Rezensionen

Bettina Zimmermann & Annabelle v. Sperber – Mo: Ich bin jetzt wach! {Kinderbuchrezension}

19. April 2015

Kindernische, März 2016

Guten Morgen liebe Bilderbuchfans,

Heute habe ich ein ganz süßes Bilderbuch für alle müden (oder auch hellwachen) Lesemäuse zwischen vier und sechs Jahren. Wollen wir gemeinsam schmökern? Ok. Wir lesen »Mo – ich  bin jetzt wach!« von Bettina Zimmermann und Annabelle von Sperber. Das Buch erschien im September 2014 beim Lübbe-Imprint Baumhaus und konnte uns richtig begeistern. Warum? Das erzähle ich euch nun in meiner neuen Bilderbuchbesprechung.

Ich bin jetzt wach, Mama!

Mo - Ich bin jetzt wach!Nachdem der kleine Mo wie jeden Abend im Bettchen liegt und Mama ihm aus seinem Lieblingsbuch vorgelesen hat, zieht sie sich ins Wohnzimmer zurück, um mit einem Buch auch ein wenig zu entspannen. Doch wer steht denn da auf einmal hinter dem Sofa? Mo ist fertig mit schlafen und möchte spielen. Draußen ist es dunkel, doch das stört Mo nicht. Der Tag kann doch jetzt schon beginnen, oder?

Von der Leinwand zum eigenen Buch

Bettina Zimmermann dürfte deutschen Filmfans wohl bekannt sein, denn die Schauspielerin gehört zu den bekanntesten Gesichtern der hiesigen Film- und Fernsehlandschaft. Als sie 2008 selbst Mutter wurde, beschloss sie ihrem kleinen Sohn seine eigene kleine Gute-Nacht-Geschichte zu schreiben. In Diplomdesignerin Annabelle von Sperber fand das Bilderbuchprojekt »Mo – ich bin jetzt wach« eine talentierte, erfahrene Illustratorin, die bereits mit vielen Kinderbuchverlagen, u.a. Magellan, Loewe und der Randomhouse Verlagsgruppe zusammengearbeitet hat.

Dieses Bilderbuch ist mit seinen liebevollen, farbenfrohen Zeichnungen nicht nur ein Augenschmaus, sondern überzeugt auch mit einer herzlichen, humorvollen Geschichte. Auf 32 Seiten erzählt Frau Zimmermann die Geschichte eines kleinen Jungen, der die Nacht zum Tag machen möchte und dabei letzten Endes gemeinsam mit seiner Mama feststellt, dass es doch viel spannender ist, morgens ausgeruht in den sonnigen Tag zu starten, um gemeinsam mit anderen Kindern spielen zu können. Dabei verzichtet sie darauf, mit erhobenem Zeigefinger Erziehungsratschläge zum Besten zu geben, sondern bettet ihre Message feinfühlig und mit einem Augenzwinkern Richtung Eltern in den Text ein.

Auch der Aufbau des Buches ist sehr gelungen. Auf der linken Seite berichtet der kleine Junge, was er gerne machen würde, wenn jetzt Tag wäre, während auf der gegenüber liegenden Seite dargestellt wird, wie es an diesem Ort nachts gerade aussieht. Es ist natürlich dunkel, der Mond scheint. Geschäfte und Kindergarten haben geschlossen, auf dem Spielplatz ist es ganz mucksmäuschenstill und auch Metzger Riecher verkauft keines seiner leckeren Würstchen zu so später Stunde. Mo ist zwar zunächst enttäuscht, weil er doch jetzt fertig mit Schlafen ist, sieht aber dann doch ein, dass er nun ganz schnell ins Bettchen gehen sollte, damit er tagsüber nicht müde ist.

Blick ins Buch auf "Mo - Ich bin jetzt wach"

Blick ins Buch auf "Mo - Ich bin jetzt wach"

Blick ins Buch auf "Mo - Ich bin jetzt wach"

Wenn die Nacht zum Tag wird.

MO - Heute bestimme ichMal ehrlich, das geht uns doch selbst heute oft so, oder? Manchmal bin ich bis spät in die Nacht wach, weil ich gerade einen kreativen Einfall habe. Doch das Ende vom Lied ist, dass ich tagsüber natürlich hundemüde bin. Diese Konsequenz erklärt Bettina Zimmermann den jungen Lesern in ihrer liebevollen, gut durchdachten Geschichte und schildert in einfachen, kindgerecht formulierten Sätzen, dass der kleine Racker Mo doch seine Superpower für den Tag sammeln muss. Denn es wäre doch wirklich doof, wenn ihm die Augen zufielen, während seine Freunde eigentlich mit ihm spielen wollen. Der farbenfrohe Zeichenstil Annabelle von Sperbers gibt der Geschichte in klaren Linien und kräftigen, kontrastreichen Farben ein buntes Gesicht und sorgt auf jeder Seite für spannende Entdeckungen. Am Ende des Buches befindet sich noch ein kleines Bildersuchspiel für diejenigen, die auch nach dieser niedlichen Gute-Nacht-Geschichte nicht müde sind – obwohl ich mir das kaum vorstellen kann. Denn ihr müsst doch eure Superpowerbatterien aufladen. Husch, ab ins Bettchen und Mos Geschichte lauschen und Bilder bewundern!

Übrigens werden wir Mo im Herbst wiedersehen, denn am 8. Oktober erscheint der zweite Band namens »Mo – Heute bestimme ich«, ebenfalls im Baumhaus Verlag.

„Am Wochenende schlafen Mama und Papa gerne etwas länger. Doch heute wird daraus nichts, denn als Mo am Sonntagmorgen in das Bett seiner Eltern hüpft, hat er eine prima Idee. Jetzt wird er mal der Bestimmer sein und alle müssen machen, was Mo will. Dann gibt’s zum Frühstück Dinos aus Fruchtgummi, ein Haustier wird besorgt, und zwar eins aus dem Zoo, und Schnorcheln im Wohnzimmer wäre auch nicht schlecht … Ein Kind kann doch ganz prima selbst bestimmen, was es will. Oder geht das etwa nicht?“ © Bastei Lübbe


Bettina Zimmermann < Mo – ich bin jetzt wach!
Illustrator: Annabelle von Sperber
Baumhaus | 16. September 2014 | 4-6 Jahre
Hardcover, 32 Seiten | 978-3833902949 | 12,99€
zum Buch beim Verlag
Buch kaufen


Mein Fazit: Ein wundervolles, humorvolles und gut durchdachtes Bilderbuch für kleine Lesefreunde, das sich perfekt als abendliche Bettlektüre eignet und auch die muntersten Racker ins Land der Träume befördern wird. Wir werden ganz sicher noch oft zu diesem wunderschön illustrierten Buch greifen und können euch nur aus tiefstem Herzen empfehlen, Mo ein Plätzchen im Kinderbuchregal eurer Kleinen zu reservieren. Volle Punktzahl für den kleinen Nachtschwärmer!

Ein herzliches Dankeschön an den Baumhaus Verlag für diese überraschende Rezensionspost!

lesemonster_5punkte


weitere Rezensionen zu diesem Buch bei Buchkind Blog | Buecherkinder.de | GeschichtenwolkeBuchrättin – Lovelybooks.de


 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Coming soon: Stapelweise Vorfreude im Herbst | Büchernische 10. Mai 2015 at 23:21

    […] aus, dass es sofort auf der Wunschliste landete. Da wir Bettina Zimmermanns niedliches Bilderbuch »Mo: ich bin jetzt wach!« bereits kennen gelernt und auch schon rezensiert haben, freuen wir uns schon auf den zweiten Band […]

  • Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: