Verlagsvorschau

{Buchaktion} The Diviners: Aller Anfang ist böse…

7. September 2014

Schaurigschöne Grüße zum Sonntagabend,

stell dir vor, du hast eine ganz besondere Gabe. Doch nicht irgendeine Gabe. Du berührst einen Gegenstand und siehst plötzlich Bilder vor deinem inneren Auge, Geheimnisse des Besitzers dieses Gegenstandes. Was würdest du mit solch einer Begabung anfangen? Würdest du sie einsetzen, um Gutes zu bewirken? Die Protagonistin des Buches, welches ich euch heute vorstellen möchte, stellt sich diese Frage auch, als sie sich dieser Fähigkeit bewusst wird. Sehen wir uns erst einmal den Trailer an…

Was wir da zu sehen bekommen, lässt eine Gänsehaut über den Rücken rieseln. Die Geschichte rund um die 17jährige Evie O’Neill stammt aus der Feder von Libba Bray, einer sehr bekannten US-Autorin. Libba, welche eigentlich Martha E. Bray heißt, lebt mit ihrer Familie in New York und schreibt schon seit ihrer Kindheit gerne schaurige Geschichten. In Deutschland hat sie sich bereits mit ihrer Trilogie »Der geheime Zirkel« in die Herzen der Fans geschrieben. Die Autorin hat einen ausgeprägtes Faible für das viktorianische Zeitalter, Großbritannien und Übersinnliches. Mit geballter Vorstellungskraft reist sie nun mit dem Auftakt ihrer neuen Tetralogie (vier Bände) ins New York des Jahres 1926, nach dem Ende des ersten Weltkriegs, der Zeit der glänzenden Automobile, als der Name Fitzgerald gerade ganz frisch in aller Munde war und auf Partys Charlston getanzt wurde. Eine sehr reizvolle Epoche für ein Buch, findet ihr nicht auch? Evie wünscht sich nichts sehnlicher, als ins Abenteuer Leben zu starten, aus der, wie sie sagte, „Gruft ihres Zuhauses“ in Zenith/Ohio auszubrechen und bei ihrem Onkel im fernen New York, zwischen Klatsch und Tratsch, Glitzer und Glamour voll auf ihre Kosten zu kommen.

Sie kennt deine dunkelsten Geheimnisse…

9783423760966„New York, 1926: Wegen eines kleinen „Zwischenfalls“ wurde Evie O’Neill aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. Dort genießt sie das wilde Partyleben, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert – und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt …“ © dtv

Nachdem ich mir die Leseprobe durchgelesen hatte – ich wünschte, sie wäre noch länger, als sie ohnehin schon ist – war es um mich geschehen. Libba Bray hat mich mit den ersten 65 Seiten voll in ihren Bann gezogen! Lest selbst…

Berühre mich, ergründe mein Geheimnis!

Wenn ihr jetzt genauso neugierig geworden seid wie ich, dann klickt euch unbedingt mal zum Special auf der Webseite des dtv Verlags durch, dort findet ihr noch viele weitere Informationen, u.a. das Diviners Radio und spannende Hintergrundinfos zu Libba Bray. Ein wenig müssen wir uns noch gedulden, denn das Buch erscheint erst im Oktober. Ich bin sehr gespannt! Übrigens gibt es auf der Seite zum Buch auch ein tolles Gewinnspiel, als ersten Preis winkt eine von fünf Eintrittskarten für die Frankfurter Buchmesse inklusive einem Meet & Greet mit Libba Bray – ist das nicht grandios?


Libba Bray | The Diviners: Aller Anfang ist böse
dtv Verlag | Oktober 2014 | ab 14 Jahren
Hardcover, 704 Seiten | 978-3-423-76096-6 | 19,95€
zum Buch beim Verlag


Mit ungeduldig-vorfreudigen Grüßen verabschiede ich mich in den Abend und wünsche euch eine schöne neue Woche!

Liebe Grüße

sandra_signed

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Skyline von Skyline Of Books 14. September 2014 at 13:35

    Hallo! :)

    Ich bin grad dank des Kommentiertages über deinen wirklich hübschen Blog gestolpert! Ich bin ja ganz begeistert von deinem Header! <3 SOO schön (die Farben und dann die süüße Eule! Ich bin ganz hin und weg)!
    Die Bloggeraktion vom dtv Verlag ist echt super, ich mach da auch mit und hoffe auf mein Glück :) Ich habe von Libba Bray ja schon die "Geheimer Zirkel" Reihe gelesen und verschlungen :) Auf "The Diviners" freue ich mich daher besonders! :) Dann drücke ich uns beiden wohl mal die daumen ;)

    Liebe Grüße,
    Skyline von http://skyline-of-books.blogspot.de/

    • Reply Sandra 14. September 2014 at 13:45

      Huhu liebe Skyline,

      vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar, ich bin ganz gerührt ♥ wie schön, dass es dir hier gefällt!

      Ohja, auf „The Diviners“ bin ich sehr gespannt, die Leseprobe war super und sehr appetitanregend. Ich kenne bisher die Bücher der Autorin nicht, aber gut zu wissen, dass „Der geheime Zirkel“ lesenswert ist.

      Däumchen sind gedrückt! ♥

      Liebe Grüße und danke für deinen Besuch, komm gerne wieder :-)

      Sandra

      da gucke ich doch gleich mal auf einen Gegenbesuch bei dir vorbei :-)

  • Reply Nico 7. September 2014 at 22:26

    Ich bin schon sehr auf das Buch gespannt und kann es kaum abwarten es zu lesen.

    Ich habe mir vor einiger Zeit das amerikanische Taschenbuch dazu geholt und schon ein wenig reingelesen – die stimmung, das Setting und die Charaktere sind Klasse!

    Habe ich schon erwähnt, dass ich es kaum abwarten kann, es zu lesen? :D

    Liebe Grüße,
    Nico

    • Reply Sandra 7. September 2014 at 23:50

      sag mal, kannst du es eigentlich genauso wenig wie ich erwarten, dass das Buch erscheint? *schmunzel*

      Mich dünkt, dir Story fasziniert dich, kann mich aber auch irren g*

      Mir geht es genauso, lieber Nico!

      Liebe Grüße & gute Nacht!
      Sandra ♥

  • Reply Tintenelfe 7. September 2014 at 19:34

    Pst, das Faible für das viktorianische Zeitalter kann aber nicht Einzug in die neue Reihe (1920er) geführt haben. Das war schon vorher zu Ende. :-) Aber sehr schön geschrieben.

    Liebe Grüße
    Mona

    • Reply Sandra 7. September 2014 at 19:37

      Ups, das stimmt natürlich! Sie erwähnte in einem ihrer Videos, in welchem sie vor diesem Friedhof stand, etwas in der Richtung, sagte aber auch, dass sie sich bei ihren Recherchen geirrt hatte. Ich glaube, das hatte ich im Hinterkopf beim Schreiben. Danke, liebe aufmerksame Mona :-)

      Liebe Abendgrüße
      Sandra ♥

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: