Kino

{Kino} Vorfreude auf spannende Unterhaltung | Mai & Juni ’15

2. Mai 2015

Hallo liebe Kinofans,

nach dem gestrigen Maifeiertag müssen wir heute erstmal auf Touren kommen. Im heutigen Artikel geht es nicht direkt um Bücher, sondern z.T. um deren Umsetzung in bewegte Bilder. Sprich, wir werfen jetzt mal einen Blick auf die kommende Popcornunterhaltung auf der Kinoleinwand. In den nächsten zwei Monaten sind so einige Streifen zu sehen, die mich brennend interessieren. Nach der Bibliothek bzw. Buchhandlung ist das Kino mein zweit liebster Aufenthaltsort. Während wir uns in den letzten beiden Jahren pünktlich zur Weihnachtszeit im örtlichen Weltspiegel – übrigens das älteste Kino Brandenburgs – mit Freunden in die Samtsessel schmiegten, um den Hobbit anzusehen, werden wir dieses Jahr ganz ohne Peter Jackson und seine Zwergenbande auskommen müssen.  Irgendwie fehlt da was, doch das diesjährige Kinoprogramm kann sich ebenfalls sehen lassen. Kommt mit, wir stöbern mal ein bisschen in den Kinovorschauen der kommenden beiden Monate. Bereit? Macht es euch gemütlich, Cola und Popcorn kommen sofort :)

· Mai 2015: Lügen ist (k)eine Kunst | Paralleluniversen ·

Big Eyes: Ein Neuer von Tim Burton? Muss ich sehen!

Big eyes Studiocanal Deutschland

© Studiocanal Deutschland

Tim Burton: Der Name ist Kultprogramm. Der ehemalige Disneystipendiant hat schon früh sein Talent bewiesen, als seinen ersten Zeichentrickfilm drehte. Burton hat seinen ganz eigenen Stil, von skuril bis tiefgründig, bizarr und manchmal ein bisschen morbide. Doch genau das macht den Reiz an der Arbeit des talentierten Filmemachers aus, der auch schon selbst vor der Kamera gestanden hat.

Selbst mein 4jähriger lieben einen Film des Ausnahmeregisseurs: »Charlie und die Schokoladenfabrik«, während meine Große und ich total auf »Alice im Wunderland« abfuhren. Aufällig dabei, wie oft Burton mit seinem langjährigen Freund Johnny Depp zusammenarbeitete.

Nun kommt »Big Eyes«, das im Dezember 2014 in den USA Premiere feierte, in die deutschen Kinos. Der Trailer ist absolut appetitanregend, denn niemand geringeres als Christoph Waltz und Amy Adams besetzen die Hauptrollen. Herr Waltz ist eine unheimlich charismatische Persönlichkeit, als letztes habe ich ihn in »Django Unchained« und »Inglorious Basterds« bewundert. Ein großartiger Schauspieler!


A World beyond | Tomorrowland

A world beyond waltdisney germany

© Disney Deutschland

„Schade, dass das ein Kinderfilm ist…“, war die erste zunächst etwas enttäuscht klingende Reaktion meines lieben Herrn Liebling, als er den Trailer sah. »Interstellar« hallt in seinem Kopf immer noch nach – ein Film, der ihn nachhaltig beeindruckte. Doch auch der erste Eindruck der neuen Disneyproduktion ist dennoch vielversprechend. »A World beyond: Tomorrowland« mit George Clooney kommt mit einem beeindruckenden, sehr neugierig machenden Idee daher. Eine junge Frau stellt fest, dass sie mit Hilfe einer Anstecknadel in ein Paralleluniversum blicken kann. Doch in Tomorrowland ist nicht alles so rosig, wie es zunächst den Anschein hat. Gleich drei bekannte Schauspieler erkenne ich in dem knapp 1 ½ Minuten langen Teaser: George Clooney, Hugh Laurie – wie schön, Dr. House wiederzusehen! – und Britt Robertson, die mir aus der Steven-King-Serie »Under the Dome« bekannt ist und demnächst auch in »Cake« und der Nicolas-Sparks-Verfilmung »Kein Ort ohne dich« (Orig. ‚The longest Ride‘) zu sehen sein wird. Ich bin sehr gespannt, was da auf uns zukommt und v.a., ob es mir gelingt, meinen lieben Mann ins Kino zu schleppen ;)


· Juni 2015: Buchadaption in der Kritik | Dino-Comeback ·

Bereits vor der Premiere in den Schlagzeilen

Kind 44 Concordefilmverleih

© Concorde Filmverleih

Bei Film Nummer drei handelt es sich eigentlich ein Film- als auch Buchgenre, das ich meide wie der Teufel das Weihwasser: Thriller. Dennoch habe ich mir die Buchvorlage zu »Child 44« aus Neugierde vor ein paar Tagen spontan gekauft, nachdem ich den Kinotrailer gesehen habe. Der Thriller wurde mit Gary Oldman und Tom Hardy für die Leinwand adaptiert, eigentlich ist das schon Grund genug, mir den Film anzusehen. Gary Oldman ist einer meiner Lieblingsschauspieler, ein begnadetes Talent und eine sehr charismatische Persönlichkeit.

Bereits vor der Erstaufführung lag der Titel in aller Munde, doch nicht unbedingt positiv. Ich hatte vor ein paar Tagen einen Artikel im Spiegel gelesen, wonach der Hollywoodthriller nicht in russischen Kinos gezeigt wird. Auch die Premiere in wurde abgesagt, da der Film laut Aussage des russischen Kulturministeriums offenbar aufgrund verzerrter historischer Tatsachen untragbar sei, so der Artikel im Spiegel.

Selbst in den USA werde der Stoff kritisiert, da sich im Cast kein einziger russischer Darsteller befände.

Als Vorlage diente der Thriller von Tom Rob Smith namens »Kind 44«, welcher 2008 in Deutschland erstmalig beim Dumont Buchverlag erschien und nun im Mai als Klappenbroschur mit dem Kinoplakat als Cover bei Goldmann neu aufgelegt wird. Nachdem diese Diskussion meine Aufmerksamkeit auf den Film lenkte – wobei ich mich ohnehin frage, warum man gerade jetzt einen solchen Film über Russland ins Kino bringen muss – war ich doch neugierig auf die Buchvorlage und habe die gebundene Ausgabe bei Ebay ergattern können. Yay! Ich und meine Hardcoverliebe. Ihr wisst schon: wenn schon, denn schon. Auf seiner Webseite erklärt der Autor übrigens ein paar Hintergründe zu seinem Thriller. Unter anderem erläutert er, warum er die Handlung in die Sowjetunion zur Zeit Stalins platziert hat.

Kind 44 von Tom Rob Smith»Kind 44« ist übrigens der erste Teil aus Smiths Leo-Demidow-Reihe. Auch die Folgebände »Kolyma« sowie »Agent 6« spielen im Russland der 50er Jahre und erschienen 2010 im Goldmann Verlag und 2011 bei Manhattan.

„Moskau 1953. Auf Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt und fürchterlich zugerichtet. Aber in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr …“ © Goldmann Verlag

Tom Rob Smith | Kind 44 | Klappenbroschur, 512 Seiten | Goldmann Verlag | ISBN 978-3-442-48185-9 | ET 18. Mai 2015


Unbändige Vorfreude auf Dinoabenteuer No. IV

Jurassicworld Universalpictures

© Universal Pictures Deutschland

Endlich! Wisst ihr eigentlich, wie lange ich schon darauf warte, dass dieser Film endlich ins Kino kommt? Als 1993 »Jurassic Park« auf die Leinwand kam, saß ich gemeinsam mit meinem Vater im Kino. Es war unser erster gemeinsamer Kinoabend überhaupt, den ich ganz sicher nie vergessen werde. Allein schon deswegen werde ich die Tradition sozusagen fortführen und den vierten Teil des Dinofranchise namens »Jurassic World« gemeinsam mit Herrn Liebling ansehen. Ein kleiner Wermutstropfen: Weder Sam Neill noch Jeff Goldblum oder Laura Dern, die ich zuletzt in der fabelhaften Verfilmung von »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« sah, sind im Cast dabei. Die Story bot laut Regisseur keinen Platz für eine erneute Hauptrolle der drei Schauspieler und sie nur als Nebenrolle ins Drehbuch zu schreiben, wäre keine ansprechende Alternative gewesen. Schade, aber das mindert meine Vorfreude auf das Dinospektakel nicht im geringsten. Ein bekanntes Gesicht taucht mit B. D. Wong wieder auf, der wie bereits im ersten Teil den InGen-Gentechniker Dr. Henry Wu verkörpert. Ehrlich gesagt kann ich es kaum noch abwarten, denn der Trailer ist bombastisch. Die Technik war in den 90ern schon beeindruckend, ich bin wirklich gespannt, wie realistisch die Riesen nun auf der Leinwand aussehen werden. Definitiv ein Kinohighlight im Juni!

Ein abwechslungsreiches Programm kommt da also auf uns zu. Meine Frage an euch: Auf welche Filme freut ihr euch in den kommenden zwei Monaten?

So, wir starten unser Wochenende heute mit Kuchen backen. Letzte Woche gab es Zitronenkuchen; sorry lieber Marcel, es ist nichts mehr übrig, kein einziger Krümel. Warm ist so eine zitronig-fruchtige Herrlichkeit gleich doppelt verführerisch. Mal sehen was heute bei uns im Ofen landet. Vielleicht Schokomuffins, oder doch lieber Apfelkuchen im Glas? Klingt auch lecker, oder?  Die Erdbeerzeit in Deutschland beginnt auch so langsam, aber noch sind mir die roten Früchtchen zu sauer. Hmmm… die Qual der Wahl :)

Macht euch ein schönes Wochenende!

sandra_signed

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Saskia 3. Mai 2015 at 20:37

    Huhu!

    Eine schöne Auswahl! Ich freue mich auch total auf „Big Eyes“, der Liebste freut sich besonders auf „Jurassic Park“. Christoph Waltz ist ein herausragender Schauspieler, meiner Meinung nach. Er kann einfach alle Facetten so wunderbar spielen, sei es bedrohend, herzlich, lustig und vieles mehr! Amy Adams habe ich in „American Hustle“ das erste Mal gesehen und fand, dass sie zurecht für einen Oscar nominiert war. Mit Tim Burton hast du genauso Recht! Ich liebe ihn und all‘ seine Filme. Mein erster Film war „Edward mit den Scherenhänden“, den ich von ihm gesehen habe und war noch ein kleines Kind. Aber ich stand auf die Art dieses Films und die, die danach kamen. Nightmare before christmas ist auch so toll. Hach, ich schwärme – merkt man kaum :D

    Ganz liebe Grüße
    Saskia

    • Reply Sandra 3. Mai 2015 at 21:00

      Huhu liebe Saskia :)

      och so ein wenig merkt man das, joa. Ganz wenig. Aber ich kenne das. Tim Burton ist schon ein verrückter, abgedrehter Filmemacher und gerade das ist ja das Tolle. Nicht mehr lange warten *Vorfreude* :))

      Hab einen guten Wochenstart! ♥
      Sandra

  • Reply Melanie 3. Mai 2015 at 09:29

    Hallöchen Sandra,

    ganz besonders freue ich mich auf Jurassic World“ wobei ich mal gespannt bin, ob er mit seinen Vorgängern, besonders mit dem 1. Teil mithalten kann. :)
    „Big Eyes“ finde ich auch sehr interessant und der Film „Kind44“ muss warten, erstmal muss ich mir die Buchvorlage vornehmen, die schon seit mehreren Monaten in meinem Buchregal verstaubt..! ;)
    Viele Grüße sendet dir Melli

    • Reply Sandra 3. Mai 2015 at 10:05

      Hallöle Melanie :)

      ohja, ich auch! Ich bin so gespannt und bete, dass ich nicht enttäuscht werde. Denn diese Reihe ist doch etwas Besonderes #ausgruenden

      Bei Big Eyes warte ich eventuell auf die Bluray, für Kind 44 gilt wahrscheinlich das Gleiche. Auf jeden Fall möchte ich mir das Dinoabenteuer und die Reise in eine andere Dimension ansehen :)

      Ich wünsche dir einen entspannten Sonntag ♥
      Sandra

  • Reply Tina Herr 2. Mai 2015 at 15:14

    Hallo Sandra,

    eine tolle Filmauswahl! :-)Ich gehe auch unheimlich gerne ins Kino, obwohl ich seit einigen Jahren das Buch als Medium deutlich vorziehe. ;-) Aber als Studentin habe ich mir jede Woche mindestens einen Film im Kino angeschaut. :-)

    Die Trailer von „Jurassic World“ und „A World Beyond“ habe ich neulich gesehen und beide Filme interessieren mich sehr. Auch „Kind 44“ werde ich mir sicher ansehen, da ich das Buch vor einigen Jahren schon mit Begeisterung gelesen habe. Ich bin bei Thrillern eigentlich auch eher vorsichtig, aber diese Geschichte war wirklich gut. :-)

    Viel Spaß im Kino und noch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße von Tina

    • Reply Sandra 2. Mai 2015 at 16:47

      Huhu liebe Tina,

      ich sehe, wir sind uns einig. Ich mag beides, sowohl Film als auch Buch. Es ist eine schöne Abwechslung, zu sehen, was Regisseure aus einem Buch entnehmen, um daraus einen Film zu drehen. „Kind 44“ kenne ich bisher noch nicht, das Buch liegt ja hier aber ich hoffe sehr, dass es nicht zu brutal ist. Das kann ich nämlich gar nicht ab. Bin gespannt!

      Danke dir und dir & Noah ebenso ein schönes Wochenende ♥
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: