Monatsresumé

{Resumé} Gelesen, genossen & zugeklappt – Resumé Februar 2013

9. März 2013

Einen schönen Samstag meine Lieben,

dieses Mal hat es ein wenig gedauert, aber hier ist er nun, das allmonatliche Resumé meiner im gelesenen Bücher des Vormonats. Mit einem Blick auf meine Lektüre im Februar stelle ich mit Genugtuung fest: Es ist doch mehr gewesen, als ich zunächst dachte. Na dann machen wir uns mal auf, same procedure as every month: Tee holen, zurücklehnen und mit mir auf eine Reise durch die geblätterten Seiten gehen..

kindernische-banner_redesign

Gelesen für die Kindernische - Februar 2013

Kunterbunte Bilderbücher

Im wahrsten Sinne des Wortes kunterbunt ging es in diesem Monat in der Kindernische zu, denn wir hatten zwei wundervolle Bilderbücher in der Hand, die uns unglaublich verzaubern konnten, und beide stammten aus dem Knesebeck Verlag, einem Verlag für hochwertige Bildbände, der seinem Namen alle Ehre gemacht hat. Zum Valentinstag veranstaltete der Verlag ein kleines Gewinnspiel und wir gehörten zu einem der fünf Glücklichen, die ein Exemplar von Gus Gordons »Herman und Rosie« aus dem Briefkasten fischen durften. Von uns bekam das Buch mit seinem ganz eigenen Mixed-Media-Style die volle Punktzahl und wird garantiert noch öfter bewundert werden. Auch »Der kleine Drache Theodor« von Alex Cousseau hat uns förmlich die Sprache verschlagen, denn dieses Din A3 große Schmuckstück ebenfalls von Knesebeck ist in kurzen Worten: drachenstark, fantastisch illustriert, eine Farbexplosion. Fünf Lesemonsterpunkte und das „Prädikat Besonderes Buch“ der Büchernische bekam dieses Bilderbuch ab vier Jahren und thront nun – nicht nur aufgrund seiner Größe – ganz oben auf unserem Bücherregal.

Kleine Eule ganz alleinMitte des Monats startete Geschichtenagentin Dagmar nicht nur gemeinsam mit Christina ihre Aktion „Wir schenken Lesefreude“ sondern verteilte auch wieder Bücher im Rahmen ihrer Aktion „Adopt a Blogger„. So bot ihr ihr ein Plätzchen in unserer Kindernische an und durfte euch Chris Haughtons »Kleine Eule ganz allein« als Gastrezension vorstellen: Ein süßes Bilderbuch rund um eine kleine Eule, das Dagmar unglaublich klasse fand, so wie viele weitere Bücher aus dem Sauerländer Verlag. Abgerundet wurde der Monat schließlich von einem Buch, das ich bereits in der Printausgabe aus dem Loewe Verlag besitze und mich nun erneut als Hörbuch, wieder mit einem hervorragenden Christoph Maria Herbst begeistern konnte. Zum zweiten Mal hatten wir viel, viel Spaß mit Tafiti von Julia Boehme. Eine Minirezension dazu gibt es in den nächsten Tagen.

Das Wunder des Jahres

Prädikat: Lesehighlight der BüchernischeWunderAbsolutes Highlight in diesem Monat und auch gleichzeitig in diesem Jahr bisher war ein Buch aus dem Hanser Verlag. Raquel J. Palacio hat ein Buch namens »Wunder« geschrieben, das mich atemlos begeisterte, sprachlos machte, zu Tränen rührte und mich so tief in meinem Herzen bewegte, das es jetzt noch nachhallt. Unglaublich, was für ein Buch! Das absolute Mustread, l e s t  d i e s e s  B u c h! Diese wundervolle Lektüre gab schließlich auch den Anlass, mein „Prädikat Besonderes Buch“ einzuführen, wofür ich dann den Photoshop qualmen ließ und eine Art virtuelles Wachssiegel mit dem „B“ der Büchernische erstellte. Wie gefällt euch diese Idee eigentlich?

 In bunte Buchwelten abgetaucht sind wir auf 464 Seiten in drei Büchern
Abenteuer erlebt habe ich für 43 Minuten in einem Hörbuch

Nachdenkliche Lektüre

buechernische_new_januar2016

Gelesen für die Büchernische - Februar 2013

Im Laufe des Monats Februar fragte uns Würfelheld André, ob jemand aus dem Fictionfantasy.de Internen Team Interesse an einer Rezension zu »Vier Beutel Asche« von Boris Koch hätte. Ich las mir flugs den Klappentext des Romans aus dem Heyne Verlag durch und war sofort Feuer und Flamme. Ein paar Tage später war das Buch hier und ich las es innerhalb kürzester Zeit durch. Ein wunderbar gefühlvolles Jugendbuch, das man genauso wie John Greens »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« gelesen haben sollte. Von mir bekam das Jugendbuch volle fünf Leseherzen, und das zurecht!

Ein wenig humorvoller ging es schließlich in der Mitte des Monats weiter, als ich mich an die Rezension zu Timur Vermes satirischer vertonten Politkomödie »Er ist wieder da« – nach der Printausgabe (die ich als Ebook besitze) aus dem Eichborn Verlag – setzte, die ich bereits Ende 2012 begonnen hatte zu hören, allerdings nie so recht Zeit hatte. Die #hbc2013 gab jedoch genug Ansporn, um das Hörbuch endlich fertig zu hören und was soll ich sagen? Es ist superlustig, ironisch und ich habe mich von meinem ersten Hörbuch für die Challenge perfekt unterhalten gefühlt!

Weniger begeistern konnte mich das Debüt des US-Schriftstellers Alex Morel, welcher sich mit seinem jugendlichen Survivalroman »Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt« erschienen bei Egmont Ink nicht so recht in mein Herz schreiben konnte. Zu blass und oberflächlich empfand ich die Story, die eigentlich eine gute Grundidee in sich birgt, jedoch meiner Meinung nach letztlich ein paar Seiten zuviel der Kürzung zum Opfer fielen. Schade, aber dennoch drei Leseherzen und eine Empfehlung für all diejenigen, die nicht soviel Tiefgang sondern locker-leichte romantische Unterhaltung suchen.

Nachdenklich versunken bin ich auf 640 Seiten in zwei Büchern
 Satirisch unterhalten wurde ich für 411 Minuten in einem Hörbuch

Krimizeit!

Endlich mal wieder ein guter Krimi, nach langer Zeit: Camilla Läckbergs »Der Leuchtturmwärter« zog mit Hilfe von Blog dein Buch und dem Ullstein Verlag in die Büchernische ein und schlug mit vollem Erfolg auf! Der siebte Band der Fjällbacka-Reihe konnte mich absolut fesseln und ich sog den Krimi förmlich ein, die Seiten flogen, es wurde gerätselt, gemutmaßt und aufs Glatteis geführt. Eine lohnenswerte und sehr spannende Unterhaltung, die ihre fünf Leseherzen absolut verdient hat. Ich will mehr Läckberg! Sofort! 

Spannendes Kribbeln empfand ich auf 480 Seiten in einem Buch

Wahre Buchschätze

Wow, welch ein kurzer und doch sehr lese-intensiver Monat. Dieses mal waren es zwar nicht so viele Bücher, dafür war ihr Inhalt sehr umfassend, spannend, berührend und mein erstes Lesehighlight in diesem Jahr habe ich auch bereits gekürt. Das klingt doch vielversprechend, mal sehen was uns in den nächsten Monaten noch erwarten wird! Ich hoffe, ihr findet in diesem Überblick einige interessante Buchtipps? Ich verkünde hiermit rundherum zufrieden, insgesamt 1584 Seiten verschlungen, 454 Minuten Hörbuch gelauscht und mich mit insgesamt 8 Büchern und Hörbüchern beschäftigt zu haben. Weiter geht’s im März! Ich bin im Lesefieber und im Buchmessefieber. Mich dünkt, das wird ein sehr spannender Monat! Buchmesse-Bericht, Fotos, neue Aktionen, neue Ideen… ob da noch Zeit für neue tolle Bücher bleibt?

Ich wünsche euch einen schönen kommenden Lesemonat!

sandra_signed

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply ColourfulMind 11. März 2013 at 13:39

    Huhu :)
    das kann ja nicht sein, dass man sich durch die Bücher und das Bloggen quält, das ist ja nicht der Sinn der Sache. Außerdem wäre das schade, wenn du dadurch die Lust am bloggen verlieren würdest, denn das ist immerhin einer der wenigen Blogs, die ich auch wirklich regelmäßig verfolge. :)

    „Und morgen am Meer“ von Corinna Bomann hab ich auch schon hier liegen, bin mal gespannt, wie es dir gefallen wird.

    Ganz liebe Grüße & ein paar aufmunternde Gedanken gegen die Flaute

    Julia <3

    • Reply Buechernische 11. März 2013 at 14:07

      Huhu liebe Julia,

      ach dankeschön für die aufbauenden Worte :) das tut gut! Ich blogge wirklich gerne, dieses Gefühl möchte ich mir bewahren, deswegen ist es manchmal einfach sinnvoll, alles ein wenig lockerer anzugehen. Ich möchte zuverlässig sein, aber manchmal bürde ich mir selbst zuviel auf…

      Viele liebe Grüße
      Sandra ♥

  • Reply Kora 10. März 2013 at 21:21

    Da stand bei dir wieder einmal ein buntes und wohl abgeschmecktes Potpourri an vielfältiger Lektüre auf dem Programm.
    Sich die Zeit für einen solchen Rückblick zu nehmen, bereichert den Lesegenuss im Nachhinein doch schon noch um so manches, oder?

    Liebe Stöbergrüße,
    Kora

    • Reply Buechernische 11. März 2013 at 14:09

      Huhu liebe Kora ♥

      jaa, eine bunte Mischung war das im Februar! Ich schreibe dieses Resumé sehr gerne, weil ich dann selbst mich auch nochmal zurückerinnern kann, was ich gelesen habe, wie ich in die Geschichten eingetaucht bin. Das bewirkt ein wohliges Kribbeln :-) typisch Büchereule gg*

      Viele liebe Grüße
      Sandra

  • Reply Nora 10. März 2013 at 15:23

    Hallo (:
    Ich habe dich für einen Award nominiert:
    http://phantasiewelten.blogspot.de/2013/03/award-2-best-blog.html
    Liebe Grüße,
    Nora

  • Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: