Kino

{Aktion rund um Buch & Film} Schiffbruch mit Tiger: Komm mit auf die Reise mit Pi!

4. November 2012

Liebe Literaturfreunde,

Yann Martel - Schiffbruch mit Tiger © Fischer VerlageVor elf Jahren, im Jahr 2001 gelingt dem kanadischen Schriftsteller Yann Martel, der zu diesem Zeitpunkt bereits einige mehr oder wenige erfolgreiche Veröffentlichungen zu verbuchen hatte, der Durchbruch mit seinem Roman »Life of Pi«. Während des Schreibprozesses hielt sich Martel ein halbes Jahr lang in Indien auf, recherchierte hautnah und beschäftigte sich intensiv mit religiösem Schriftwerk rund um das Thema Schiffbruch. In Indien besuchte er Moscheen, Tempel und Kirchen und ließ sich zwei Jahre Zeit, um das Manuskript für »Schiffbruch mit Tiger«, wie der deutsche Titel lautet, zur Vollendung zu bringen. Bereits ein Jahr nach Veröffentlichung erhielt der Kanadier den mit 50.000 Pfund Sterling wichtigsten britischen Literaturpreis Man Booker Prize for Fiction. Dieses Jahr, mehr als ein Jahrzehnt nach dem mittlerweile mit 7 Millionen verkauften Exemplaren zum Weltbestseller avancierten Roman hat sich Ang Lee, seines Zeichens bekannter taiwanesischer mehrfach ausgezeichneter Regisseur (Regie-Oskar für Brokeback Mountain 2006) dem Titel angenommen und daraus in langer Arbeit mit nicht zu unterschätzenden Schwierigkeiten ob des komplexen Buchstoffes einen Film erschaffen, der bildgewaltig und farbenprächtig auf den Kinoleinwänden erstrahlen wird. Am 26. Dezember, am 2. Weihnachtsfeiertag startet der Streifen in beeindruckender Dreidimensionalität in unseren Kinosäalen, die Premiere findet am 28. November in Berlin statt.

Bevor ich euch ein wenig erzählen möchte, worum es hier heute geht, zeige ich euch erst einmal ein paar bewegte, wirklich imposante Szenen…

Filmtrailer zu »Life of Pi«

Yann Martel - Schiffbruch mit Tiger © Fischer VerlageWer von euch hat »Schiffbruch mit Tiger«, welches bereits vor einigen Jahren im Fischer Verlag erschien und mehrmals neu aufgelegt wurde, schon gelesen? An mir muss es vorüber gegangen sein, denn ich kenne das Buch noch nicht, aber das wird sich nun hoffentlich ändern. Mit neuem Cover, passend zum Kinoplakat mit eindrucksvollem Tigerportrait auf leuchtend gelbem Hintergrund erscheint nun kurz vor dem offiziellen Kinostart im Dezember das Buch in neuer Auflage zum Film. Das ursprüngliche Cover aus dem Fischerverlag gefällt mir aber auch ausgesprochen gut, das muss ich wirklich sagen. Die grafische Gestaltung des Frontcovers ist meines Erachtens sehr gelungen.

Lovelybooks.de Aktion rund um Buch & Film

Ich hab tolle Neuigkeiten für all diejenigen unter euch, die das Buch nun gerne noch vor dem Kinofilm lesen möchten, und das nicht alleine, sondern sich darüber auch noch ein wenig austauschen möchten. Karla von lovelybooks.de hat sich zusammen mit 20th Century Fox, Stiftung Lesen, den Fischer Verlagen & den Penta Hotels  eine Wahnsinns-Aktion ausgedacht. Wir können nicht nur eines von 50 Leseexemplare für die Leserunde gewinnen, es werden exklusiv 3×2 Kinokarten für die Filmpremiere am 28.11.2012 in Berlin verlost, außerdem warten Fanpakete mit weiteren Kinokarten in einem Kreativwettbewerb auf ihre glücklichen Gewinner! Ist das jetzt der Hammer, oder was?

Ich bin so begeistert & möchte unbedingt nach Berlin! Das hätte ich mir mal sowas von verdient nach all den Strapazen, jawohl! So, und nun auf zur großen Buchaktion, ich wünsche uns allen wahnsinnig viel Glück und vor allem Spaß bei der Leserunde

sandra_signed

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Filo 4. November 2012 at 17:03

    Ich habe das Buch bis jetzt auch nicht gekannt. 2001 war ich aber auch erst junge 5 Jahre alt, noch nicht mal lesen konnte ich da^^ Zum Glück kann ich das ja noch nachholen. Und die Aktion ist echt toll *.* Ich kann mich aber leider „nur“ für die Leseprobe bewerben, auch wenn ich genauso wie du wahnsinnig gerne nach Berlin gehen würde. Schule kann ich leider nicht verschieben :/

    • Reply Buechernische 4. November 2012 at 17:28

      Liebe Filo,

      ja das ist mitten unter der Woche, ich weiß. Ich bin froh, dass ich da etwas flexibler bin. Ich würde mich aber freuen, wenn du mitliest! :-)

      Liebe Grüße ♥

      • Reply Filo 5. November 2012 at 21:51

        Ja, da hat arbeiten doch seine Vorteile^^ Aber ich habe jetzt mal mit meiner Mutter geredet und sie meinte, man könnte, falls ich gewinne, es mit einer Beurlaubigung versuchen (unser Direkto ist da anscheinend recht großzügig^^). Also probier ich jetzt einfach mal mein Glück ;)
        Liebe Grüße,
        Filo

  • Reply primeballerina 4. November 2012 at 10:33

    War selbst ein wenig verwundert, dass dieses Buch damals einfach so an mir vorbeigegangen ist – aber da ich zu dem Zeitpunkt 13 Jahre alt war, lag es wahrscheinlich daran ;-) Aber das Gute an Büchern ist ja, dass man sie auch noch Jahre später lesen kann, so entgeht uns nichts!

    <3

    • Reply Buechernische 4. November 2012 at 14:05

      Ja, daran könnte es gelegen haben :) ich war damals 21 Jahre jung, ach wie schnell die Zeit vergeht *Falten sucht* nein Spaß! Ich freue mich schon auf Buch & Film! ♥

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: