(Blog)aktionen

65 Jahre Buchliebe: Happy Birthday Arena!

4. Oktober 2014

Guten Morgen liebe Alle,

539px-Arena_Verlag_Logo.svgdieses Jahr ist das Jahr der Jubiläen, wie mir scheint. Ein kleiner Kinderheld feiert 60jähriges Bestehen und nun feiert der Arena Verlag, bekannt für liebevoll gestaltete Kinder- und Jugendbücher, seinen 65. Geburtstag. Eine tolle Zahl, zu der ich herzlich gratulieren möchte, mit einem kräftigen Tusch aus der Nische.

Arena: Lesen lernen mit Spaß

buecherbaerAls Georg Popp den Verlag 1949 gründete, war er erst 21 Jahre alt und damit Deutschlands jüngster Verleger. Was mit einem Taschenbuchprogramm für Jugendliche und Kinder begann, ist heute einer der größten Verlagshäuser für Kinder- und Jugendbuchliteratur in Deutschland. Mit »Der Bücherbär« entwickelte das Verlagshaus ein pädagogisch durchdachtes, mehrstufiges und kunterbuntes Leselernkonzept für Kinder vom Vorschulalter bis zur 2. Klasse.  und begeistert die Erstleser mit einem umfangreichen Geschichtenrepertoire rund um Feen und Drachen, Ritter, Abenteuern in Baumhäusern, nächtliche Ausflüge mit Vampiren und vielem tollen weiteren Themen. Da ist wirklich für jedes Kind, ob Junge oder Mädchen, etwas dabei und ich bin mir sicher, dass auch unser Sprößling das eine oder andere Buch aus diesem Programm lesen wird.

Stöbern im Jugendbuch-Programm 2014

Im aktuellen Herbst- und Winterprogramm 2014 haben Tochter und ich schon so einige spannende Bücher entdeckt, dir wir gerne lesen möchten. Ein paar der Bücher, die wir im aktuellen Programm entdeckt haben, möchte ich euch nun zeigen.

arena

Gruselstimmung

Highlight darunter ist »Stigmata« aus der Feder von Beatrix Gurian, mit stimmungsvollen Fotografien ihres Mannes Erol Gurian in Szene gesetzt. Dieses gruslige Jugendbuch ist mir bereits bei einigen lieben Bloggern – z.B. hier und da und dort – positiv aufgefallen und erregte schon mit seinem mystischen Cover meine Aufmerksamkeit. Die Idee, ein Buch mit Fotografien zu illustrieren, kenne ich von Ransom Riggs »Die Insel der besonderen Kinder«. Diese Art, das Kopfkino des Lesers mit Hilfe alter Fotos anzuregen, versprüht ein ganz sehr packendes Flair, als ob das alles wirklich geschehen wäre. Die Geschichte ist doch nur Fiktion, oder? Oder?

Kurz nach dem Tod ihrer Mutter erhält Emma von einem unbekannten Absender eine alte Schwarz-Weiß-Fotografi e, die ein Kleinkind zeigt. Dem Foto beigefügt ist die rätselhafte Aufforderung, die Mörder ihrer Mutter zu suchen. Angeblich soll Emma die Täter in einem Jugendcamp finden, das in einem abgelegenen Schloss in den Bergen stattfindet. Dort stößt sie immer wieder auf unheimliche Fotografi en aus der Vergangenheit des Schlosses. Und auch in der Gegenwart häufen sich die mysteriösen Zwischenfälle …“ © Arena Verlag

Beatrix Gurian »Stigmata – Nichts bleibt verborgen« | Hardcover, 384 Seiten | Juni 2014 | ISBN 978-3401069999 | € 16,99

Spannung aus Finnland

Spannend klingt auch der Trilogieauftakt der finnischen Erfolgsautorin Salla Simukka, deren Jugendthriller »So rot wie Blut« bereits in über 40 Ländern veröffentlicht wurde. Die Autorin, welche in Finnland bereits eine erfolgreiche Schriftstellerin ist, befindet sich im Oktober auf großer Lesereise und wird auch auf der Frankfurter Buchmesse aus ihrem Debüt lesen und anschließend signieren. Zu finden ist sie dort am Messesamstag und -sonntag, die genauen Termine erfahrt ihr → hier im Veranstaltungsprogramm der Buchmesse. Im Frühjahr 2015 erscheint der Folgeband »So weiß wie Schnee« , auf das Finale mit dem Titel »So schwarz wie Ebenholz« müssen wir noch ein wenig warten. Ich fühle mich gerade in Märchenstimmung versetzt, ihr auch? ;-)

Als Einzelgängerin hält sie sich aus allem raus – bis Lumikki die tropfnassen Geldscheine auf einer Wäscheleine entdeckt und in eine gefährliche Geschichte hineingezogen wird. Was für ihre Mitschüler als dummer Streich begann, entwickelt sich schnell zu einer Hetzjagd auf Leben und Tod. Die 17-Jährige muss sich im gnadenlosen Drogengeschäft zurechtfinden, in dem nur eine Währung zählt: Blut. Wem kann sie noch trauen?“ © Arena

Salla Simukka | So rot wie Blut | Hardcover, 304 Seiten | 14,99 € | ab 14 Jahren | August 2014 | ISBN 978-3401600109

Komm mit auf die Insel…

Auf der Leipziger Buchmesse im März diesen Jahres durfte ich sie kennenlernen und mit ihr am Arena-Stand ein wenig plaudern. Ich spreche von Manuela Martini, Autorin der Insel-Dilogie. Das erste Buch »Die Insel ruft« erschien Anfang des Jahres, nun findet die Geschichte ihren Höhepunkt im zweiten Band »Die Rache der Insel«. Die Autorin, welche an ihrem Schreibtisch auf einer analusischen Finca spannende Thriller zu Papier bringt und ein riesengroßes Herz für Tiere hat, entführt uns im Finale der spannenden Story um Hannah und Kanoa.

Wie gern würden Hannah und Kanoa eintauchen: in ihre Liebe, das pulsierende New York, das Glück. Nie wieder an diese verfluchte Insel denken – das ist es, was beide sich wünschen. Doch die Schatten der Vergangenheit verfolgen Hannah und Kanoa auf Schritt und Tritt. Die Insel ist lebendig wie nie zuvor. Und sie fordert ihren Tribut. Am Ende müssen die beiden nicht nur um ihre Liebe kämpfen, sondern auch um ihr Leben. Mete bab ou alatranp – Prepare for what is coming …“ © Arena

Manuela Martini | Die Rache der Insel | Hardcover, 400 Seiten | August 2014 | |€ 16,99 | ISBN 978-3401069777

Stöbern im Kinderbuch-Programm 2014

harrietHexe Lilli, Lotta, Erdbeerinchen Erdbeerfee – bekannte Figuren aus Arena-Büchern, die Kinderaugen zum Leuchten bringen. Besonders die knuffige Erdbeerfee finde ich ja zu goldig. Aus dem Flügel schwingenden Feenalter mit quietschpinken Shirts und süßen Ponys ist meine Große heraus, doch Teenagerromane dagegen findet sie gerade – O-Ton – absolut cool. Da trifft es sich hervorragend, dass wir über Holly Smales Bücher gestolpert sind, denn die junge Engländerin hat eine Trilogie auf den Buchmarkt gebracht, der genau ins Leseschema das Pubertiers passt. Der Trilogieauftakt mit dem Titel »Harriet | Versehentlich berühmt – Mode ist ein glitzernder Goldfisch« und Band 2 namens »Harriet | Versehentlich berühmt – Ein Kolibri auf dem Catwalk« hat ein absolut zauberschönes Coverdesign und ist bereits im Bibliotheksbeutelchen gelandet. Sie leiht sich seit diesem Schuljahr sehr oft Bücher aus, was ich richtig klasse finde.

 Drachenstarke Abenteuer

Im Kinderbuchprogramm habe ich auch noch etwas Feines entdeckt, das auch Mama gefällt. Hach, da muss ich gleich wieder an unser drachenstarkes Kinoabenteuer denken. Dieses Jahr war ich mit dem Zwerg das erste Mal im Kino, angesehen haben wir uns »Drachenzähmen 2« und waren beide sehr begeistert. Ich war erstaunt, wie still er mit seinen 3,5 Jahren im dunklen Kinosaal saß und aufmerksam auf die Leinwand sah. Nun habe ich im Verlag die Bücher aus der Feder von Cressida Cowell entdeckt, welche Dreamsworks als Vorlage für dieses tolle Abenteuer diente. Die Wunschliste für Weihnachten wächst! Ganze sechs Bände umfasst die in einer schicken Filmcover-Ausgabe im Juni neu erschienene Reihe und führt hier zu akutem freudigen Quietschen in ungeahnten Tonlagen sowie aufgeregten „Mama, ich muss das haben!“-Ausrufen. Wir können es kaum erwarten, dass die Bluray erscheint. Im November ist es endlich soweit.

drachenzaehmen_buchreihe02

[box]Kennt eigentlich von euch jemand die Miniserie zu Drachenzähmen und kann mir sagen, ob sie sich ergänzend lohnt?[/box]

Ich hoffe, ihr hattet Spaß mit meinem kleinen virtuellen Rundgang durch den Verlag. natürlich ist das bei weitem nicht alles, was euch im Arena Verlag erwartet. Werft einfach mal einen Blick auf die Verlagswebseite, dort findet ihr das ganze kunterbunte Programm. Ich bringe dann mal meinen Wunschzettel in Sicherheit.

Ein kunterbuntes Wochenende wünscht ich euch

sandra_signed

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Tine 4. Oktober 2014 at 20:14

    Hey Sandra,
    danke für den Tipp mit Salla Simukka. Wenn ich schaff schau ich da mal vorbei… mein Plan für Sa ist schon etwas voll :/
    Wünsche dir noch ein schönes Restwochenende!:D
    Lg. Tine

    • Reply Sandra 5. Oktober 2014 at 09:50

      Huhu liebe Tine,

      gerne doch, ich habe das auch zufällig entdeckt. Leider kann ich Salla nicht sehen, da ich zeitgleich bei Siri Kolu bin und die Autorin der Vilja-Räuberbücher mir in dem Fall wichtiger ist :-)

      Ich muss vielleicht noch einmal aussortieren, damit ich auch zum Mittagessen komme…

      Liebe Grüße & schönen Sonntag!
      Sandra

    Ich freue mich auf euer Feedback :-)

    %d Bloggern gefällt das: