Kolumnen

{Auf den Punkt gebracht} Gewinnspiele & warum sie mich manchmal einfach nur aufregen {Kolumne}

4. Februar 2013

Heute startet meine Serie »Auf den Punkt gebracht.«. Ich werde in unregelmäßigen Abständen, je nachdem wie sehr mich ein Thema interessiert, aufregt, begeistert, darüber in dieser Sparte schreiben. Und glaubt mir, es gibt genug Diskussionsstoff, der mir auf der Seele brennt. Ich halte mich oft zurück und denke mir meinen Teil. Doch wozu? Themenschwerpunkt des heutigen Tages ist…

Auf den Punkt gebracht

Gewinnspiele – Warum sie mich manchmal einfach nur aufregen!

Gestern startete eine ganz tolle Aktion { ich habe darüber berichtet }. Buchblogger verschenken im Rahmen des »Welttags des Buches« am 23. April 2013 ein Buch. Diese Initative gehört zu den wohl besten Bloggeraktionen in diesem Jahr und spricht sich gerade wie ein Lauffeuer herum. Die Resonanz ist überwältigend und auch die Büchernische ist mit von der Partie.

Doch leider haben auch diese engagierten Aktionen ihre Schattenseiten. Ich blogge nun seit über einem halben Jahr. Ich surfe gerne auf anderen Blogs und begegne dabei auch immer wieder Gewinnspielen. Es werden Bücher verlost, manchmal spontan einfach auf Facebook verschenkt. Andere machen sich richtig viel Mühe und veranstalten über Monate hinweg einen spannenden Rätselmarathon. Ich möchte nicht die Gewinnspiele an sich in Frage stellen, denn auch ich habe schon eines veranstaltet. Was mich nervt ist die Tatsache, dass viele gerade deswegen oder sogar nur deswegen einen Blog besuchen, schnell auf gefällt mir klicken, am Gewinnspiel teilnehmen und danach wieder in den Tiefen des Internets verschwinden. Du hörst nie wieder von diesen Leuten, keinen Kommentar, nichts. Aber du kannst dir fast sicher sein, dass sie beim nächsten Mal, wenn du ein Gewinnspiel online setzt, wieder mit von der Partie sind.

Es kommt noch besser. Man hat hunderte von Lesern, hunderte von Twitterfollowern. Der Blog feiert nun seinen soundsovielten Geburtstag. Immer im Hinterkopf haben: Hunderte Leser, hunderte Follower. Am Ende des Gewinnspiels sitzt du vorm Bildschirm und kannst die Zahl der Teilnehmer an zwei Händen abzählen. Bitte was? Was ist denn nun los? Sind die Bücher nicht gut genug? Oder war es zuviel Arbeit, mehr als nur „gefällt mir“, Name und Emailadresse einzutippen? Wie jetzt, man muss für Gewinnspiele den Blog kennen, vielleicht sogar gelesen haben? Achso. Ohhh… nein, dann gehe ich doch lieber zum nächsten weiter, mal sehen was Google noch alles so ausspuckt, wenn ich „Gewinnspiel“, „Buch“ und „Blogger“ eingebe. Sorry, aber da kann man schon mal böse werden.

Wir geben uns Mühe!

Wer selbst einen Blog führt und schon mal ein Gewinnspiel veranstaltet hat, weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt. Leute, das ist nicht einfach nur mal eben Artikel schreiben, Formular einfügen und dann online stellen. Wir überlegen uns Monate vorher, welches Buch oder welche Bücher wir verschenken könnten. Man möchte ja möglichst vielen eine Freude machen können. Dann setze ich mich z.B. hin und werkele mit Photoshop an einer schönen Grafik, suche Farben & Schriftart aus, man möchte das Ganze ja auch optisch schön gestalten. Immerhin geht es hier um die Belohnung für Menschen, die Feedback geben, die dem Blog Leben einhauchen, die das Bloggen zu etwas Besonderem machen. Manche fragen bei einem Verlag nach und bitten um Sponsoring, andere verlosen ein Buch aus dem eigenen Fundus oder kaufen ein neues Buch.

I’m not amused.

Allen Ernstes: Da kommt User xy, füllt sein Formular aus, fertig. Geht zum nächsten Blog, füllt das nächste Formular aus. Fertig. Next. Dafür mache ich mir die Mühe sicher nicht, werter User xy. Ich habe viele tolle Leser, mir folgen viele liebe Menschen auf Twitter und der Blog ist eines meiner Hobbys, das ich mit viel Liebe zum Detail pflege, mit dem ich anderen eine Freude machen möchte, meine Liebe zum Buch teilen möchte. Manchmal möchte man einfach wissen, ob solche Leute ein Gewissen haben, oder ob es ihnen völlig gleichgültig ist. Hauptsache, ein Buch abgestaubt. Ach ja, das ist natürlich kein auf die Blogs beschränktes Phänomen. Das findet sich überall, in Communities oder in sozialen Netzwerken. I’m not amused. Es geht doch darum, denjenigen Freude zu bereiten, die MIR jede Woche ein Lächeln auf die Lippen zaubern, weil sie einfach da sind, meinen Blog lesen und sich freuen, wenn ich einen neuen Artikel online setze. Die mir auch mal „Gute Besserung“ wünschen, wenn ich krank bin. Die mir eine virtuelle Umarmung senden, weil wir uns gegenseitig ins Herz geschlossen haben.

Wir sind Blogger mit Herz , aber auch mit Verstand, mit Seele und keine Fußabtreter!

Ich weiß nur eins: Beim nächsten Gewinnspiel, das ich für meine Leser veranstalte, wird in fettgedruckten Buchstaben darunter stehen:

Leute, die hier vorbeikommen, um nur kostenlose Bücher abzustauben, die dann irgendwo in der Ecke vergammeln, dafür mal eben kurz auf den Button klicken (um teilnehmen zu können), lieblos ihren Text herunterspulen und dann wieder verschwinden, können sich die Mühe sparen und gleich weitergooglen. Ende der Durchsage.

Danke an meine Leser

Um das Thema zum Abschluss zu bringen, bevor ihr in den Kommentaren dazu eure Meinung schreiben könnt, wenn ihr das möchtet – ich begrüße dies :-) – möchte ich ein riesengroßes Dankeschön an meine Leser und Follower loswerden, ihr seid große Klasse und euch verdanke ich, dass mir dieses Hobby solch einen Spaß bereitet! Ich hoffe, wir werden noch viele schöne Momente auf diesen Seiten erleben können! Ganz viele liebe Grüße sende ich an eine Bloggerin & Autorin, die mir gestern per Kontaktformular eine lange Mail hinterlassen hat. Kora, du hast mir mit deinen gefühlvollen & lieben Worten Tränchen des Glücks auf die Wange gezaubert, ich danke dir aus tiefstem Herzen und umarme dich. Das sind genau solche Momente, die uns Bloggern sagen: Du machst das Richtige!

Liebe Grüße
sandra_signed

You Might Also Like

47 Comments

  • Reply Anetts Bücherwelt 7. Februar 2013 at 21:43

    Gerade habe ich Deinen beitrag über Twitter gefunden und muss mich gleich mal zu Wort melden.
    Du sprichst mir aus der seele – ich hasse es – Leute, die einfach nur abstauben wollen – für mich bisher ein grund, wewegen ich kein gewinnspiel veranstaltet habe.
    Ich mein, von so und so vielen, die Dir folgen, scheiben gerade mal ein klitzekleiner Teil bei einem Kommentare!
    Aber will man was kostenlos abgeben, sprich gewinnspiele machen, hat man plötzlich wieder alle interessierten Leser da.

    Ich mache selbst auch bei diversen Gewinnspielen mit – aber: ich weiss genau, ich folge auch Blogs, wo ich nur selten Kommentare abgebe, dann mache ich da eigentlich auch nie mit – oder fast nie, ich finds einfach nicht fair. Und ich würde mir persönlich auch blöd vorkommen, meinen ersten beitrag gleich mal mit einem Kommentar zum Gewinnspiel loszulegen…. Wahrscheinlich sind wir da in der Minderheit…

    Und ausserdem mache ich auch nicht wahllos mit – fü mich kommen nur Gewinnspiele in Frage, wo mich das Buch auch wirklich interessiert!!!
    Naja, aber so haben wohl einige schon ihre mehr oder wenigen guten / schlechten Erfahrungen gemacht!!!

    Liebe Grüße
    Ani.

    P.S. Ich folge Dir nun offiziell, nur alleine schon, wegen dem Beitrag!!!! ;-)

    • Reply Buechernische 8. Februar 2013 at 02:09

      Herzlich Willkommen liebe Ani ♥

      schön dich hier zu sehen, fühl dich wohl in meiner Büchernische! :-)

      Tja.. ich habe nun wirklich viele Kommentare gelesen, die Mehrheit hat wirklich teilweise üble Erfahrungen mit Gewinnspielen gemacht. Da kommt man schon ins Grübeln, aber dennoch lasse ich mir den Spaß am Bloggen nicht verderben genauso wenig wie die Möglichkeit, meinen Lesern danke zu sagen. Ob und wie Bedingungen für zukünftige Gewinnspiele aussehen werden, weiß ich noch nicht. Das lasse ich einfach mal auf mich zukommen. Ich denke, ich werde ein wenig Spannung in solche Auslosungen bringen, indem ich sie mit verschiedenen Aufgaben verknüpfe. Ich lasse mir etwas einfallen :-)

      Viele liebe Grüße
      Sandra

  • Reply Lilienlicht 6. Februar 2013 at 21:05

    Guten Abend Sandra,

    das sprichst du nicht nur mir sondern auch vielen anderen Bloggern aus der Seele. Ich habe auch schon ein kleines Gewinnspiel veranstaltet, für das ich extra Lesezeichen gebastelt habe um meinen Lesern eine Freude zu machen.

    Der Artikel war keine Stunde online, hatte ich schon zich viele neue Likes und Follower. Kaum ist das Gewinnspiel ausgelost, liest man nur noch von einer Hand voll Lesern etwas und das stimmt einen doch traurig. Aber wir dürfen uns auch nix vormachen: viele sind nur auf den Gewinn aus, da ist der Egotrip nun mal die einzige Intension.

    Ich selbst entdeckt beispielsweise auch durch Gewinnspiele neue Blogs und wenn ich dort mitmachen sollte, schaue ich ihn mir vorher zumindest mal an und schaue auch nach dem Gewinnspiel mal vorbei und hinterlasse Kommentare. Das ist doch das Mindeste um Dankbarkeit zu zeigen finde ich!

    So viel zu meiner Meinung.

    Liebe Grüße,
    Lilienlicht =(^-^)=
    Diana

    • Reply Buechernische 8. Februar 2013 at 02:05

      Liebe Diana,

      in der Tat, es ging und geht offenbar sehr vielen unter uns Bloggern so. Gerade wenn man so wie du sich auch noch die Mühe macht, selbst kreativ zu werden ist es umso ärgerlicher und trauriger, wenn das gar nicht richtig wahrgenommen wird. Vielleicht erwarten wir zuviel? Ich weiß es nicht. Vielleicht muss man das Ganze nüchterner sehen? Fakt ist: Manche sind wirklich einfach nur auf den schnellen, kostenlosen Gewinn aus, das ist eben so. Zum Glück sind längst nicht alle so und ich bin ohnehin ein Mensch, der immer irgendwie ein wenig an das Gute im Menschen glaubt. Danke und Bitte sagen gehört eigentlich zur guten Kinderstube, das lernt man einfach und wendet man das ganze Leben über an.. manchen scheint dies verloren gegangen zu sein..

      Fazit: Erwarte nie zuviel von anderen, dann wirst du auch nicht so enttäuscht sein…

      Liebe Grüße
      Sandra ♥

  • Reply Andrea 6. Februar 2013 at 14:05

    Hallo,

    ich bin gerade via Twitter auf dieses Blog gestoßen. Deinen Artikel find ich super interessant. Du hast darin so ziemlich genau das auf den Punkt gebracht, was mir auch oft so durch den Kopf ging, wenn ich auf meinem Blog ein Gewinnspiel veranstaltet hab.
    Ich selbst mach ja auch gern mal bei einem Gewinnspiel mit, wenn mich das Buch interessiert. Allerdings trag ich mich nie nur wegen Gewinnspielen als Leser irgendwo ein, denn ich weiß selbst, wieviel Arbeit hinter einem Blog steckt.
    Bei meinem letzten Gewinnspiel hatte ich es so gehandhabt, dass die Gewinner nur in einem Blogpost erfahren, dass sie gewonnen haben und mir dann innerhalb von ein paar Tagen ihre Adresse schicken sollten. Das hatte ich im Vorfeld gleich so angekündigt, wusste also jeder. Das Resultat war, dass in 2 Fällen ein Gewinn nicht abgerufen wurde, weil die „Leser“ mein Blog halt nicht gelesen haben und somit den Gewinnpost verpasst haben.

    Nun geh ich hier mal noch was stöbern :)

    LG Andrea

  • Reply his-and-her-books 6. Februar 2013 at 06:20

    Guten Morgen, Sandra,

    da hast du natürlich recht. Es war auch eher so ein „Denk Positiv“-Ding. Und klar sollte es sicherlich nicht der einzige Grund sein.

    Kay und ich haben schon überlegt, wie man es auf die tatsächlichen Leser/Kommentatoren einschränken könnte und ich war drauf und dran für unser Geburtstagsgewinnspiel nur diejenigen „zuzulassen“, die irgendwann mal kommentiert haben (mit dem Tube-Filter lässt sich das ja ganz gut feststellen und kopieren), aber dann ist es wieder so, dass die Facebookler trotz Kommentierens außen vor bleiben :-(
    Alles nicht so einfach :-(

    Glg
    Steffi

    • Reply Buechernische 6. Februar 2013 at 08:29

      Morgen liebe Steffi,

      ja da sprichst du wahre Worte. Ich würde mich dabei irgendwie ziemlich unwohl fühlen, wenn ich kategorisch ausschließe. Ich denke, dass es sich wohl einfach nicht vermeiden lässt, wie so vieles im Leben. Das „positiv denken“ kam auch so rüber und ich denke, genau das ist auch der richtige Weg. Es wird nun nichts bringen, sich zurückzuziehen und Gewinnspiele zu streichen. Wenn es danach ginge, müsste man das Bloggen ganz aufgeben, weil es immer irgendwo Ärger gibt oder man sich leider Gottes für manche wirklich fremdschämen muss..

      Liebe Grüße und einen guten Start in den Mittwoch! ♥

      Sandra

    • Reply Elisa 6. Februar 2013 at 15:35

      Die Idee von einem Gewinnspiel nur für Kommentatoren ist mir auch schonmal gekommen, denn ich habe jetzt schon 2 kleine Gewinnspiele gemacht, bei denen Leute teilgenommen haben von denen ich nie einen Mucks gehört habe, aber andererseits gibt es ja auch stille Leser…
      Ich weiß schätze ich muss mir für ein nächstes Gewinnspiel (was es in nächster Zeit eher nicht geben wird) irgendwas besseres ausdenken :S

      Liebe Grüße
      Elisa (:

    • Reply Elisa 6. Februar 2013 at 15:37

      Huch und das „weiß“ sollte da nicht stehen :D Das ist irgendwie mit reingerutscht ;)

  • Reply Charlyne Semrau 5. Februar 2013 at 22:50

    Hallo,
    ich bin in letzter Zeit des öffteren kurz über deinen Blog „gestolpert“ und das ein oder andere Mal auch hängen geblieben! Heute ganz besonders!
    Auch wenn ich mich erst jetzt entschieden habe deinem Blog zu folgen möchte ich dir sagen, dass man merkt, wie viel Arbeit du dir mit deinem Blog machst und auch welche Freude es dir macht! Das strahlt der Blog einfach aus!
    Deinen wirklich emotionalen Beitrag kann ich nur positiv sehen! Ich sehe es genau so wie du und finde es toll, dass endlich jemand den Mumm hat das mal zur Sprache zu bringen!

    Liebe Grüße

    • Reply Buechernische 5. Februar 2013 at 23:02

      Liebe Charlyne,

      schön dass du hier bist, herzlich willkommen, mach es dir gemütlich :-) danke dir für das herzliche Kompliment! Manchmal müssen Dinge einfach mal zur Sprache gebracht werden, auch wenn es unbequem ist und man mit dem Feuer spielt.

      Ich wünsche dir eine gute Nacht! ♥

      Liebe Lesegrüße nach Berlin! (ist ja nicht weit weg)
      Sandra

  • Reply Melanie 5. Februar 2013 at 21:31

    Huhu,
    ich gebe Dir Recht, sowas ist einfach doof… Ich habe nur bestimmte Blogs, die ich regelmäßig besuche und wo ich dann auch bei Gewinnspielen teilnehme, aber auch wirklich nur, wenn mich das Buch interessiert. Bei der Menge an Blogs kann und will ich gar nicht überall präsent sein und ich fände es dann auch nicht fair, es nur für einen Gewinn „mal eben“ zu tun.
    LG
    Melanie

    • Reply Buechernische 5. Februar 2013 at 22:33

      Huhu liebe Melanie,

      ohja es gibt sooo viele Blogs, einige sehr gute, andere recht überladene (das ist aber ein anderes Thema g*) und auch ich finde da gar nicht die Zeit, immer überall präsent zu sein…

      Irgendwo braucht man ja auch noch ein wenig Zeit für den eigenen Blog und ein Privat- & Berufsleben haben wir auch noch ;-)

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Reply sterntaucher 5. Februar 2013 at 15:03

    Hallo Sandra,
    ich folge einigen Blogs und freue mich an Eurer Arbeit, ich lese aus Zeitmangel immer wieder rein und freue mich auch an den Gewinnspielen. Dabei geht es nicht ums gewinnen (auch wenn es einen riesig freut)sondern um die gemeinsame Freude am Lesen.Leider habe ich bei einer Eurer Kolleginnen mit erlebt wie Menschen mit verschiedenen Namen alles zugemüllt haben und so den Lesern und Blogern gleicher maßen die Freude an der Sache verderben. An dieser Stelle vielen Dank , ein toller Artikel.Eine Leserin . LG Gaby

    • Reply Buechernische 5. Februar 2013 at 15:33

      Liebe Gaby,

      ich muss dir mal ganz lieb danken, einfach dafür dass du da bist, egal ob du still liest.. oder kommentierst. Einfach mal ein großes Dankeschön ♥ alles hat so seine Schattenseiten, wichtig ist, dass man sich den Spaß & die Freude nicht nehmen lässt. Und genau das werde ich nicht machen, ich habe weiterhin Spaß am Bloggen, werde auch weiterhin immer wieder mal ein Gewinnspiel veranstalten. Ich finde es aber auch wichtig, das einfach mal anzusprechen ;-)

      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte!

      Liebe Lesegrüße
      Sandra ♥

  • Reply Kora 5. Februar 2013 at 11:12

    Liebe Sandra,

    mit deinen Worten triffst du wieder einmal den Nagel exakt auf den Kopf!
    Ich weiß, wie viel Mühe – neben all der Freude natürlich- es macht, mit (s)einem Blog Tag für Tag zu begeistern. Und dennoch kann ich oftmals nur staunen, mit welch Originalität und Hingabe andere Blogs, die ich verfolge, geführt werden. Damit meine ich die Blog im Allgemeinen und die Gewinnspiele im Speziellen.
    Solch ein Gewinnspiel soll doch ein Highlight, ein Dankeschön, eine Anerkennung für die Leser sein und daher ist es mehr als traurig, wenn die Tiefgründigkeit dieses Gedankens nicht gewürdigt wird. Ich stimme dir absolut zu!

    Während des Lesens deines Beitrags war ich schon gerührt genug, doch als ich den letzten Absatz erreichte, hatte ich wirklich einen Kloß im Hals … Ich kann nur von Herzen sagen: Ich würde die Mail jedes Mal wieder genauso schreiben und unterzeichnen! Du und deine Büchernische, bleibt wie ihr seid!!!

    Alles Liebe & bis bald,
    Kora

    • Reply Buechernische 5. Februar 2013 at 15:41

      Liebe Kora ♥

      danke für deine lieben Worte! Weißt du, ich habe mir alle Kommentare nun durchgelesen, auch die kritischeren. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man da einfach trennen muss. Vielleicht sollte man es so machen, wie Lena es vorgeschlagen hat. Vielleicht sollte man aber auch einfach drüber hinwegsehen und es hinnehmen. Ich weiß es noch nicht, wie ich das handeln möchte. Ich weiß nur eines: Ich freue mich jedes Mal, diesen Blog ins Leben gerufen zu haben und mich mit euch austauschen zu können. Ich danke dir ganz lieb für deine Mail! ♥ fühl dich umarmt!

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Reply Nele75 5. Februar 2013 at 10:29

    Hallo Sandra!

    Da hast du ja gleich mal zu Anfang ein ganz interessantes Thema angesprochen. Auch ich gehöre eher zu den „stillen“ Mitlesern, habe allerdings nur drei Blogs, auf denen ich regelmäßig Neuigkeiten lese – und mir dadurch schon den ein oder anderen tollen Lesevorschlag geholt. Bei dir sind es vor allem die Kinderbücher, da ich zu Hause auch zwei Bücherwürmer habe und eure Bewertungen sowohl für die kleinere als auch die größere Büchermaus bereits für viel Nachschub in unserem Bücherregal gesorgt haben.
    Nur….ich schreibe nicht immer einen Kommentar, auch wenn mich viele Themen interessieren.

    Allerdings würde mich das als Bloggerin auch sehr ärgern, wenn bei einem Gewinnspiel plötzlich so ein Interesse besteht, danach aber nicht mehr. Ich für meinen Teil mache wirklich nur noch bei absoluten „Wunschbüchern“ mit, bei denen ich weiss, dass sie nicht ewig ungelesen in der Ecke liegen, denn ansonsten sollten das lieber die Leute bekommen, die sich auch dafür interessieren und mit Genuss lesen.
    So, freue mich schon auf die nächsten Themen und wünsche dir weiterhin ganz viel Freude beim Schreiben deiner Beiträge, ich lese sie, allerdings nicht immer mit nachfolgendem Kommentar meinerseits ;-)))))
    Einen wunderschönen Tag und mach‘ bitte weiter so!
    Ganz liebe Grüsse
    Manuela (Nele75)

    • Reply Buechernische 5. Februar 2013 at 17:15

      Liebe Manuela,

      ich merke schon, dass das Thema nicht nur bei mir ziemlich brodelt, bei euch auch. Ich bin richtig baff über sooooviele zahlreichen Kommentare! Hey, falls das irgendwie so rüberkam, als ob ich hier die stillen Leser angreifen wollte: Um Himmelswillen, nein! Auf gar keinen Fall, es bleibt doch jedem selbst überlassen, wieviel, wann, wo, wie und ob er / sie kommentieren möchte. Nein, die Argumentation geht absolut gar nicht in diese Richtung, das wollte ich nochmal betonen ;) ich wollte die Problematik „Gewinnspielhüpferei“ einfach mal aus der Sicht des Bloggers schildern, denn das brannte mir auf der Seele und ich denke, es war ein guter Weg, das einfach mal öffentlich zu posten. So entstand diese Sparte, bei der ich auch weiterhin offen, ehrlich & kritisch schreiben werde ;-)

      Ich freue mich über JEDEN Leser, egal ob Vielkommentierer oder Stillleser, danke dass du, Manuela, da bist, danke dass ihr da seid ♥

      Liebe Grüße
      Sandra

    1 2

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: