, zweimal sogar völlig überraschend. Und von dieser neuen Nischenpost möchte ich euch nun erzählen.

Nischenpost #40

Die kleine Hummel BommelDamaris? Ein -liches Dankeschön an dich! Dank der sympathischen Bloggerin hinter Damaris liest brummt seit dieser Woche ein Exemplar von »Die kleine Hummel Bommel« durch unsere Wohnung und wir freuen uns alle sehr darüber. Britta Sabbag und Maite Kelly haben gemeinsam ein wunderschönes Kinderbuch geschrieben, das von Illustratorin Joelle Tourlonias zu farbenfrohem Leben erweckt wurde und bei arsEdition mittlerweile in die neunte Auflage gegangen ist. Ein unglaublich toller Erfolg! Wir haben das Bilderbuch schon zweimal durchgelesen, dem schönen Song gelauscht und sind ebenfalls begeistert. In Kürze könnt ihr un meiner Rezension mehr zu diesem Bilderbuchschatz lesen.


Das It-Girl stelle ich euch unten vor – direkt zum Artikel gelangen? *klick*


sternschnuppenstundenWeiter geht es mit einem Buch, das ich bei der Blogtour zum Buch gewonnen habe und immer noch vor Freude tanzen möchte. Rachel McIntyres gefühlvolles Jugendbuch »Sternschnuppenstunden« erschien Anfang des Jahres beim Magellan Verlag und stand seitdem auf meiner Wunschliste. Meiner Glücksfee sei Dank darf ich nun ein signiertes Exemplar des hübschen Buches mein Eigen nennen und sage danke für eine sehr schöne Blogtour! Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Geschichte rund um Lara, die in der Schule erheblich mit Mobbing zu kämpfen und sich noch dazu Hals über Kopf in Lehrer Ben verliebt hat.

Buch Nummer 4 auf dem Foto habe ich bereits gelesen und auch schon besprochen. David Whitehouse hat mich mit seinem Roman »Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek«, erschienen im Tropen Verlag, zunächst verwirrt, und dann aus den Socken gehauen. Ein wundervolles, sehr intensives, teilweise aber auch heftiges Buch, das mein zweites Lesehighlight 2015 wurde. Meine Rezension könnt ihr hier ↵ nachlesen. Übrigens sind solche Momente wahre Herzmomente im Leben eines Bloggers.


Das fünfte Buch in der Reihe stelle ich euch ebenfalls weiter unten vor, weil es zur Überraschungspost dieser Woche zählt. Ihr werdet also wohl weiterlesen müssen, wenn ihr mehr erfahren möchtet *zwinker*. Für Ungeduldige: Bitte *hier* klicken! ;)


Benjamin Fokken - Ich bin ich und wir sind vieleDas Thema Mobbing wird im Kinder- und Jugendbuchbereich sehr oft aufgegriffen. Zurecht. Vor einigen Wochen erregte das Video eines jungen Mannes im Netz große Aufmerksamkeit. Er sprach nicht, hielt nur Zettel mit Worten in die Kamera und erntete damit soviel positives Feedback, dass er selbst schier überwältigt war. Nun hat Dennis Betzholtz gemeinsam mit Benjamin Fokken seine Erlebnisse mit Mobbing aufgeschrieben und eine Crowdfundingaktion für das Buch gestartet, das schließlich im Eigenverlag bei Betzholtz & Plötz veröffentlicht wurde. Da ich den Kampf gegen Mobbing unbedingt unterstützen möchte, habe auch ich mich an der Kampagne beteiligt und erhielt nun diese Woche mein Exemplar von »Ich bin ich! Wie Benjamin Fokken Mobbing besiegte«. Ich bin noch nicht sicher, ob ich eine längere Rezension zum Buch verfasse oder es in »Kurz fokussiert« anspreche. Abwarten. :)

Rothfuss - Die Musik der StillePatrick Rothfuss – wie oft lag mir mein lieber Mark damit in den Ohren. Sandra, lies es! Lies. es. endlich! Los! Aber auf Englisch bitte. Mache ich, lieber Mark. Aber noch bevor ich dazu kam, mich näher mit dem Werk von Herrn Rothfuss zu befassen, gab es einen Livestream bei Lovelybooks. Da ich leider nicht selbst vor Ort sein konnte, saß ich gebannt vor dem Bildschirm und erlebte einen höchst sympathischen Autor, der so wunderbar klares, deutliches Englisch sprach und verschmitzt in die Zuschauermenge lächelte. Ich hatte das Glück, bei der Lesung ein Exemplar des Spinoffs »Die Musik der Stille« zu gewinnen und durfte die Geschichte um Auri diese Woche in Empfang nehmen. Große Vorfreude, allerdings werde ich nach Anraten einiger Rothfuss-Fans erst einmal mit der Königsmörderchronik beginnen.

atemlos

»Atemlos« von Ashley Elston ist bereits der zweite Band der Reihe und wurde mir vom Mixtvision Verlag zugeschickt. Den ersten Band habe ich mir letztes Jahr zum Indiebookday gekauft und, ich gestehe, noch nicht gelesen. Die liebe Anka liest gerade ebenfalls den ersten Band und ist bisher sehr angetan, wie man in ihrem neuen Video sehen kann. Daher werde ich nicht lange fackeln und den Roman über Anna Boyd bald vom Stapel ungelesener Bücher befreien.

Das letzte Buch in dieser Woche habe ich bereits im aktuellen Kino-Artikel vorgestellt. Tom Rob Smiths Thriller »Kind 44« wurde für die Leinwand adaptiert und läuft demnächst im Kino. Da mich die Rezensionen zu diesem ursprünglich bei Dumont Buchverlag erschienenen Werk so neugierig gemacht haben, obwohl ich sonst keine brutalen Thriller lese (bitte lass es nicht zu heftig sein), hat die Neugier doch die Angst besiegt und nun liegt es hier und wartet auf mich. In der HC-Ausgabe. Natürlich. :)

Uuund da sind wir auch schon bei der überraschenden Buchpost der Woche.


Überraschungspost²

Ab und zu kommt es vor, dass mich unerwartete Buchpost erreicht. Ich muss ehrlich sagen, dass die Verlage in den meisten Fällen meinen Geschmack getroffen haben. Es kommt manchmal auch vor, dass ein Buch eher weniger in mein Beuteschema fällt. Manchmal wage ich es dann trotzdem, wenn es nicht gerade völlig außerhalb meines Lesegustos liegt. Dazu zählen z.B. Erotikromane, Chicklit, der x-te Ratgeber, wie man ein höchst erfolgreicher Homo sapiens werden kann – oder höchst brutale Thriller. Auch letzte Woche kam zweimal überraschend Post an, die ich euch nun vorstellen möchte. Dieses Mal mit einer positiven Bilanz. :)

Italienisches Krimiflair

instagram @buechernische

Mario Giordanos humorvoller Krimi »Tante Poldi und die sizilianischen Löwen« erreichte mich von Bastei Lübbe, herzlichen Dank für das Buch und die dazu passenden, schicken Zitat-Bierdeckel! Ich bin ehrlich: Auf den ersten Blick passt der Klappentext nicht in mein Leseschema, dennoch werde ich mit Tante Poldi einfach mal versuchen, mich ins humorvolle Regionalkrimigenre vorzutasten und wer weiß, vielleicht gefällt es mir ja richtig gut. Falls dem nicht so sein sollte, werde ich das Buch gegen eine Rezension an euch weitergeben. Mehr Infos dazu zu gegebener Zeit.

Giordano - Tante PoldiDas Cover finde ich schnicke, die Farbkombination gefällt mir sehr gut und auch die Illustration sieht sehr gelungen aus. Man spürt das italienische Flair direkt auf dem Titelbild. Worum es geht?

„Meerblick. Sonne. Ruhe. Mehr will Poldi nicht, als sie kurz nach ihrem sechzigsten Geburtstag von München nach Sizilien zieht. Dabei hat sie aber nicht mit der Familie ihres verstorbenen Exmannes gerechnet. Denn die, Sizilianer durch und durch, wollen Poldi natürlich das Dolce Vita nahebringen. Das war’s dann mit der Ruhe. Als wäre es damit nicht genug: Eines Tages verschwindet Valentino, der Poldi in Haus und Garten ausgeholfen hat, spurlos. Ist er etwa in die Fänge der Mafia geraten? Poldi macht sich auf die Suche – und kreuzt dabei schon bald den Weg des attraktiven CommissarioMontana …   “ © Lübbe

Mario Giordano | Tante Poldi und die sizilianischen Löwen | Bastei Lübbe | 367 Seiten | ISBN 978-3431039146 | 12. März 2015


Achtung! it-Girl im Anflug! Oder it-Boy?

Instagram @buechernische

Das zweite Buch kam Anfang der Woche in einer großen, bunten Verpackung bei mir an. Der Absender entpuppte sich als Schneiderbuch, einem Imprint der Egmont Verlagsgruppe. Neugierig öffnete ich gemeinsam mit Tochterkind das bunte Paket und ahnte schon, welches Genre uns erwarten würde. Richtig getippt, ein Mädchenbuch! Genauer gesagt verbarg sich Katy Birchalls Debüt »Plötzlich It-Girl | Wie ich Wie auch aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde« unter dem beigelegten Magazin und nicht nur das. Im Paket lag auch eine kunterbunte, verspiegelte Sonnenbrille! „Mama, die Brillen sind gerade totaaaal in!“ ließ der Teenager neben mir verlauten und zack, saß die Brille auch schon auf der Nase… vom Nesthäkchen! Bruderherz war nämlich schneller als seine große Schwester und freute sich diebisch darüber, mit der hippen Brille durch die Wohnung zu flitzen. „Mama, mach Foto!„. Na klar, steht ihm schließlich, meinem kleinen It-Boy. Oder? ;)

It-boy

Das Buch verschwand übrigens mitsamt dem Pubertier im Teeniezimmer und wurde bereits angelesen. Ich bin gespannt, was sie dazu sagen wird und werde definitiv einen Blick hineinwerfen. Der quietschpinke Buchschnitt hat was, oder? Das Debüt ist übrigens Auftakt einer Trilogie und erscheint im September 2015. Bis ich also meine Meinung kund tue, müsst ihr euch noch ein wenig gedulden. Bis dahin zitiere ich mal den Klappentext:

Katy Birchall - Plötzlich It-Girl Meine Lebensziele:

1) Meine zwei allerbesten (und einzigen) Freunde um jeden Preis behalten. (Dann darf ich die beiden aber nicht ständig durch meine peinlichen Aussetzer in Verlegenheit bringen.)
2) Meinem Hund beibringen, mich mit der Pfote abzuklatschen. Das ist das ehrgeizigste Lebensziel auf dieser Liste.
3) Miss Schulprinzessin nicht (noch mal) in Brand stecken.
4) Herausfinden, ob 2) oder 3) peinliche Aussetzer sind.
5) Nach Afrika gehen und Reis an die Armen verteilen.
6) Mich für den REST MEINES LEBENS im Schrank verstecken, weil mein Vater sich mit der berühmtesten Schauspielerin EVER verlobt hat, die Paparazzi mit meinem Gesicht jedes Titelbild des Landes vollkleistern wollen und jeder auf meiner Schule (und der ganzen Welt) erfahren wird, was für ein Loser ich bin.
7) Ist Reis nicht völlig überbewertet? Vielleicht könnte ich ja auch Schokolade in Afrika verteilen. Ich jedenfalls mag Schokolade. Nur wie kriege ich das Ganze überhaupt hin, wenn ich mich für den Rest meines Lebens im Schrank verstecke?!?“ © Schneiderbuch

Katy Birchall | Plötzlich It-Girl: Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde | Schneiderbuch | 320 Seiten | 978-3505137013 | 8. September 2015

Das war doch ein ordentliches Stapelchen. Sagt mal…

Welches der Bücher habt ihr schon gelesen, oder steht es noch auf dem Wunschzettel?

Ich wünsche euch einen fabelhaften Abend macht es euch schön!

Liebe Lesegrüße

sandra_signed

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Sarah Maria 10. Mai 2015 at 09:56

    Da hast du echt ordentlich Zuwachs bekommen! :)

    Bei mir ziehen in letzter Zeit leider nicht soooo häufig neue Bücher ein. Und zumeist kaufe ich sie mir auch selbst, so dass die Überraschung eher nicht vorhanden ist. ;)

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    • Reply Sandra 10. Mai 2015 at 13:29

      Liebe Sarah Maria,

      ach schön, hat es doch noch mit dem Kommentar geklappt. Es gab irgendein Problem mit meinem Spamfilter, du warst nicht die einzige Betroffene ;)

      Ohja, das war ein ansehnlicher Stapel. Normalerweise kommen aber auch nicht so viele Bücher in der Woche an, das hatte sich nun etwas aufgestaut. In der vergangenen Woche habe ich mir 2 Bücher neu gekauft, die stelle ich dann auch in Kürze vor.

      Dir auch liebe Grüße und schönen Sonntag & Muttertag ♥

      Sandra

  • Reply Stehlbluete 9. Mai 2015 at 09:30

    Hallo Sandra,

    den Anfang hast du wunderschön beschrieben. So geht es mir auch immer, nur dass ich nur vier Stockwerke zu meistern habe. :D
    Ich bin schon ganz gespannt, wie dir Rothfuss gefällt! Er zählt zu einen meiner liebsten Fantasyautoren! Und ich würde die Musik der Stille auch erst danach lesen. Sonst macht die ganze Novelle eigentlich keinen Sinn.
    Ansonsten wie immer ein toller Artikel.

    Liebe Grüße!

    • Reply Sandra 9. Mai 2015 at 09:45

      Guten Morgen liebe Anabelle :)

      danke dir ♥ das nennt man dann wohl „das typische Verhalten bibliophiler Bloggerinnen auf der Jagd neuer Bücher“ g*

      Ich bin auch sehr gespannt auf Pat, möchte die Bücher auf jeden Fall dieses Jahr noch lesen. Erstmal die Diviner zu Ende genießen und mich in die Falle von Melanie Raabe locken lassen :)

      Sonnige Samstagsgrüße
      Sandra

  • Reply Janice's Bücherwelt (@Lesen_ist) 6. Mai 2015 at 12:57

    Hallo Sandra!

    Ich muss hier unterstreichen, dass du Patrick Rothfuss lesen musst! »Die Musik der Stille« habe ich leider noch nicht aber Band 1. von »Königsmörderchronik«. Meine Tochter Sandra hat mir das Buch zu Weihnachten geschenkt, allerdings Englisch. Ich kann es nur empfehlen und wenn dein Englisch gut ist, dann lieber nicht die Deutsche Ausgabe!

    Ganz liebe Grüße
    Janice

    • Reply Sandra 14. Mai 2015 at 21:01

      Huhu liebe Janice,

      ja, ich weiß :)) mir wurde es auch schon gaaaanz oft ans Herz gelegt – v.a. auf Englisch – und ich verspreche hoch und heilig, dass ich Pat dieses Jahr noch lesen werde. Allerdings weiß ich noch nicht, ob mein Englisch noch oder schon fit genug ist für Highfantasy-Englisch. Ach zur Not lege ich mir ein Pons neben den Lesesessel ;)

      Ganz viele liebe Grüße zurück ♥
      Sandra

  • Reply Damaris 3. Mai 2015 at 23:18

    Liebe Sandra,
    deine Fotos sind wie immer der Hammer! Echt! Du hast es einfach drauf :-)
    Schöne neue Bücher. Ich habe das Sonnenbrillen-It-Girl auch bekommen und bin noch etwas kritisch, wie es mir gefallen könnte. Na, mal abwarten. Sehr schön, dass ihr so begeistert vom Bommelchen seid. Ich freu mich, dass die kleine Hummel bei euch brummt …
    Grüß dich lieb,
    Damaris

    • Reply Sandra 3. Mai 2015 at 23:21

      Liebe Damaris ♥

      dankeschön! Das tut gut zu hören :) das Kompliment kann ich nur zurückgeben, deine Fotos sind so herrlich harmonisch, ich lese wahnsinnig gern bei dir.

      Das Sonnenbrillen-It-Girl hat erstmal Zeit, Tochterkind zu überzeugen. Mal sehen, ob es das dann bei Mama auch schafft ;)

      Ich brumme jetzt mal ins Bettchen, einen schönen Wochenstart dir ♥

      Alles Liebe
      Sandra

  • Reply Tobi 3. Mai 2015 at 22:00

    Hallo Sandra,

    da hast du aber ordentlich Zuwachs bekommen. Ich kenne das: Buchpost ist die schönste Post ;) „Tante Poldi“ hatte ich auch schon in den Händen. Das hört sich aber vom Klappentext fast eher nach einem ZDF Sonntagsfilm an. Sehr verlockend also. Da bin ich auf deine Rezension gespannt.

    „Die Musik der Stille“ habe ich schon rezensiert und bei mir fällt das Buch komplett durch. Auch da bin ich gespannt, was du darüber schreibst.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen
    Tobi

    • Reply Sandra 3. Mai 2015 at 22:43

      Lieber Tobi,

      das Problem, wenn man es so nennen kann, bei „Die Musik der Stille“ ist, so entnehme ich jedenfalls den Rezensionen bisher, dass es eben nicht zur Chronik dazugehört, noch dazu in einem anderen Stil geschrieben ist und irgendwie total aus der Reihe fällt. Ich möchte ja die Schreibe von Rothfuss kennenlernen, die alle an der Königsmörderchronik so lieben und daher wurde mir geraten, nicht mit der Auri-Geschichte anzufangen.

      Tante Poldi und ich – das wird eine etwas schwierige Angelegenheit. Ich muss einfach Bock drauf haben. Im Moment versinke ich noch in „The Diviners“, das mich bis jetzt sehr fesselt. Bin gespannt, wie es endet. Mein bisher dickstes Buch seit vielen Monaten. Ok, gegen Horcynus Orca komme ich natürlich nicht an :))

      Liebe Grüße
      Sandra ♥

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: