Socialreading

{Challenge} Gedruckte Seiten & bewegte Bilder

28. Februar 2016

Einen schönen Sonntag liebe Leser,

heute ist die Oskarnacht. Zum 88. Mal werden die goldenen Statuen verliehen, doch dieses Mal gab es vorab bereits reichlich Aufregung, deutlich mehr noch als die Jahre zuvor. Grund für den Trubel war die Tatsache, dass im zweiten Jahr hintereinander wieder nur weiße Darsteller für ihre Arbeit gewürdigt werden sollen. In Konsequenz dieser einseitigen Vorgehensweise der Academy sagten einige Hollywoodstars ihre Teilnahme an der diesjährigen Gala ab – ich kann es verstehen. Dennoch bin ich wahnsinnig gespannt, was heute Nacht passieren wird, zumal Chris Rock die Show moderieren wird. Ich bete und drücke die Daumen für Leonardo DiCaprio, der seinen Oscar ja wohl sowas von verdient hat. Komme was wolle, ich werde bis zum letzten müden Wimpernzucken die Show verfolgen, egal wie wenig Schlaf ich dann bekomme. Zur Not lege ich mich heute Nachmittag noch ein, zwei Stündchen aufs Ohr. Wo wir also gerade beim Thema Oscarverleihung sind, lasst uns doch mal generell über das Thema Buchverfilmungen sprechen.

Geht ihr auch so gerne ins Kino wie ich? Es ist nun schon eine Weile her, seit ich das letzte Mal in einem gepolsterten Kinosessel saß und gebannt auf die große Leinwand vor mir starrte. Als letztes habe ich mir den Katastrophenstreifen San Andreas angesehen, ein typischer ‚Gehirn aus, Effekte an‘-Film. Ich hätte mal wieder so richtig Lust auf einen guten Streifen. Ich mag diese Atmosphäre im großen Saal, den samtenen Sessel unter meinen Fingern, die breite Leinwand, den Sound und natürlich das Geraschel von Popcorn. Selbstverständlich ist es auch sehr gemütlich, zuhause einen schönen DVD-Abend zu machen. Aber es gibt Streifen, die muss ich mir einfach im Kino ansehen, nicht nur weil sie in 3D gezeigt werden, sondern weil ich die Geschichte einfach „in groß“ genießen möchte.

Buchverfilmungen

Dieses Jahr werden wieder so einige Buchverfilmungen zu sehen sein. Seit ich blogge und damit verbunden auch viel mehr als noch vor ein paar Jahren lese, stelle ich mittlerweile vor der Verfilmung fest, welches Buch als Vorlage diente. Früher ist mir das gar nicht so aufgefallen und ich dachte mir oft im Nachhinein, „wie bitte, das war nun eine Buchverfilmung? Das wusste ich gar nicht. Wieso habe ich dieses Buch noch nie wahrgenommen?“ Ich nehme mir wirklich jedes Mal vor, dass ich, sofern ich vorab von einer Buchverfilmung erfahre, das Buch lesen möchte, bevor ich mir den Film ansehe. Meistens bleibt es bei diesem Vorhaben. Mittlerweile spielt es für mich keine so große Rolle mehr, in welcher Reihenfolge das geschieht. Doch die Idee, Buch und Film einander gegenüber zu stellen, gefällt mir.

Filmchallenge 2016: Gedruckte Seiten & Bewegte Bilder

filmchallenge_logoGenau diese Idee hatten Anja | Der Bücherblog und Sandy | Nightingales Blog, denn sie sind ebenso begeisterte Kinogänger. „Warum machen wir da nicht eine Challenge draus?„, dachten sich die beiden. Es sollte doch für jeden schaffbar sein, sechs Mal im Jahr ins Kino zu gehen oder zumindest im heimischen Sessel die DVD zu sehen und das jeweils dazu passende Buch zu lesen. Oder? Ja, ich denke schon. Genau deswegen habe ich mich auch nun entschlossen, bei dieser Challenge mitzumachen. Anjas und Sandys Challenge GEDRUCKTE SEITEN & BEWEGTE BILDER wird also am kommenden Dienstag, den 1. März 2016 starten. Wir haben dann bis zum 28. Februar 2017 Zeit Bücher zu lesen und den passenden Film auf Silberscheibe oder der großen Leinwand zu betrachten.

Ich habe mir schon einmal einen kleinen Plan zurecht gelegt, welche Filme ich mir gerne dieses Jahr ansehen würde. Praktischerweise hat Anja auf ihrem Blog eine große Übersicht zur Verfügung gestellt, welche Buchverfilmungen im Laufe der kommenden Monate – und sogar Jahre – im Kino zu sehen sein werden. Herzlichen Dank dafür, das war sehr hilfreich!

Mein vorläufiger DVD-Plan 2016

The Revenant steht ganz oben auf meiner Film- und Buchliste, der Trailer gefiel mir schon einmal wahnsinnig gut. Auch auf Brooklyn bin ich gespannt. Die Autor der Buchvorlage, Colm Tóibín, war mir bis dato unbekannt, erst mit der Verfilmung wurde ich auf den Namen aufmerksam – wie so oft. Auch David Ebershoff, welcher mit »Das Dänische Mädchen« die gleichnamige Vorlage für die Verfilmung mit Eddie Redmayne lieferte, ist mir zuvor noch nie zuvor begegnet. Eddie habe ich zuletzt in »Die Entdeckung der Unendlichkeit« gesehen – ein begnadeter Schauspieler, den wir dieses Jahr noch in J. K. Rowlings »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« bewundern dürfen.

produkt-12784 81ob88ObOaL Das daenische Maedchen von David Ebershoff Die fuenfte Welle von Rick Yancey

Etwas unschlüssig bin ich dagegen noch sowohl bei Buch als auch bei der Verfilmung von Rick Yanceys »Die fünfte Welle«. Der Trailer sah zwar gar nicht schlecht aus und auch der Klappentext las sich ganz gut, doch ob beides mich überzeugen wird, wird man sehen. Ich habe die Welle vorerst einmal auf die DVD-Liste gesetzt, das Buch wartet schon seit einigen Monaten auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Lesenswert, ja oder nein? Was meint ihr dazu?

Mein vorläufiger Kino-Plan 2016

Die Neuverfilmung von Anne Frank möchte ich mir auf jeden Fall auf der großen Leinwand sehen. Egal wie oft das Tagebuch der Anne Frank schon Gegenstand von Dokumentationen oder Filmen war, ich habe mir bisher soweit möglich jede Adaption angesehen und bin sehr gespannt auf Lea van Acken in der Hauptrolle – übrigens die erste deutsche Verfilmung über das bekannteste Opfer des Holocaust. Das Buch habe ich schon mehrere Male gelesen und bin gespannt, wie sehr die Adaption in bewegten Bildern ihrer Vorlage ähnelt.

Ebenfalls sehr gespannt bin ich auf den zweiten Teil von Alice im Wunderland II – Hinter den Spiegeln. Auch das zweite Buch des weltbekannten Klassikers von Lewis Carroll wurde nun für die Leinwand umgesetzt, nachdem der erste Teil unter der Regie von Tim Burton große Erfolge feiern konnte. Für den zweiten Film zeichnet sich James Bobin verantwortlich, während Burton zumindest als Produzent im Hintergrund mitwirkt. Ich bin sehr gespannt, sowohl auf das Buch als auch den Film, da ich den zweiten Teil noch nie gelesen habe. Die Ausgabe des Knesebeck Verlags gefällt mir übrigens am besten. Habt ihr eine Lieblingsausgabe?

Alice hinter den Spiegeln, Lewis Carroll, Knesebeck Stolz und Vorurteil und Zombies, Jane Austen, Seth Grahame-Smith Inferno Paula Hawkins Girl on the Train Blanvalet
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, J. K. Rowling, Carlsen  Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr Die Bestimmung - Letzte Entscheidung von Veronica Roth

Jane Austen sagt wohl jedem belesenen Menschen auf dieser Welt etwas. Stolz und Vorurteil habe ich vor Ewigkeiten gelesen und auch den Film mochte ich ebenfalls sehr. Der Soundtrack läuft sehr oft im Hintergrund, wenn ich lese, schreibe oder entspannen will. Von Stolz & Vorurteil und Zombies habe ich allerdings, muss ich gestehen, noch nie etwas gehört oder gelesen. Was für eine verrückte Idee! Dabei stehe ich doch total auf zomboide Apokalypseszenarien. Dieses Mal wird sie im viktorianischen Zeitalter angesiedelt, was für eine freakige Mischung. Ich bin sehr gespannt, sowohl auf Buch als auch den Film. Dan Browns Inferno hingegen habe ich bereits gelesen, der dazugehörige Film mit Tom Hanks, einem meiner Lieblingsschauspieler, kommt dieses Jahr in die Kinos – Kinopflichttermin. Bei »Girl on the Train« aus Paula Hawkins‘ Feder war ich vom Roman an sich nicht ganz so begeistert, die Verfilmung mit Emely Blunt muss ich mir allerdings dennoch ansehen, allein schon wegen der großartigen Besetzung.

Außerdem interessieren mich Buch und Film zu Die Bestimmung, wobei ich erst einmal die komplette Trilogie lesen müsste. Das ist dann evtl. doch etwas zu viel, auch wenn ich derzeit Bücher lese, als ob es kein Morgen gäbe. In diesem Jahr erscheint schon der dritte Teil in den Kinos. Die ersten beiden Filme habe ich mir sogar schon angesehen und sie gefielen mir recht gut. Ich kann natürlich bisher überhaupt nichts zur Umsetzung Buch vs. Film sagen, da ich die Vorlage wie gesagt noch nicht kenne. Meine Tochter liest gerade den ersten Band.

Highlights

Highlights am Ende der Challenge werden definitiv die Verfilmung von J. K. Rowlings Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind und Ransom Riggs Die Insel der besonderen Kinder sein. Mit beiden Büchern habe ich ein dringendes Lesedate dieses Jahr, da ich sie beide noch nicht kenne. Der erste Teaser auf die Verfilmung eines der Schulbücher von Harry Potter sieht schon mal sehr gut aus. Eddie Redmayne, muss ich mehr sagen?



You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Sandy 28. Februar 2016 at 19:03

    Hi Sandra,
    ein toller Beitrag! Da hast du dir echt Mühe gegeben. „The Revenant“ ist wirklich atemberaubend gewesen. Ein beeindruckendes Filmerlebnis, nicht nur wegen Leonardo DiCaprio. :) Es warten tolle Filme auf uns alle und ich bin auch sehr gespannt, wie deine Wahl ausfällt und was du dann zu den Büchern und Filmen hier zu sagen hast.

    Liebste Grüße

    • Reply Sandra 28. Februar 2016 at 20:25

      Liebe Sandy,

      danke dir ♥ man unterschätzt immer wieder, wie lange es dauert, Cover zu suchen und einzubinden. Ich saß länger daran, als gedacht. Ich bin so gespannt auf Leos Film, werde ihn mir wahrscheinlich im Laufe der kommenden zwei Wochen ansehen, oder falls das nicht klappt eben doch auf die DVD warten.

      Dir einen schönen restlichen (Oscar-)Sonntag :)
      Sandra

      • Reply Sandy 1. März 2016 at 09:22

        Solche Beiträge brauchen bei mir auch oft ein paar Stunden, bis sie fertig sind. Kann das natürlich daher nachempfinden.
        „The Revenant“ kann ich dir wirklich als 2D-Version im Kino empfehlen zu schauen. Man glaubt gar nicht, wie viel Unterschied das macht. Normalerweise ist mir dieser technische Firlefanz egal, aber hier wirkt es durch den Ton und vor allem die Kamera (seeehr verdienter Oscar in dieser Kategorie!), alles gleich anders. Man fröstelt wortwörtlich im Kino während des Marsches durch den Winter mit. Okay…sollte aufhören zu schwärmen. :D

  • Reply Rishu 28. Februar 2016 at 18:36

    Liebe Sandra, wie schön, dass du auch dabei bist. Trägst du dich noch in die Teilnehmerliste ein? :) Ich freue mich schon auf den Start der Challenge. Wie das immer so ist, hätte ich Raum am liebsten jetzt schon gelesen, aber ich darf ja erst am 01.03. anfangen, damit es zählt.

    Bin schon gespannt, welche Buch/Film Kombinationen du letztendlich in Beiträge umsetzt!

    • Reply Sandra 28. Februar 2016 at 18:40

      Liebe Anja,

      jaaa ich konnte nicht widerstehen. Ich habe mich gerade eingetragen, scheine ich ganz vergessen zu haben vor lauter Trubel. Mal sehen, wie ich das alles umsetzen kann, was ich vorhabe. Es sind ja doch eine ganze Menge Bücher & Filme, aber ich hab so Bock darauf ;-)

      Liebe Grüße & einen schönen Sonntagabend
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: