(Blog)aktionen

{Montagsfrage} Mit welcher Romanfigur wärst du gerne befreundet? @libromanie

23. Juli 2014

montagsfrage libromanie

Eine schöne Wochenmitte wünsche ich euch,

zack, sind wir schon wieder bei der Hälfte der Woche angekommen, wie die Zeit verfliegt. Das Wetter draußen ist herrlich, heiß aber leicht windig. Gestern war ich den ganzen Tag unterwegs, letzte Urlaubsvorbereitungen treffen. Heute werde ich mich ein wenig mit meinem aktuellen Buch »Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra« von Robin Sloan beschäftigen. Ich habe gerade ein Buch begonnen, in das ich im ersten Moment nicht wirklich hinein fand: »Das wirst du bereuen« von Amanda Maciel. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich vermute, dass es gerade im Moment einfach nicht das richtige Thema ist. Ich möchte ein Buch mit Begeisterung und Freude lesen, weil ich Lust darauf habe, darum lege ich es nun ein paar Tage zur Seite und nehme es später wieder mit in den Lesesessel. Ergo habe ich Abwechslung gesucht und fand sie in Jessis Buch, das sie mir schon vor ein einigen Wochen ausgeliehen hat. Ein Buch über eine Buchhandlung – ja, das klang genau nach dem Buch, das mich jetzt gerade begeistern könnte.

Buchfreunde

Aber ich schweife ab, ich wollte ja Ninas Montagsfrage beantworten. Nun, das ist – oh welch Überraschung – wiederum nicht einfach zu beantworten. All die vielen Bücher in meinem Regal, welche ich gelesen haben, beherbergen interessante, liebenswerte, sympathische aber auch fiese Charaktere in sich. Mit welchem würde ich gerne befreundet sein? Auf jeden Fall mit Bilbo Beutlin aus Tolkiens »Hobbit«, seine sanfte, sympathische Art ist einfach bewundernswert. Spontan fällt mir noch Eleanor aus Rainbow Rowells »Eleanor & Park« ein, eine Freundin, mit der ich so einiges gemeinsam hätte und welche in mir während der Lesebegegnung Emotionen weckte, die lange und sehr tief in mir schlummerten. Dieses Buch beschäftigte mich noch lange Zeit nach dem Beenden. Last but not least wäre ich gerne mit Atticus aus »Die Chronik des eisernen Druiden: Hetzjagd« von Kevin Hearne per du. Wer kann schon von sich behaupten, mit einem schlagfertigen, humorvollen 2000 Jahre alten Druiden befreundet zu sein? Ich mochte diesen sympathischen Genossen und seine Story sehr, der zweite Band steht schon auf der to-read-Liste 2014.

Tolkien »Das große Hobbitbuch« © Klett-Cotta Verlag - Hobbit Presse eleanor & park  Valhalla

Interessant wäre auch eine Begegnung mit Hannah Peters aus Thomas Thiemeyers »Valhalla«. Ich würde sie über ihre archäologischen Ausgrabungen löchern, mit ihr gemeinsam durch den Dschungel ziehen oder geheimnisvolle Mysterien enträtseln. Manchmal steckt in mir doch wieder die Forscherin von vor 20 Jahren, die mal Meeresbiologie studieren wollte und über die Weltmeere segeln wollte. Ich hatte zeitweise sogar das Nebenfach Archäologie belegt – ob ich wohl irgendwann am Amazonas entlang gereist wäre?

Damals…

Würden wir nun 20 Jahre in die Vergangenheit springen, würde die Antwort auf die Frage, mit welchen Figuren ich am liebsten befreundet wäre, ganz klar beantwortet werden können: Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Hanni & Nanni und – mein Liebling als ich noch recht klein war – Petzi . Der feierte übrigens letztes jahr seinen 60. Geburtstag, darum gab es auch die unten abgebildete, zauberhafte Jubiläumsausgabe mit 8 Bänden in einem Buch. Eigentlich waren sie alle meine besten Freunde, denn sie begleiteten mich durch meine Kindheit in so mancher zurückgezogenen Lesestunde. Ich war eher in mich gekehrt, las und zeichnete viel. Computer gab es damals nicht, einen Gameboy durfte ich nicht haben und Barbies fand ich doof. Ergo war Lesen eines meiner liebsten Hobbys und diese Buchfiguren meine liebsten Freunde.

 469065  

Mit welchen Buchcharakteren wärt ihr gerne befreundet? Macht doch auch mit bei Ninas Montagsfrage 😉

Sonnige Grüße aus einer mit viel Wärme verwöhnten Stadt im Osten sendet euch

sandra_signed

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply B.ee 25. Juli 2014 at 10:44

    So, meine liebe Frau Büchernische,
    ich habe nun gestern länger darüber nachgedacht, mit welcher Romanfigur ich gerne befreundet wäre. Beeinflußt von meinen kürzlich zurückliegenden Leseerfahrungen würde ich sofort Idgie und Ruth aus „Grüne Tomaten“ nennen. Ich fand beide sind unglaublich tolle Charaktere und mit ihnen zusammen im oder am Café zu arbeiten und mit ihnen das Leben zu teilen, wäre sicherlich toll.

    Dann wäre da noch Adelia, die Protagonisten aus Ariana Franklins Reihe um die Pathologin aus Salerno. Ich mochte Adelia von Anfang an unheimlich. Sie ist charakterstark und weiblich, eigenwillig und intelligent. Mit ihr würde ich gerne durch die Wälder spazieren gehen und mich über Medizin unterhalten.

    Und Elizabeth Bennet fiel mir noch ein. Auch so eine tolle Frau!

    Interessant fand ich, dass mir nur Frauen einfielen, die ich gerne in meinem Freundeskreis wüsste.

    • Reply Sandra 31. Juli 2014 at 18:09

      So meine liebe B.ee 🙂

      sorry, ich habe vor lauter Koffer packen und Kinderchaos ganz vergessen, dir zu antworten. Das sind alles – muss ich zu meiner Schande gestehen – Charaktere, die ich nicht kenne. „Grüne Tomaten“ klingt ja klasse, danach muss ich gleich mal stöbern gehen.

      „Dann wäre da noch Adelia, die Protagonisten aus Ariana Franklins Reihe um die Pathologin aus Salerno. Ich mochte Adelia von Anfang an unheimlich. Sie ist charakterstark und weiblich, eigenwillig und intelligent. Mit ihr würde ich gerne durch die Wälder spazieren gehen und mich über Medizin unterhalten.“

      Ariana Franklin sagt mir leider auch nichts, eine Pathologin also. Ist das eine Krimireihe?

      Interessierte Grüße
      Sandra ♥

  • Reply Tine 24. Juli 2014 at 21:55

    Bei mir gibt es auch zu viele. Würde gerne mal Joy und Neél (dark canopy) treffen oder die drei Buchpaare von Thomas Thiemeyers „Das verbotene Eden“-Trilogie. Und noch viele mehr…
    Ohjaaa, ich hab mir damals immer so sehr gewünscht im Internat mit Hanni und Nanni <3 leben zu können, hätt echt gerne zu ihrem Freundeskreis gehört!

    lg. Tine =)

    • Reply Sandra 25. Juli 2014 at 09:46

      Ohja, so ein Tag mit Hanni & Nanni wäre das ultimativ beste Erlebnis gewesen 🙂 ich habe die Kassetten damals rauf und runtergehört, und natürlich die Bücher gelesen ♥ hachja!

      Thomas Thiemeyers „Das verbotene Eden“ möchte ich noch lesen, ich habe noch die erste Ausgabe aus dem Pan-Verlag ♥

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback 🙂

    %d Bloggern gefällt das:

    Diese Seite wird nur noch passiv betrieben. Es werden keine neuen Inhalte hinzugefügt. Viel Spaß beim lesen :)