Rezensionen

Jutta Langreuter & Silvio Neuendorf – Käpt’n Sharky und der Dolch des Sultans {Kinderbuch-Rezension}

9. März 2015

Kindernische, März 2016

Einen wunderbaren Montagabend..

.. wünsche ich euch! Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet. Die Sonne schien heute Morgen zum Arbeitszimmerfenster herein, ich habe eine gute Playlist in Spotify entdeckt und somit konnte der Tag eigentlich nur gut werden. Nachdem ich heute schon einiges erledigt habe, nehme ich mir nun ein bisschen Zeit, um euch den neuesten Buchbesucher vorzustellen, der vergangene Woche auf seinem fliegenden Teppich auf der Durchreise ins sonnige Arabien eine überraschende Zwischenlandung hier in Cottbus einlegte. Und er war nicht allein unterwegs, der abenteuerlustige Protagonist der bekannten Kinderbuchreihe aus dem Coppenrath Verlag. Ein kleiner Flaschengeist begleitete ihn und weckte unsere Neugier. Was es mit dem kleinen Kerl wohl auf sich hat?

Das erste Mal beschäftigen wir uns nun mit dieser Serie und haben uns sehr darüber gefreut, das erste Mal ein Buch mit dem jungen Piraten zu lesen. Warum ich euch den mittlerweile neunten Band empfehlen kann, berichte ich euch nun in unserer Besprechung.

Auf der Suche nach Fadi

sharky_sultanKäpt’n Sharky und seine Piratenfreunde haben einen ganz besonders wichtigen Auftrag: Sie sollen den Sohn des Sultans Suleiman befreien. Fadi befindet sich in den Händen eines verfeindeten Scheichs und sein Vater macht sich große Sorgen. Im Tausch gegen seinen Sohn gibt der Sultan Käpt’n Sharky einen wertvollen Dolch mit, doch auf dem Weg zu Fadi wird das Schiff der Sharkycrew überfallen und der Dolch gestohlen. Auf dem Weg über die Wellen angelt die Ratte eine geheimnisvolle Flasche aus dem Wasser, aus welcher ein echter Flaschengeist emporsteigt. Moment mal, konnten Flaschengeister nicht Wünsche erfüllen?

Wir haben nun das erste Mal ein Buch der Abenteuerreihe, die das Gegenstück zur allseits beliebten Mädchenserie »Prinzessin Lillifee« bildet, in Händen und sind auf den ersten Blick sehr angetan. Das illustrierte Cover wurde an einigen Stellen mit Goldfolie akzentuiert, was den orientalischen Charakter der Story zusätzlich unterstreicht. Die Zeichnungen von Silvio Neuendorf, sowohl auf dem Cover als auch im Buch selbst, sind kindgerecht, in klaren Farben und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Schon auf dem Vorsatzpapier ahnen wir, dass uns ein farbenfrohes Buch erwarten wird. Auf den illustrierten Seiten gibt es viel für die jungen Kinderaugen zu entdecken. Ich habe immer wieder eine längere Pause beim Vorlesen eingelegt, weil Eleon mir die Zeichnungen zeigen wollte und immer wieder neue Details und Kleinigkeiten entdeckte. Und Sharkys Lieblingsfluch kennen wir nun auch: „Fliegendreck und Spinnenschleim!“

Ein Blick ins aufgeschlagene Buch | Vorschau © Coppenrath Verlag

Ein Blick ins aufgeschlagene Buch | Vorschau © Coppenrath Verlag

Der in leicht zu lesenden, in einfachen Worten formulierte Text holpert an ein, zwei Stellen ein klein wenig, so dass ich im Lesefluss leicht irritiert wurde. Ich vermute aber, dass dies letzten Endes auch den häufigen Pausen beim Vorlesen geschuldet ist. Das Kind störte das überhaupt nicht, es fiel nur mir als geübter Leserin auf. Auch der eine oder andere Begriff ist unter Umständen für das Verständnis eines Dreijährigen noch etwas komplex, was jedoch relativiert wird, da man als Elternteil hier erklärend zur Seite stehen kann.

sharky instagram

Magische Post in der Nische!

Die Botschaft der Geschichte vermittelt dem jungen Publikum, wie wichtig es ist, einen Konflikt mit Worten zu lösen, anstatt gleich mit Gewalt zu antworten. So richtig weiß noch nicht einmal der Scheich, warum er und der Sultan sich im Krieg befinden – so lange währt der Konflikt nun schon. Eleon konnte der Erzählung gut folgen und deutete während des Vorlesens immer wieder auf einzelne Personen oder Gegenstände. Am Ende jeder Seite nahmen wir uns viel Zeit, um die feinen, detailreichen Illustrationen zu betrachten, die wirklich eine Augenweide sind.

Eleon und ich haben die Geschichte an insgesamt zwei Abenden gemeinsam gelesen. Somit eignet sich Käpt’n Sharky gut für die abendliche Vorlesezeit. Wir hatten viel Freude an diesem Buch und sind nun neugierig auf die weiteren acht Bände rund um den mutigen Piratenjungen und seiner bunten Truppe. Die Produktvielfalt rund um die Buchserie herum ist beeindruckend, denn nach dem Lesen kann der kleine Fan seinen Buchhelden mit in den Alltag nehmen und nach Herzenslust spielen. Von Zubehör zu Verkleiden über Rucksäcke & Taschen bis hin zum stärkenden Früchtetee ist alles dabei, was das Piratenherz für seine Abenteuer benötigt. Unserem Buch hat der Verlag einen kleinen Flaschengeist beigelegt, der in einer mit Wasser gefüllten Plastikflasche munter auf und absteigen kann – Physik für die Jüngsten. Ein tolles Wissensspielzeug für den Kleinen!

Auf & nieder steigt der Geist in seiner Flasche. Ob er uns einen Wunsch erfüllen wird? :-)

Auf & nieder steigt der Geist in seiner Flasche. Ob er uns einen Wunsch erfüllen wird? :-)

Informationen zur Reihe:
→ #1 Käpt’n Sharky und das Geheimnis der Schatzinsel
→ #2 Käpt’n Sharky und das Seeungeheuer
→ #3 Käpt’n Sharky und die Gefängnisinsel
→ #4 Käpt’n Sharky – Abenteuer in der Felsenhöhle
→ #5 Käpt’n Sharky und der Riesenkrake
→ #6 Käpt’n Sharky – Schiffbruch vor der einsamen Insel
→ #7 Käpt’n Sharky rettet den kleinen Wal
→ #8 Käpt’n Sharky bei den Wikingern
→ #9 Käpt’n Sharky und der Dolch des Sultans


Jutta Langreuter, Silvio Neuendorf | Käpt’n Sharky und der Dolch des Sultans
Coppenrath Verlag | 1. Januar 2015 | ab 3 Jahren
Hardcover, 32 Seiten | 978-364961854-6 | 12,95€
zum Buch beim Verlag
Buch kaufen


Unser Fazit: Eine gelungene Reihe für kleine Abenteurer, die gemeinsam mit Käpt’n Sharky in spannende Abenteuer starten wollen und eine spannende Kinderbuchreihe suchen, die nicht nur kindgerecht aktuelle & sozial interagierende Themen aufbereitet, sondern auch illustratorisch viele Überraschungen parat hält. Wir haben uns mit Sharky sehr wohl gefühlt. Auch wenn Kleinigkeiten zum Lieblingsbuchstatus fehlten, werden wir auch in Zukunft sehr gerne zu diesem Buch greifen. Käpt’n ahoi, macht euch auf etwas gefasst, ihr Landratten!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply {Resumé} Gelesen & genossen - März 2015 | Büchernische 31. März 2015 at 23:50

    […] des Coppenrath Verlags weiter, die uns in den exotischen Orient entführte. Gemeinsam mit »Käpt’n Sharky und der Dolch des Sultans« flogen wir über die Wüste und kämpften uns durch die Wellen des Ozeans, um den jungen Sohn des […]

  • Reply Mina 10. März 2015 at 09:51

    Guten Morgen (nochmals),
    das ist ja wirklich ein besonders tolles Sharky Exemplar. Ich mag alles, was mit dem Orient zu tun hat wirklich sehr.
    Danke für die Rezension!

    Dieser Flaschenpost Dschin ist ja herzallerliebst. Eine wunderschöne Idee. Lächel.

    Ach, es ist schön, Deine herzlichen und toll aufbereiteten Beiträge wieder lesen zu können. Lächel.

    Grüße!
    Mina

    • Reply Sandra 10. März 2015 at 11:21

      Morgen liebe Mina ♥

      ja, das ist es :-) es war unsere erste Begegnung mit Sharky und sicher nicht unsere letzte. Awww, danke für die lieben Worte, das baut mich doch gleich wieder auf! Ich bin ein wenig geknickt.. morgen geht die Leipziger Buchmesse los und das fühlt sich dieses Jahr ziemlich merkwürdig an, nicht dabei zu sein. Aber wir haben ja unsere Leseparty ♥

      Liebe Grüße
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: