(Blog)aktionen

{Indiebookday 2015} Buchschätze aus unabhängigen Verlagen

21. März 2015

Header_rgb

Einen schönen Samstag ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet einen schönen Tag. Ich genieße gerade meinen Kaffee, nasche von einem Schokoladenpudding und stöbere nebenbei noch ein wenig im Netz nach Büchern. Heute führte mich mein Weg zunächst in die Bücherregale unabhängiger Verlage, denn heute ist Indiebookday. Bereits zum dritten Mal ruft der mairisch Verlag zu dieser Aktion auf, die das Verlagshaus im Jahr 2012 spontan ins Leben gerufen hat. Im letzten Jahr haben tausende Buchliebhaber in Buchhandlungen nach Literatur aus unabhängigen Verlagen gestöbert und anschließend ihre stolze Ausbeute im Socialmedia auf vielen bunten Fotos präsentiert. Auch ich war im letzten Jahr dabei und entschied mich für ein Jugendbuch aus dem Mixtvision Verlag. Was wohl dieses Jahr ins Körbchen wandern durfte?

indiebookday

Ohne es vorher zu wissen, harmoniert meine Auswahl dieses Jahr sogar mit der Logofarbe :-)

Literatur für die Ohren

Dieses Jahr habe ich lange überlegt, welches Buch mich bzw. uns jetzt gerade interessieren könnte. Die Auswahl ist riesig. Wer genau wissen möchte, welche Verlagshäuser das Kriterium eines unabhängigen Verlags erfüllen, sei zum einen Stefanie Leos Liste für Kinder- und Jugendbuch sowie die umfassende Auflistung von Wibke Ladwig ans Herz gelegt.

LogoDa ich in den letzten Tagen nicht ganz so fit war, bin ich nicht zur Buchhandlung spaziert, sondern habe bereits vor zwei Tagen eine kleine Bestellung abgesendet, die heute Nachmittag in meinem Briefkasten wohlbehalten zur Landung ansetzte. Zudem habe ich mein Hörbuchabonnement ausgenutzt und ein Hörbuch aus einem unabhängigen Verlag gekauft. Ich mag diese Art des digitalen Downloads ganz gern, da CDs sonst nur im Ständer vor sich hin stauben würden und ich so die Möglichkeit habe, das Buch auf mehreren Geräten zu hören.

510FOPTZwzL._SL300_

Jetzt gibt’s was auf die Ohren!

Ganz ehrlich? »Hüter der Erinnerung« von Lois Lowry ist erst mit der Verfilmung mit Jeff Bridges und Meryl Streep in den Fokus meiner Aufmerksamkeit gerückt. Ich kannte das Buch vorher überhaupt nicht und war sehr überrascht, wie spannend der Trailer aussah. Die Hoercompany hat die Buchvorlage aus dem dtv Verlag vertont und da ich derzeit zwischendurch gerne einem Hörbuch lausche, habe ich mich für diesen Jugendbuchklassiker entschieden. Den Film hatte ich mir schon vor einiger Zeit auf Bluray gekauft, aber noch nicht angesehen. Nun kann ich erst einmal das Hörbuch genießen. Ich bin eigentlich kein Fan von weiblichen Hörbuchsprechern; ich kann auch gar nicht so recht benennen, woran das liegt. Bisher waren mir männliche Stimmen einfach sympathischer. Die Sprechstimme von Monika Bleibtreu in der Hörprobe ist allerdings sehr angenehm und so habe ich nicht lange gezögert.

„Jonas lebt in einer perfekten Welt ohne Krieg und Leid. Das komplette Leben ist vorbestimmt, jeder ist glücklich und zufrieden – auch Jonas … Doch als er seine Ausbildung zum „Hüter der Erinnerung“ antritt, erkennt er, welch hohen Preis die Menschheit für diese uniforme Zufriedenheit zahlen muss. Jonas beschließt, das System zu verlassen, und begibt sich auf eine lebensgefährliche Flucht …“ © Hoercompany

Bei der Hoercompany habe ich auch dank Stefanie das Hörbuch zu einem meiner Lesehighlights 2014 entdeckt: »Eleanor & Park« von Rainbow Rowell. Ich habe dieses Buch so wahnsinnig geliebt. Ganz klare Leseempfehlung, falls ihr noch unentschlossen seid!

Haptische Lesefreude.

Tulipan, Papierverzierer Verlag, Urachhaus, und viele, viele mehr – sie alle stehen für unabhängige Literatur. Bücher, die aus dem Rahmen hüpfen, fernab der großen Publikumsverlage. Hier findet man auch oft Themen, die gerade nicht im Trend sind, was sie aber nicht weniger lesenswert macht. Ganz im Gegenteil. Mir fiel es sichtlich schwer, mich für ein Buch zu entscheiden. Ich blätterte durch die Verlagsprogramme, überlegte wonach mir mehr der Sinn stand. Nach Belletristik? Oder doch ein Bilderbuch für den Kleinen? Schlussendlich landete ich wieder auf der Webseite von Mixtvision.

mixtvisionLetztes Jahr durfte »Spurlos« von Ashley Elston in mein Bücherregal einziehen. Die Fortsetzung mit dem Titel »Atemlos« steht schon auf der Wunschliste, doch ich entschied mich nun für den ersten Band einer magischen Reihe: »Stuart Horten. Acht Münzen und eine magische Werkstatt« sprach mich nicht nur aufgrund des wunderschönen Covers an. Die Idee zwischen den Seiten fasziniert mich. Ein Junge auf den Spuren seines Onkels und dessen geheimnisvollen Werkstatt. Im Jahr 2013 wurde das erste Buch von Lissa Evans, die als Kind selbst gerne Geschichten las, welche magische Elemente mit der Realität verknüpften, mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet. Die Autorin führt ihre Geschichte um den Magier und seinen Neffen übrigens in ihrem zweiten Buch »Stuart Horten. Sieben Rätsel und ein magischer Stern« weiter, welches ebenfalls bei Mixtvision erschien.

„»Ich muss weg, und es kann sein, dass ich nicht mehr zurückkehre. Wenn ich nicht wiederkomme, gehört meine Werkstatt dir – wenn du sie finden kannst.« Diesen mysteriösen Hinweis findet Stuart in einer alten Spardose seines Großonkels. Der wa Magier und ist vor langer Zeit spurlos verschwunden. Die acht alten Münzen aus der Spardose gehören in acht alte Münzautomaten, die Stuart zur geheimen Werkstatt des Großonkels mit all den magischen Maschinen führen. Wird Stuart die Rätsel mit Hilfe der schlauen April und der blinden Leonora lösen können? Oder brauchen die drei vielleicht auch eine Portion echte Magie?“ © Mixtvision

Übrigens bin ich restlos begeistert davon, dass Stuart ein Lesebändchen mitbegebracht hat. Ich liebe Lesebändchen! :-)

Die Schönheit der Natur

jacobystuartlogoEin weiteres Buch, auf das ich bei meiner Recherche gestern gestoßen bin, erschien bereits 2013 bei Jacoby & Stuart, ebenfalls ein Independentverlag mit Sitz in Berlin. Es begleitet den gleichnamigen Film des Dokumentarfilmers Luc Jaquet, welcher sich gemeinsam mit dem Biologen Francis Hallé auf die Spur der Bäume begeben hat. »Das Geheimnis der Bäume« liegt hier nun in der Filmvariante vor mir, da ich erst kurz vor dem Indiebookday auf das Buch aufmerksam geworden bin und es auch leider von Seiten des Verlags derzeit nicht mehr lieferbar ist. Ich lasse jedoch nicht locker und werde die Printausgabe von Jacoby & Stuart spätestens Ende des Monats in der Hand halten.

u1_das-geheimnis-der-baeume_srvb-272x343„Luc Jacquet, der große Dokumentarfilmer, hat sich mit dem Biologen Francis Hallé zusammengetan, um dem Geheimnis der Bäume auf die Spur zu kommen. Hallé hat den Urwald der Tropen von einer auf der Höhe der Baumkronen schwebenden Plattform aus erforscht, denn hier oben lebt eine weit größere Fülle von Arten als unten am Waldboden.
In diesem Buch erfahren wir von der chemischen Sprache der Bäume, mit der sie sich gegenseitig vor Schädlingen warnen, von bis zu 400 Meter langen Lianen, denen die Bäume als Stützen dienen, von durch Pflanzen vorgetäuschten Insekteneiern und vom millionenjährigen Kampf zwischen der Passionsblume und der gefräßigen Raupe des Schmetterlings Heliconius. Schließlich erklären uns Jacquet und Hallé, was in den 700 Jahren geschieht, die ein tropischer Urwald braucht, um neu zu wachsen …[…]“ © Jacoby & Stuart

Ich bin ein großer Fan guter Naturdokumentationen, schon seit vielen Jahren lese ich gerne und oft Bücher von National Geographic. Da mir »Die Reise der Pinguine« des bekannten französischen Regisseurs sehr gut gefallen hat, wundert es mich umso mehr, dass ich noch nichts von diesem Projekt mitbekommen habe. Die DVD zum Buch, die hier nun dieses Wochenende in meinem Player landet, passt also durchaus zum Indie(book)day, finde ich.

Das war ein ausgiebiger Stöbertag, mit vielen spannenden Entdeckungen und vor allem viel Vorfreude auf diese Bücher. Was habt ihr euch heute zum Indiebookday gegönnt?

Ich wünsche euch nun einen schönen Samstagabend, ich werde mich jetzt an meinen Schreibtisch setzen und die Geschenke für mein Osterwichtelkind hübsch verpacken. Übrigens: Werft mal einen Blick in die Facebookveranstaltung zum Indiebookday, dort könnt ihr noch viele weitere tolle Bücher unabhängiger Verlage entdecken. Und die Mayersche Buchhandlung verlost auf Facebook gerade stündlich ein Indiebuch sowie ein großes mit Herz zusammengepacktes Indiebuchpaket. Viel Glück!

Liebe Grüße!sandra_signed

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Nischenpost: Haptische & digitale Lesefreude | Büchernische 30. März 2015 at 23:17

    […] klang verdammt interessant und so landete das Buch ziemlich weit oben auf der Wunschliste 2015. Am Indiebookday 2015 hatte ich dann das große Glück, dieses Buch auf der Facebookseite der Mayerschen Buchhandlung zu […]

  • Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: