(Blog)aktionen

{Kindertag 2015} Meine Top 10 der liebsten Kinderbücher

1. Juni 2015

Einen schönen ersten Junitag,

wünsche ich euch, meine lieben Leser. Meine Güte, was für ein Schietwetter dort draußen, es regnet Bindfäden. Nein, eigentlich gießt es in Strömen, es eimert. Pfui! Der erste Tag des Monats hätte sich ruhig ein bisschen mehr Mühe geben können, oder? Doch wir lassen uns die Laune nicht verderben, denn heute ist ein ganz und gar nicht grauer Tag. Heute ist…

· Internationaler Kindertag ·

Übrigens nicht zu verwechseln mit dem Weltkindertag. Ich habe diesen Tag, der sich vor allem für die Rechte von Kindern weltweit stark machen möchte, zum Anlass genommen, meine zehn liebsten Kinderbücher für euch heraus zu suchen. Dabei ist die Reihenfolge wertungsfrei, ein jedes dieser Kinderbuchperlen kann ich uneingeschränkt und von Herzen empfehlen. Eine bunte Mischung aus Leseabenteuern meiner eigenen Kindheit und neueren Büchern, in die ich mit meinem Lesenachwuchs abtauche.

Der Kindertag in Deutschland

Kindertag LogoDer Kindertag wird jedes Jahr am 1. Juni gefeiert, in Deutschland als auch in über 180 Ländern weltweit. In diesem Jahr bekommt dieser Tag erstmals sein eigenes Symbol, den sogenannten ‚Bestimmerhut‚: ein Papierhut, den bestimmt schon mal jedes Kind im Kindergarten gebastelt und bunt bemalt hat. Es soll ein Symbol für Selbstbestimmung sein, denn ein jedes Kind hat an diesem heutigen Tag den Hut auf und zeigt der Welt, wo’s lang geht, so das Credo des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. – eine schöne Idee, die ich heute zufällig beim Stöbern nach Informationen im Netz entdeckt habe.

Egal ob ihr heute einen Papierhut bastelt oder nicht – wir alle sollten besonders an all die Kinder denken, die keine Möglichkeit haben, zu lernen oder zu lesen, zu spielen oder zu malen. Sie sind diejenigen, die unsere Unterstützung am dringendsten benötigen. Denn jedes Kind auf dieser Erde hat das Recht und das Bedürfnis, gesund und glücklich aufzuwachsen. So haben es im Jahr 1925 zahlreiche Vertreter verschiedener Staaten versammelt, um die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder zu verabschieden. Doch von der Umsetzung sind wir dennoch Meilen entfernt.

Wir können uns jeden Tag glücklich schätzen, dass wir die Möglichkeit haben, in bunten Büchern einzutauchen. Ein paar meiner Buchwelten aus der Kindheit möchte ich euch nun vorstellen.

Top 10 Kinderbuecher

Meine 10 liebsten Kinderbücher

#1 Astrid Lindgren – Pippi Langstrumpf

Astrid Lindgren Pippi Langstrumpf OetingerDieses Jahr im Mai feierte die kleine rotzopfige Göre aus der Villa Kunterbunt ihren 70. Geburtstag. Jeder kennt sie, nicht jeder mag sie, doch begeistert sie weltweit Millionen von Kindern. Astrid Lindgren hat eine Figur erschaffen, die über Generationen hinweg im Gedächtnis geblieben ist und bis heute in zahlreichen Kinderbuchregalen zu finden ist. Auch ich gehöre zu den Kindern, die wie Pippi gern in der Natur spielte, mit Pfeil und Bogen durch den Wald rannte oder unter der Bettdecke las, in der Hoffnung, dass mich der Spunk nicht fand. | → Happy Birthday Pippi!

Astrid Lindgren | Pippi Langstrumpf, Band 1/3| Oetinger | Hardcover, 144 Seiten | ISBN 978-3789141614 | Februar 2007

#2 Christina Björk – Linnéa im Garten des Malers

Linnea im Garten des Malers von Christina BjoerkSchon als Kind fand man mich, nicht nur an Regentagen wie heute, oft malend am Tisch. Vor mir lag ein weißes Blatt Papier, ein großer Becher mit Stiften und Wasserfarben um mich herum verteilt, begann ich, eine kunterbunte Welt auf die weiße Fläche zu zaubern. Bis heute hat sich daran nichts geändert, außer an meinem Zeichenstil- und skill. Linnéa war eines der ersten Bücher, die mich mit der Kunst Claude Monéts in Berührung brachte. Seit diesem Tag mag ich die impressionistischen Werke dieses und noch vieler weiterer Maler, doch am innigsten hat sich das Bildnis dieses Seerosenteichs in meinem Gedächtnis verankert. Ich habe dieses Buch geliebt und liebe es heute noch sehr ♥ | → zum Buchaktion ‚Libressio‘

Christina Björk | Linnéa im Garten des Malers | cbj | Hardcover, 54 Seiten | ISBN 978-3570078303 | Juli 1987

#3 Astrid Lindgren – Ronja Räubertochter

Ronja RäubertochterMeine Ronja – ich weiß gar nicht, wie oft ich dieses Buch in meinem Leben durchgelesen habe. Ich hatte eine Ausgabe aus den 80er Jahren, die später leider verloren ging. Ich habe sie so oft gelesen, dass sie am Ende ganz zerfleddert war. Und das passiert mir, die doch immer so sorgsam mit Büchern umzugehen versucht. Doch manche Schätze dürfen, nein müssen sogar so aussehen. Das ist Buchliebe pur. Ronja war für mich ein Vorbild mit ihrer Freiheitsliebe, ihrem Drang nach Gerechtigkeit und ihrem innigen Willen, Konflikte zu lösen. Bis heute gehört dieses Kinderbuch, das in den 80er Jahren auch sehr erfolgreich verfilmt wurde, zu meinen absoluten Lieblingsbüchern – sogar noch eine Nuance beliebter als Pippi Langstrumpf. Aber verratet ihr das nicht ;) | → zur Rezension

Astrid Lindgren | Ronja Räubertochter | Oetinger | Hardcover, 240 Seiten | ISBN 978-3789129407 | Februar 1982

#4 Erich Kästner – Das doppelte Lottchen

das doppelte lottchenErich Kästner begleitete mich gemeinsam mit Astrid Lindgren und Michael Ende durch meine Kindheit und war auch einer der ersten Autoren, deren Bücher ich selbst gelesen habe. Sein doppeltes Lottchen war mindestens ebenso zerfleddert wie die kunstverliebte Linnéa, ebenso sehr mochte ich den Film aus den 50er Jahren. Ich glaube, wir hatten sogar eine Videokassette. Die spätere Adaption aus den 80ern mochte ich dagegen nicht wirklich. Es gab damals nichts Schöneres, als Erich Kästners Stimme und sogar ihn selbst auf dem Bildschirm zu hören und zu sehen. Ein ewiger Klassiker, der ebenso wie ‚Das fliegende Klassenzimmer‘ und ‚Emil und die Detektive‘ in meiner Kindheit sehr oft gelesen wurde.

Erich Kästner | Das doppelte Lottchen | Dressler | Hardcover, 176 Seiten | ISBN 978-3791530116 | Februar 1949

#5 Michael Ende – Die unendliche Geschichte

US_20203_Ende_Unendliche Geschichte_HC_SU_JH_ok_2.inddFuchur, Bastian Balthasar Bux, Karl Konrad Koreander, die kindliche Kaiserin. Namen, die ich niemals vergessen werde, denn sie gehörten zu meiner Kindheit wie Spaghetti mit Tomatensoße. Als ich im vergangenen Jahr auf das neu inszenierte Hörspiel der unendlichen Geschichte aufmerksam wurde, strömten die schönen Erinnerungen an meine Zeit mit den zauberschönen Charakteren in mein Gedächtnis zurück. Das Hörspiel zum Buch ist wirklich ein auditiver Genuss: Musikalisch neu untermalt, geben zahlreiche Sprecher den Figuren ihre ganz eigene Klangfarbe, ein wirklich wunderschöne Art und Weise, nochmal in die Kindheit zurückzukehren. Der Thienemann Verlag legte im September letzen Jahres zudem die ursprüngliche Ausgabe im rot-grünen Druck neu auf, mein Glück war perfekt. Ich habe noch eine ältere Ausgabe aus den 80ern, zwar nicht mein ursprüngliches Original, aber ebenfalls eine der rot-grünen Ausgaben mit seinen zahlreichen Illustrationen. Wundervoll! ♥

Michael Ende | Die unendliche Geschichte | Thienemann | Hardcover, 520 Seiten | ISBN 978-3-522-20203-9 | Januar 1985, Neuauflage September 2014

#6 Otfried Preußler – Krabat

Krabat Otfried PreußlerKrabat war das erste Buch, das mich das Gruseln lehrte. Ich weiß noch ganz genau, wie ich mich nicht dazu überwinden konnte, das Buch im Dunkeln zu lesen, so sehr fürchtete ich mich. Es muss so mit etwa zehn oder elf Jahren gewesen sein, als ich die Geschichte über den Lehrling in dieser düsteren Mühle im Koselbruch las. Schwarze Magie, Raben, all das faszinierte mich zutiefst und legte damals den Grundstein für meine Liebe zum Fantasygenre. Die Verfilmung aus dem Jahr 2008 war leider nicht so berauschend, was mich ehrlich gesagt ziemlich verärgert hat, da ich das Buch sehr geliebt habe. Doch der Filmkrabat war einfach nicht mein Krabat, wie ich ihn mir damals vorgestellt habe.

Otfried Preußler | Krabat | Thienemann-Esslinger | Hardcover, 256 Seiten | ISBN 978-3522133500 | Dezember 1980

#7 J. K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen

J. K. Rowling Harry Potter und der Stein der Weisen CarlsenIhr dachtet doch jetzt nicht etwa, das wir hier ohne Harry Potter auskommen? Zugegeben, man mag sich nun darüber streiten, wie logisch oder unlogisch so manche Stelle in den Potterbüchern gewesen sein mag. Wenn man damit anfängt, könnte man aber auch gleich bei den Adlern aus dem Herrn der Ringe weitermachen. Den ersten Harry-Potter-Band las ich, als ich bereits aus meinem Elternhaus ausgezogen und auf eigenen Beinen stand. Um die Filme habe ich lange, lange einen großen Bogen gemacht, und erst viel später einen Blick darauf geworfen. Harry Potter gehört zu den Buchreihen, die man einfach mal gelesen haben sollte, am besten ohne vorher die Verfilmungen anzusehen. Ich erinnere mich noch, dass ich den siebten Band an einem Tag inhaliert habe und hinterher jammerte, weil dies das Ende der Reihe war.

J. K. Rowling | Harry Potter und der Stein der Weisen, Band 1/7 | Carlsen | Hardcover, 336 Seiten | ISBN 978-3551551672 | Juli 1998

#8 Margit Ruile – Mira und der weiße Drache

Mira und der weiße DracheMargit Ruiles Mira-Trilogie gehört zu den Lieblingsbüchern im Hause Büchernische, weswegen ich natürlich auch diese Reihe unbedingt hier erwähnen muss. Unsere Reise mit Mira begann vor drei Jahren bei einer Leserunde auf Lovelybooks, die von Autorin Margit Ruile begleitet wurde. Wir waren absolut fasziniert und begeistert von dieser Geschichte rund um ein Mädchen, das sich auf einmal mitten in einem Kampf zwischen weißen und schwarzen Zauberern und Hexen wieder findet. Es ist heutzutage nicht so leicht, gute Kinderbuchreihen zu finden, die man in einem Rutsch verschlingen möchte. Leider gibt es den ersten Band in der hübschen HC-Ausgabe mittlerweile nur noch gebraucht, doch die ebook-Variante ist nach wie vor erhältlich. | → zur Rezension

Margit Ruile | Mira und der weiße Drache, Band 1/3 | arsEdition | Hardcover, 240 Seiten | ISBN 978-3760783543 | Januar 2012

#9 R. J. Palacio – Wunder

Wunder von R.J. Palacio»Wunder« ist ein Muss für jedes Kinderbuchregal, für jeden Haushalt, jede Bibliothek, jede Schule. Am liebsten würde ich dafür appellieren, dieses wundervolle Buch als Schullektüre zu lesen, denn es ist eines meiner absoluten Herzensbücher, die mich noch lange nach dem Lesen beschäftigt haben. Augusts Geschichte ist unglaublich herzlich, tiefgründig, witzig, klug und trieb mir mehr als einmal die Tränen der Rührung in die Augen. Ich habe es vor zwei Jahren zum Lesehighlight erklärt und denke noch heute oft an dieses Buch. Gerade in Zeiten, in der Bodyshaming an der Tagesordnung liegt oder Politiker sich noch ernsthaft darüber Gedanken machen, ob gleichgeschlechtliche Ehe offiziell erlaubt sein soll (was gibt es da zu überlegen?!), ist es eine Wohltat, ein solches Buch in der Buchhandlung entdecken zu können. Unbedingt lesen! Alle! | → zur Rezension

R. J. Palacio | Wunder | Hanser | Hardcover, 384 Seiten | ISBN 978-3446241756 | Januar 2013

#10 Torben Kuhlmann – Lindbergh

LindberghDas letzte Buch in diesen Top 10 meiner liebsten Kinderbücher ist ein Bilderbuch, das mich unglaublich begeistert hat. Es gehört hier im Nischenhaushalt zu unseren liebsten Bilderbuchschätzen und wird oft und gerne durchblättert. Torben Kuhlmann erzählt in diesem Debüt die Geschichte einer kleinen Maus namens Lindbergh und zeichnet so tolle Bilder, dass wir gar nicht anders konnten, als völlig gebannt langsam Buchseite um Buchseite umzublättern. Ein absolut wundervolles Buch, das man unbedingt lesen und besitzen muss. Ich bin ein Fangirl, ich gebe es ja schon zu. | → zur Rezension

Torben Kuhlmann | Lindbergh | NordSued | Hardcover, 96 Seiten | ISBN 978-3314102103 | Januar 2014

Das sind sie also, meine Top 10 der liebsten Kinderbücher. Natürlich ist diese Liste rein subjektiv und ich könnte sie endlich verlängern. Nun frage ich euch…

Welche Bücher zählen zu euren Top 10 der liebsten Kinderbücher?

Ich wünsche euch nun einen schönen Kindertag und sende viele kunterbunte Luftballongrüße

sandra_signed

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply {Blogparade} Der beliebteste Blogartikel | Büchernische 22. Juni 2015 at 18:20

    […] auch anspruchsvollere Literatur lesen. Umso mehr freut es mich, dass auf meinem Blog sehr oft im Kinder- und Jugendbuchbereich gestöbert […]

  • Reply Tina Herr 1. Juni 2015 at 18:06

    Diese schöne Liste lässt mein Leserherz höher schlagen. :-) Da sind ein paar Schätzchen dabei, die ich auch heiß und innig liebe. :-) Die wilde Ronja, die weltallerbeste Pippi und den düsteren Krabat. :-) Von Michael Ende mag ich am liebsten die Momo.

    • Reply Sandra 2. Juni 2015 at 11:07

      Liebe Tina,

      das freut mich sehr ♥ es fiel mir schwer, mich auf diese 10 zu beschränken, Momo wäre eigentlich auch ein Buch, das ich sehr gern mochte (und für das mal wieder ein re-read fällig ist).

      Ich grüße dich und wünsche dir einen schönen Tag
      Sandra

  • Reply Lauretta 1. Juni 2015 at 17:59

    Hallo Sandra!
    Da ist dir wirklich eine schöne Zusammenstellung an Büchern gelungen. Einige davon habe ich als Kind selbst vorgelesen bekommen oder später selbst gelesen und natürlich geliebt. Auch heute würde ich sie jedem empfehlen.
    Von ein paar Büchern in deiner Liste habe ich noch nie etwas gehört, da werde ich gleich mal einen genaueren Blick drauf werfen. Viellecht ist etwas dabei, was man noch verschenken (oder selbst lesen) kann.
    Liebe Grüße,
    Lauretta

    • Reply Sandra 2. Juni 2015 at 11:08

      Liebe Lauretta,

      schön, dass auch du dich darin wiederfindest und umso schöner, dass du sogar noch ein paar Buchschätze gefunden hast, die du noch nicht kennst. Ich kann dir jedes dieser Bücher von ganzem Herzen empfehlen ♥

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Reply Miri 1. Juni 2015 at 16:09

    Das ist ja mal eine richtig bunte Mischung an Kinderbüchern, bei der ganz verschiedene Sachen dabei sind! Toll! Ich könnte gar keine Top Ten Liste erstellen, dafür gibt es einfach viel zu viele Kinderbücher, die ich liebe, aber auf jeden Fall wäre auch etwas von Astrid Lindgren und Erich Kästner dabei.

    • Reply Sandra 2. Juni 2015 at 11:53

      Moinmoin liebe Miri,

      schön, dass dir die zusammenstellung so gut gefällt. Es war auch in der Tat sehr schwer, mich auf 10 Bücher zu beschränken; ich hätte diese Liste noch sehr lange weiter führen können. :)

      Pünktchen & Anton gehörte beispielsweise auch zu den Lieblingen, auch Momo habe ich gern gelesen und im Moment versinke ich in „Die Kinder von Bullerbü“, das kenne ich zu meiner Schande nämlich gar nicht.

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Reply Stehlbluete 1. Juni 2015 at 15:31

    Liebe Sandra,

    eine tolle Auswahl hast du da getroffen!
    Ronja Räubertochter habe ich als Kind auch mehrmals gelesen. Mit Michael Ende wurde ich leider erst durchs Studium bekannt gemacht. Ich hätte ihn aber früher genauso geliebt wie heute.
    Zu meinen Lieblingen gehörten noch der Räuber Hotzenplotz und die Geschichten vom Franz von Christine Nöstlinger. Letztere habe ich bestimmt hundertmal gelesen und konnte sie in- und auswendig.

    Liebe Grüße, auf dass die restliche Woche sonniger wird!

    Anabelle

    • Reply Sandra 2. Juni 2015 at 11:57

      Liebe Anabelle,

      Ronja Räubertochter ist so toll ♥ ich liebe dieses Buch! Den Räuber Hotzenplotz habe ich auch einmal gelesen, aber erinnere mich nicht mehr so richtig daran. Das könnte man nochmal mit einem re-read auffrischen. Christine Nöstlinger sagt mir auch was, warte mal.. welches Buch habe ich da gern gelesen… „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“! Genau! Das ist aber schon lange, lange her, war glaube ich mal eine Schullektüre.

      Die Sonne ist hier endlich angekommen ♥ ich schicke dir ein paar Sonnenstrahlen rüber.

      Liebe Grüße
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: