Rezensionen

{Kurz belichtet} Holly Black & Cassandra Clare – Magisterium: Der kupferne Handschuh {Kinderbuch-Rezension}

19. April 2016

Kindernische, März 2016

Liebe Leser,

heute möchte ich in meiner Rezensions-Kategorie Kurz belichtet auf den zweiten Band der Magisterium-Reihe namens »Magisterium – Der kupferne Handschuh« aus der Feder von Holly Black und Cassandra Clare eingehen, das im Oktober letzten Jahres beim Lübbe YA-Imprint One erschienen ist. Der Auftakt der Reihe gefiel mir ganz gut, wie ihr meiner erst kürzlich veröffentlichten Rezension entnehmen könnt.

Kurz belichtet?

Rezensionen mit diesem Label sollen euch, wie der Name schon sagt, kürzer als gewohnt vermitteln, wie mir das Buch gefallen hat. Ich werde diese Art der Besprechung zukünftig öfter, v.a. für Fortsetzungen nutzen. Manchmal möchte ich einfach keine lange Besprechung schreiben und mich in weniger als meinen sonst verwendeten 1000 Worten über ein Buch äußern. In sechs Punkten werde ich euch also meinen Eindruck zum Coverdesign, Einstieg in die Geschichte, Charakterzeichnung, der Handlung selbst sowie den positiven wie negativen Aspekten des Buches schildern. Ich hoffe, dass euch diese übersichtlich aufgebaute, strukturiertere Form der Buchvorstellung gefallen wird.


Warnung | Band II einer Reihe: Leser, die den ersten Band der Trilogie noch nicht kennen, sollten mit dem Lesen dieser Rezension etwas vorsichtig sein. Es könnte der eine oder andere Spoiler enthalten sein, der sich auch in dieser kurzen Besprechung nicht vermeiden ließ.


Mein Eindruck zu »Magisterium – Der kupferne Handschuh«

Magisterium Band 2, Holly Black & Cassandra Clare, One  Inhalt. Nachdem sich Callum nach Ende des ersten Schuljahres mit dem Durchschreiten der Pforte für das nächste qualifiziert hat, verbringt er seine Ferien zunächst bei seinem Vater Alastair Hunt. Doch Call trägt ein Geheimnis in sich, das er niemandem anvertrauen möchte. Die Ereignisse überschlagen sich, als er auf den Spuren seiner Vergangenheit wandelt und dabei zwischen die Fronten gerät. Welche Rolle spielt sein Vater in diesem magischen Chaos, was geschah damals im Krieg? Call ist froh, seine Freunde an seiner Seite zu wissen…

Das Coverdesign. Der erste Band glänzte mit kupfernem Buchschnitt, schnörkligem Titel und gespiegelten Elementen, wobei ich letztere nicht gänzlich nachvollziehen konnte. Das Design des zweiten Bandes harmoniert perfekt mit dem Vorgänger, einziger Unterschied: Was vorher Kupfer war, glänzt nun metallicblau. Die beiden Bücher sehen nebeneinander wirklich toll aus. Ich bin gespannt, welches Farbkonzept man sich für die nächsten Bände der Reihe aussuchen wird. Ich tippe ja auf Farben, die mit den fünf magischen Elementen im Buch harmonisieren: Erde, Feuer, Wasser, Luft und Chaos. Mit Kupfer und Blau hätten wir wohl Erde und Wasser abgehakt. Oder? Was meint ihr?

Der Einstieg. Ähnlich wie schon beim ersten Band startete auch das zweite Buch gemächlich, knüpfte an die vorangegangene Geschichte an und sprach einige Ereignisse noch einmal kurz an, so dass man auch nach längerer Pause wieder Zugang zur Story finden wird. Da ich die beiden Bücher direkt hintereinander gelesen habe, erinnerte ich mich natürlich en Detail an die Geschehnisse in Band 1.

Die Charakterzeichnung. Im Fokus stand eindeutig Call, was mir sehr gut gefiel, da ich mehr über seine Rolle im Buch wissen wollte. Dieser Wissensdurst wurde zu 100% befriedigt. Auch seine Freunde spielte wieder eine große Rolle. Freundschaftsbande wurden gestärkt, Beziehungen untereinander in Zweifel gestellt und im nächsten Augenblick wieder eng miteinander verwoben.

Die Handlung. Wie schon erwähnt, war das Einstiegstempo recht gemächlich; die Handlung ließ sich Zeit, stellenweise für meinen Geschmack ein wenig zu viel. Erst in der zweiten Hälfte stieg die Spannungskurve an, zog mich mit sich und bot viel Raum für Spekulationen über das mögliche Finale. Man wird ein wenig Geduld haben müssen, da der größte Teil der Handlung außerhalb der Schule spielt und daher ein wenig das erdige, mystisch angehauchte Flair der Steinhallen vermissen lässt, das man aus dem ersten Band kennt. Die magisch begabten Freunde bewegen sich dieses Mal außerhalb der Sicherheit ihrer unterirdischen Schule, unter Menschen, welche von der Existenz der Magier nicht die geringste Ahnung haben. Das hat definitiv seinen Reiz und hatte zeitweise etwas von einem magischen Roadmovie.

Holly Black, Cassandra Clare, Magisterium, Der kupferne Handschuh, Band 2

 Sprache. Wie auch im ersten Band der Kinderbuchreihe ist die Schreibe einfach und eingängig. An einigen Stellen kam sie mir sogar etwas zu simpel vor, doch das empfindet ein 10jähriger Leser womöglich ganz anders als ich. Das Autorenduo überraschte mit sarkastischen und witzigen Passagen ebenso wie mit emotionalen Momenten.

Positiv. Calls Entwicklung, wenn gleich ihm sein Lügengebäude wohl noch um die Ohren fliegen wird. Der junge Mann kämpft mit sich selbst und seinem Geheimnis, das ihm schwer zu schaffen macht und ein ums andere Mal in heikle Situationen bringt. Seine Freunde sind mir ebenfalls ans Herz gewachsen, wobei ich hier nicht näher eingehen möchte, warum. Spoileralarm. Auch die Tatsache, dass die Handlung dieses Mal außerhalb der Mauern des Magisteriums verlegt wurde, verleiht dem Ganzen eine spannende Note. Zudem gefiel mir die Idee rund um den im Titel erwähnten kupfernen Handschuh sehr gut.

Negativ. Die lange Durststrecke durch die ersten Kapitel. Man muss wirklich Geduld haben, das ist nicht jedermanns Sache. Meine Geduld wurde belohnt, doch die teilweise etwas verhaltenen Stimmen zum Buch lassen erahnen, dass es nicht jedem so erging.

(Chaosbesessene) „sind weder gut noch böse“, antwortete Master Rufus. „Sie sind unglaublich mächtig, wie die Titanen in der griechischen Antike, und Menschen sind ihnen ganz egal. Sie ringen Tod und Vernichtung, wohin sie auch gehen – nicht weik sie gerne töten, sondern weil sie nicht erkennen oder fühlen, was sie tun. Wenn man einem großen Elementarier vorwirft, dass er eine Stadt zerstört hat, kann man auch einem Vulkan vorwerfen, dass er ausbricht. – Seite 102

Informationen zur Reihe:
→ #1 Der Weg ins Labyrinth
→ #2 Der kupferne Handschuh
→ #3 The Bronze Key ET | ET in Deutschland: 14. Oktober 2016


Holly Black & Cassandra Clare | Magisterium: Der kupferne Handschuh
One by Lübbe | Oktober 2015 | ab 10 Jahren | Reihe: Magisterium, Band 2
Hardcover mit Lesebändchen, 304 Seiten | 978-3846600177 | 16,99€
zum Buch beim Verlag


Mein Fazit: Eine solide, wenn auch zunächst etwas gemächliche Fortsetzung der magischen Buchreihe rund um das unterirdische Magisterium mit Fokus auf der Charakterentwicklung rund um Callum und seinen Freunden, die mich neugierig auf den nächsten Band macht. Wer Geduld hat und sich durch die ersten Kapitel gekämpft hat, wird mit emotionalen wie abenteuerlichen Momenten à la magisches Roadmovie und einem spannenden Schlussakt belohnt. Ich behalte diese Reihe weiter im Auge. 

Meine Wertung:4 Leseherzen

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Jacquy 27. November 2016 at 16:22

    Eigentlich muss ich die Reihe wirklich mal weiterlesen, den Vorgänger fand ich nämlich wirklich gut. Es ist allerdings keine Trilogie, sondern es sollen 5 Bände werden :)

    • Reply Sandra 28. November 2016 at 13:57

      Hi :)

      Danke für die Information, das wusste ich nicht, werde das gleich mal korrigieren. Hast du den 3. Band schon gelesen? Das grüne Schmuckstück wartet hier schon :)

      Liebe Grüße & eine schöne Woche
      Sandra

      • Reply Jacquy 29. November 2016 at 17:21

        Nein, bisher kenne ich sogar nur den ersten Band. Mir sind einfach zu viele andere Bücher dazwischen gekommen, das kennst du sicher :D

        • Reply Sandra 1. Dezember 2016 at 10:15

          Oh und wie ich das kenne! :-))

  • Reply dailythoughtsofbooks 24. April 2016 at 07:21

    Hallöchen Sandra,

    eine schöne Rezension. :) Und übrigens bin ich immer wieder ganz begeistert von deinen Bildern, sehen toll aus.
    Ich habe dich mal hier erwähnt: https://dailythoughtsofbooks.wordpress.com/2016/04/23/liebster-award-2/

    Liebe Grüße, Emmi

  • Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: