Fotografie

{ Foto der Woche #9 } Grüße zum Wochenende

15. Februar 2014

Hallo ihr Lieben,

ich dachte, weil heute so ein sonniger regnerischer (heute morgen sah das noch anders aus!) Tag bei uns ist und es mir heute auch ganz gut geht – nach einem vorgezogenen, kleinen Frühjahrsputz -, möchte ich mal wieder ein wenig mit euch plaudern und mein aktuelles Foto der Woche posten. Ich weiß gar nicht, wie lange es her ist, seit ich hier das letzte Foto in dieser Kategorie veröffentlicht habe, aber es war auf jeden Fall irgendwann im Herbst 2013. So langsam aber sicher finde ich immer wieder einen Moment, in welchem mir das Bloggen fehlt, der Austausch mit euch und die Freude daran, diesen Blog zu führen, mit allem was dazugehört.

Die Buchmesse rückt näher!

LBM 2014Als ich Katharinas tolle neue Aktion »Plauderstündchen am Sonntag« entdeckt habe, wuchs der Wunsch, auch mal wieder ein bisschen zu plaudern und deshalb schreibe ich nun gerade. Die Buchmesse Leipzig rückt immer näher, das erste große Event dieses Jahr, auf das ich mich wirklich sehr freue. Gestern ging das Programm online und ich habe schon ein wenig gestöbert, den einen oder anderen Termin in ein *.pdf abgespeichert und mich daran erinnert, wie ich letztes Jahr aufgeregt das erste Mal eine Buchmesse besucht habe.

lbm2013_rueckblick

Leipziger Buchmesse 2013: Andrang beim DTV Verlag ©TwoWorlds Fotografie

Auch dieses Jahr wird mich wieder mein Mann begleiten und wir werden die Messe anlässlich unseres kurz davor stattfindenden Jubiläums als Kurzurlaub zwischen Büchern und Kultur in einer wirklich schönen Stadt Deutschlands nutzen. Dieses Mal reise ich schon am 13. März an und werde mir auch die Zeit nehmen können, ein wenig von der Stadt selbst zu entdecken, bestückt mit Kamera, Speicherkarte und einem Stadtführer im Gepäck. Auch dieses Jahr möchte ich wieder all die bibliophilen Freunde, die ich letztes Jahr das erste Mal live zu Gesicht bekommen durfte, wiedertreffen und über unser Lieblingsthema und noch so vieles mehr plaudern. Das eine oder andere Buch wird natürlich auch mit eingepackt, allerdings werde ich 2014 nicht wieder soviel mitschleppen, wie das 2013 der Fall war: Ich glaube, damals mussten 8-10 Bücher mit ins ohnehin nicht leichte Gepäck und das tue ich mir kein zweites Mal an. Wie ich mich kenne, werde ich ohnehin wieder ein, zwei Bücher auf der Messe kaufen und signiert oder unsigniert mit nach Hause nehmen. Ach, das wird wieder klasse sein, ich freue mich schon so sehr!

[box] Fahrt ihr dieses Jahr auch nach Leipzig? Ist es eure erste Messe, oder verfolgt ihr das literarische Spektakel anhand zahlreicher Blogartikel von zuhause aus? Worauf freut ihr euch am meisten?[/box]

Die Freude an Büchern

297_58512_126476_xxlIm Moment stecke ich meine Nase nicht oft in Bücher, meine Konzentration ist nicht die Beste. An Lesechallenges brauche ich dieses Jahr, oder zumindest vorerst, gar nicht zu denken. Es wäre, denke ich, auch erst einmal besser, langsam wieder in die Welt der Bücher einzutauchen, mich von ihrem Zauber wieder einfangen zu lassen und mich vor allem jenen Büchern zu widmen, die ich im letzten Jahr zurück ins Regal stellen musste. Das wäre zum Beispiel der zweite Band der Zwölf-Wasser-Trilogie von E. L. Greiff, oder der zweite Band der Untot-Trilogie von Kirsty McKay. Angefangen, für bisher gut befunden, aber ebenfalls noch nicht beendet habe ich Joël Dickers umfangreichen Roman »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«, das Katharina nun kürzlich erst auf ihrem Blog rezensiert hat.

Es blieb also so einiges liegen und als im November 2013 das neue Buch von Jonas Jonasson erschien, begann ich mich erst einmal damit zu beschäftigen. Das ist nun auch schon fast drei Monaten her, und ich lese immer noch an »Die Analphabetin, die rechnen konnte« – ein Buchtitel, den ich übrigens richtig klasse finde – erschienen im Carl’s Books Verlag, einem Imprint des Randomhouse Verlagshauses. Das Werk des hochgelobten Autors weiß mich mit mit seiner intelligenten, durch trockenen Humor bestimmten Art zu begeistern und ich bin sehr gespannt, welche Wege Nombeko noch beschreiten wird. Ich wusste gar nicht, dass Jonassons Bestseller »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand« dieses Jahr in die Kinos kommt.

Habt ihr den Trailer dazu schon gesehen? Kennt ihr das Buch und werdet ihr euch die Verfilmung ansehen? Sieht ja durchaus interessant aus, meint ihr nicht auch?

{Foto der Woche} Das Hobby neben den Büchern…

Abseits der Bücher habe ich mir nun wieder einmal etwas gekauft, das ich wirklich schon lange nicht mehr gemacht habe: ein Puzzle. Soll ja entspannend wirken, habe ich mir gedacht und mir ein Waldmotiv mit Wölfen ausgesucht. Vielleicht hänge ich es auf, im Flur oder im Arbeitszimmer. Mein Sohn war jedenfalls ganz begeistert und wollte am liebsten schon anfangen, alle Teile auszupacken und kreuz und quer durch die ganze Wohnung zu schleppen. Ich musste ihn davon überzeugen, dass Mama das Puzzle nicht zu Ende puzzeln kann, wenn er aus den Teilen Puzzlesuppe kocht und dabei versehentlich Teile verschwinden. Er hat das dann auch verstanden und eifrig seine Stoffpaprika und Holzpommes in den Kinderkochtopf geworfen und Mama natürlich zum Probieren unter die Nase gehalten. Er war selig und ich musste mir keine Sorgen machen, den Ravensburger Teilchen-sind-verschwunden-Kundendienst zu kontaktieren. :-)

puzzle

Foto der Woche: Ein Puzzle, das nur darauf wartet, zu einem Ganzen zusammengesetzt zu werden und dabei für viel Spaß zu sorgen…

Auf visuelle Reise in die Anfänge des 20. Jahrhunderts

ea8d67888cEine weitere Lieblingsbeschäftigung findet derzeit auf dem heimischen Fernseher statt, denn ich bin einer Serie vollkommen verfallen: Downton Abbey. Warum habe ich dieses Kostümepos nicht schon viel früher entdeckt? Ich liebe es! Carson, Anna, Mr. Bates und ihre Lordschaft, Mary.. und wie sie alle heißen. Ach einfach großartig. Dank Thomas Thiemeyer bin ich heute auf eine weitere Serie aufmerksam geworden, die in den 50er Jahren spielt: Call the Midwife, in der es um eine junge Hebamme geht, die in einem Nonnenkonvent im Londoner East End eine Anstellung findet und dort sowohl beruflich als auch privat einige Hürden zu meistern hat. Das klingt ganz nach einer visuellen Beschäftigung, die wie für mich gemacht ist, während ich sehnsüchtig auf neue Folgen von Downton Abbey warte. In diesem Zusammenhang bin ich auch auf ein tolles Buch gestoßen, das sich mit den Hintergründen der Serie, unterlegt mit zahlreichen Hochglanzfotos beschäftigt. Die Rede ist von »Die Welt von Downton Abbey«, geschrieben von Jessica Fellowes, der Nichte des Drehbuchautors Julian Fellowes, welcher Ideengeber Downton Abbey’s ist.

Welches ist eure momentane Lieblingsserie? Ich lasse mich gerne für Neues begeistern und bin gespannt auf eure Tipps!

Sooo, ich widme mich nun wieder einmal den Wochenend-Beschäftigungen, wünsche euch ebenfalls ein schönes Wochenende und viel Freude bei allem, was ihr so vorhabt!

Literarische Grüße und ein baldiges Wiederlesen sendet euch

sandra_signed

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Jess 16. Februar 2014 at 22:38

    Ups, gerade bemerkt, dass DIES der erste Post war – in dem Sinne: Liebes, 2 Posts innerhalt zweier Tage! *ganzstolzumarm* <3

    Den Hundertjährigen lese ich ja gerade und bin mir noch ein wenig unsicher wie ich ihn finde – schräg auf jeden Fall ist er. :-)

    Du musst unbedingt bald Downton Abbey weiterschauen – ich muss schließlich mit dir darüber reden können!

    Fast schon nächtliche Grüße! :*

    • Reply Sandra 16. Februar 2014 at 23:53

      Huhhh jaaa, ich bin schon weitergekommen, bei welcher Folge & Staffel bist du denn jetzt? :-)

      Ja, gell? Ich bin wirklich überrascht, wie gut mir das von der Hand ging. »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand« ist bestimmt genauso schräg wie meine aktuelle Lektüre, die Nachfolge »Die Analphabetin, die rechnen konnte«, sicherlich ist Jonasson seinem Stil, für den er so bejubelt wurde, treu geblieben.

      Nächtliche Grüße aus der Leseecke (jawohl, lese gerade »Zeitsplitter« weiter)
      Sandra :*

  • Reply Tine 16. Februar 2014 at 17:04

    Hey Sandra =)
    Schön, dass du wieder Zeit und Lust zum Bloggen hast, hab dich schon total vermisst♥
    Ich bin auch auf der LBM und würde mich freuen, wenn wir uns treffen und gemeinsam die Buchmesse auf unsere Speicherkarten festhalten würden ;)

    lg. Tine =)

    • Reply Sandra 16. Februar 2014 at 19:02

      Liebe Tine,

      och dankeschön von Herzen, es tut so gut, so etwas zu lesen und ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich euch ebenso sehr vermisst habe. Da ich dieses Jahr die ganze Buchmesse erleben darf, von Anfang bis Ende, finden wir sicher Gelegenheit auf ein Pläuschen. Wir tauschen uns dann noch aus, damit das Treffen klappt ok? :-)

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Reply Textverliebt. 16. Februar 2014 at 17:00

    Hallo liebe Sandra,

    herzlich willkommen zurück! Ich freue mich sehr, wieder neues Lesefutter von dir zu bekommen. Schön, dass ich dich ein wenig anregen konnte, mal wieder zu bloggen. Ich glaube, so etwas ist das größte Kompliment, das man bekommen kann. Also vielen Dank dafür! ♡ Ich bin gespannt, was uns bald wieder alles bei dir und von dir erwartet.

    Ich habe mich in diesem Jahr ganz bewusst gegen die Leipziger Buchmesse entschieden. Ich kann momentan schlecht vorausplanen und wollte mir daher unnötigen Stress ersparen. Ich werde mich also wehmütig an den Monitor klemmen und euren Abenteuern folgen. Also berichtet, was das Zeug hält! :)

    Liebe Grüße
    Katha

    • Reply Sandra 16. Februar 2014 at 19:06

      Liebe Katha,

      herzlichen Dank ♥ ich freue mich auch, wieder dabei zu sein und dazuzugehören. Mir hat der Austausch gefehlt, das Feedback, die Bücher. Ich lasse das jetzt schön langsam angehen und so, wie ich Lust und Laune habe.
      Schade, ich hätte dich gerne auf der Buchmesse getroffen, aber eine Gelegenheit wird sich schon mal ergeben.

      Umarmende Grüße und ein Dankeschön für all deine Unterstützung!
      Sandra

  • Reply Petzi 15. Februar 2014 at 16:52

    Liebe Sandra,

    ich freue mich sehr, wieder einen Post von dir lesen zu können und schick dir damit auch gleich mal ein bisschen Sonne. Bei mir ist sie nämlich immer noch da. :-) Zur Leipziger Buchmesse fahr ich dieses Jahr nicht. Ganz bewusst, weil mir Leipzig irgendwie nicht so gut gefallen hat wie Frankfurt und weil ich mich, auch urlaubstechnisch, für eine der beiden Messen entscheiden musste. Also habe ich Frankfurt im Herbst gewählt. Dennoch bin ich mittlerweile ein bisschen wehmütig, weil einfach so tolle Menschen dort sein werden und ich ganz weit weg. Deswegen genieß die Messe auch für mich mit und hab ganz viel Spaß.

    Was die Serien betrifft: Ich schaue zur Zeit mit großer Begeisterung „Revenge“. Die wurde mir auch empfohlen und ist wirklich absolut süchtigmachend.

    Ich wünsch dir hiermit ein wunderschönes Restwochenende und freu mich, ganz bald wieder von dir zu lesen.

    Liebe Grüße
    Petzi

    • Reply Sandra 15. Februar 2014 at 17:26

      Huhu liebe Petzi ♥

      ach schön, dich hier zu lesen! Es fühlt sich viel länger an, als es tatsächlich war und ich merke jetzt, da der Artikel fertig geschrieben und veröffentlich ist, erst, wie sehr mir das gefehlt hat. Wie gut es tat, einfach die Worte fließen zu lassen und Gedanken niederzuschreiben. Ich bin ehrlich: Ich würde am liebsten auf beide Messen fahren, aber das wäre nicht im Budget drin. Frankfurt ist für mich sehr weit weg und wird auch dieses Jahr weit weg bleiben. Irgendwann einmal werde ich auch die große Messe einmal besuchen, aber in diesem Jahr freue ich mich einfach unbändig auf Leipzig und die Tatsache, dass wir auch etwas von der Stadt sehen werden. Frankfurt kenne ich ja schon, da ich mal in der Nähe gewohnt habe :-)
      Revenge klingt ja wirklich gut, das werde ich mir gleich mal bookmarken! Danke :-))

      Allerherzlichste Grüße zum Wochenende!
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: